Mittel gegen Kopfschmerzen in der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alfa156 31.05.10 - 12:53 Uhr

Hallo Zusammen,


leider plagen mich heute schon wiede Kopfschmerzen.
Ich bin heute in der 14.ssw und weiß einfach nicht, was ich nehmen soll. Eigentlich nehme ich nicht schnell Medis, aber so kann ich nicht arbeiten.

Ich brauche euren Rat-

Danke & Gruß
Rita

Beitrag von laurizia 31.05.10 - 12:54 Uhr

Brennesseltee ... viel erfolg :-)

Beitrag von milka2103 31.05.10 - 12:55 Uhr

Vor der Einnahme jedes Medikament unbedingt deinen Arzt anrufen und abklären!!! meine ärztin hat mir paracetamol erlaubt.

Beitrag von ladyhexe 31.05.10 - 12:55 Uhr

Paracetamol...

ich war auch immer unsicher wegen medis,doch meine FA hat gesagt wenn man nicht täglich welche nimmt dann kann man schonmal eine schmerztablette nehmen....

Beitrag von tongtong 31.05.10 - 12:57 Uhr

Paracetamol

Das ist das einzige, was ich nehmen darf. Hab immer mit Migräne zu kämpfen und da helfen diese Tabletten mir eigentlich nicht. Aber komischer Weise in der Schwangerschaft schon, zum Glück.

Gute Besserung#klee

LG tongtong #huepf

Beitrag von muire 31.05.10 - 12:57 Uhr

Einzig Paracetamol darf man nehmen. Wirkt leider nicht gegen Verspannungskopfschmerz. Frag Deine Ärztin wenn Du sicher gehen willst. Ansonsten kühlen oder wärmen, je nachdem warum Du Kopfschmerzen hast. Gute Besserung!

Beitrag von libella030 31.05.10 - 13:01 Uhr

das ist quatsch das man nur paracetamol nehmen darf

man darf auch dolomin und so nehmen
habe da mehrere Ärzte gefragt und alle haben gesagt kann man ohne bedenken nehmen nur nicht zu viele am Tag und nicht unbedingt jeden

also wenn du es nicht aushälst dann nehme was richtiges was auch helfen tut

Beitrag von tongtong 31.05.10 - 13:04 Uhr

Ehrlich?! Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich die Ärzte einen informieren. Hast du schon Dolormin in der Schwangerschaft genommen? Ich ehrlich gesagt, hab am Anfang zwei oder drei Mal eine halbe Dolormin Migräne genommen, aber nie ohne schlechtes Gewissen. Deshalb hatte ich dann auch meine Ärztin gefragt. Ich meine, ich bin ja froh, dass mir momentan auch die Paracetamol helfen, aber wenn die dann doch mal nicht anschlagen sollten, dann weiß ich da ja Bescheid. Und dir wurde wirklich gesagt, dass das nicht schaden kann? Bin da ein wenig unsicher.

LG tongtong #huepf

Beitrag von libella030 31.05.10 - 13:09 Uhr

ja hab auch schon welche genommen weil ich auch immer gleich migräne bekomme und da hilft kein wasser trinken oder solche scherzen
da muss was richtiges her

war auch in zwei Kliniken und hab mich da erkundigt
weil medis sind ja immer so eine sache
aber man darf fast alles in der schwangerschaft nehmen und bei drei Antibiothika sollte man vorsichtig sein sonst kannst du alles nehmen

es schadet nicht das kind

und wenn das mehrere Ärzte bestätigen kann man das ruig glauben

Beitrag von tongtong 31.05.10 - 13:15 Uhr

Okay, ich danke dir. Man lernt doch nie aus...;-)#pro

LG tongtong #huepf

Beitrag von blondi2409 31.05.10 - 14:02 Uhr

Hi,

hab Eure Diskussion gerade mal nachgelesen, da ich auch immer wieder unter Migräne leide.
Außer Paracetamol nehme ich in der Schwangerschaft nix.

So und nun zu der Aussage das man auch Dolormin in der SS nehmen darf.

Hab gerade mal den Beipackzettel von Dolormin gelesen und folgendes gefunden:


Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
Wird während einer längeren Einnahme von Dolormin Schmerztabletten eine Schwangerschaft festgestellt, so ist der Arzt zu benachrichtigen.
Im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel sollten Dolormin Schmerztabletten nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.

In den letzten drei Monaten der Schwangerschaft dürfen Dolormin Schmerztabletten wegen eines erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind nicht eingenommen werden.

Stillzeit:
Der Wirkstoff Ibuprofen und seine Abbauprodukte gehen in geringen Mengen in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird bei kurzfristiger Einnahme der empfohlenen Dosis bei leichten bis mäßig starken Schmerzen oder Fieber eine Unterbrechung des Stillens nicht erforderlich sein.

Also ich würde das NICHT einnehmen.

LG Blondi

Beitrag von eminchen 31.05.10 - 13:05 Uhr

Auch wenn es heißt du darfst eine tablette nehmen, mach es nicht ohne mit deinem FA gesprochen zu haben!!!! Bei medikamenten ist das immer so ne sache!!

Trinkst du genung wasser??? Du musst 2 liter wasser/kräutertee pro tag trinken, saft ersetzt kein wasser!

LG
eminchen mit #ei melis im bauch #verliebt

Beitrag von nessi0603 31.05.10 - 13:45 Uhr


Hallo,

ich kenne das Problem und bei mir hilft ein bewährtes Hausmittelchen (wollte auch nicht gleich zu Medis greifen)

Mach Dir einen Espresso oder kleinen straken Kaffee mit nem ordenlichen Spritzer Zitronensaft.

Hat mir schon 2 mal geholfen jetzt und ich denke Koffein ist besser als Chemie.
Bei mir ist es sogar Migräne...aber es hat geholfen.

Gruß
Nessi

Beitrag von sith1 31.05.10 - 13:57 Uhr

Meine FÄ hat mir Paracetamol erlaubt

Beitrag von betzedeiwelche 31.05.10 - 16:15 Uhr

Paracetamol oder was ich nehme ist Bella Donna. LG Betzy