2,5 Jahre und plötzlich riesen Theater beim Einschlafen - bitte HILFE!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lollipop24 31.05.10 - 13:18 Uhr

Hallo ihr Lieben,


meine Tochter ist 2 1/2 Jahre und hat bisher immer gut geschlafen ... wir haben schon lange unser Abendritual, das heisst nach dem Abendbrot wird sie umgezogen und dann wird zusammen geksuchelt und zwischen 19 Uhr und 19:30 Uhr geht sie dann ins Bett ....

Das hat bisher immer gut geklappt, sie hat zwar an manchen Tagen noch ein paar Mal nach uns gerufen weil sie Durst hatte oder noch ein Bussi wollte oder so, aber es lief immer alles ganz ruhig ab.

Doch seit ca 2 Wochen ist bei uns JEDEN ABEND ein rießen Theater #schock
Es hat sich bei uns nichts verändert, das Abendritual ist gleich geblieben ... aber sobald wir ihr sagen, dass sie jetzt ins Bettchen soll fängt sie an zu weinen #heul

Wir bringen sie dann aber trotzdem ins Bett, aber sie fängt dann richtig an zu Brüllen, das ist wahnsinn wie sehr sie weint #zitter

Ich weiss ja, dass ich hart bleiben sollte und sie auch mal schreien lassen sollte, aber ich kann sie ja nicht so laut brüllen lassen. Unsere Nachbarn sind leider sehr lärmempfindlich (ältere Herrschaften), sodass wir sie einfach nicht schreien lassen können.
Außerdem steigert sich unsere Tochter so wahnsinnig ins Schreien rein, dass sie uns jetzt schon 2 mal hintereinander das ganze Bett vollgebrochen hat (bereits nach 2 Minuten schreien) #schwitz


Ich weiss echt nicht mehr was ich noch machen soll ... wir versuchen es mit ruhig zureden und ncohmal ausgiebig zu kuscheln, wir haben sie aber auch schon klar in die Schranken gewiesen und ihr gesagt das das so nicht geht (und ich denke das ein Kind das mit fast 3 Jahren auch schon versteht) - aber seit 2 Wochen läuft jeder Abend als Katastrophe ab :-(

Das Ende vom Lied war bis jetzt jedesmal das wir sie wieder aus dem Bett geholt haben uns sie dann bis mindestens 23 Uhr wach war ... wir haben immer wieder versucht sie hinzulegen, aber dann fing sie wieder an zu Weinen #schmoll
Irgendwann schläft sie dann vor Erschöpfung ein #schwitz


Was kann ich denn tun? Ich bin echt am Ende ... so kann das nicht weitergehen :-(


Übrigens: wir unternehmen viel mit unseren Kindern, sie ist also wirklich ausgepowert am Abend und eigentlich auch hundemüde #gaehn


Vielleicht hat die Ein oder Andere Mami ja damit schon Erfahrung gemacht und kann mir Tipps geben??? Ich bin über jede Antwort dankbar #schein

lg und danke schonmal #blume

Cora

Beitrag von lady_chainsaw 31.05.10 - 13:33 Uhr

Hallo Cora,

es hört sich für mich so an, als hätte Eure Kleine ein echtes Problem - hat sie schon mal etwas dazu gesagt? Also, ob sie Angst hat oder so?

Vlt. hilft es ihr ja, wenn sich einer von Euch zum Einschlafen dazu legt oder neben ihrem Bett sitzen bleibt #liebdrueck

Meine Tochter hatte in dem Alter auch Angst. Da haben wir dann einfach einen Beschütz-Mich-Stab gebastelt - aus einer Küchenrolle, schwarz bemalt und dann aus Papier Gespenster und Totenköpfe draufgeklebt ;-) Hat bei uns gut geholfen #pro

Gruß

Karen

Beitrag von lollipop24 31.05.10 - 13:38 Uhr

Hallo Karen,


danke für deine liebe Antwort :-D

Ich weiss nicht was das Problem ist, sie sagt uns immer nur das sie noch eine Minute kuscheln will #verliebt Das bekommt sie ja dann auch, aber irgendwann muss sie ja mal ins Bett, aber egal wie spät es ist, sie will trotzdem noch kuscheln!

Ich lege mich jeden Abend mit in ihr Bettchen oder setze mich daneben, dachte mir auch das ihr das beim Einschlafen hilft, ABER: sie will das nicht :-(

Sie brüllt solange bis ich wieder mit ihr im Wohnzimmer bin, sie macht sich im Bett total steif und will nichts anderes als raus aus dem Bett #schmoll

Ich denke wenn sie Angst hätte, dann würde es ihr doch helfen das ich bei ihr bleibe, oder?

Ich glaube eher das sie im Moment ihre Grenzen austesten will #schwitz


Trotzdem DANKE ich dir sehr für deine Antwort! Übrigens, das mit dem "Beschützerstab" finde ich total klasse, das werde ich auch mal ausprobieren ;-)

lg cora

Beitrag von lady_chainsaw 31.05.10 - 13:52 Uhr

Hallo Cora,

dann hat sie vielleicht Angst, etwas zu verpassen?

Du weiß schon: Mama und Papa machen bestimmt totaaaal aufregende Dinge, wenn ich im Bett bin ;-)

Was hälst Du davon, wenn ihr einfach mal ein paar "langweilige" Abende durchzieht? Also so in die Richtung: "dumm rumsitzen" und nach ´ner halben Stunde auch im Bett verschwinden?

Dann weiß sie, dass sie aber auch überhaupt nichts verpasst ;-) sondern es eher total langweilig ist bei Euch zu bleiben...

Meiner Tochter (6 Jahre) erkläre ich heute noch, dass es total unspannend ist. "Papa macht noch die Katzenklos sauber und räumt noch den Geschirrspüler ein, dann bereite ich noch den Kaffe für morgen vor und dann gehen wir auch schon fast ins Bett" reicht ihr meistens.

Gruß

Karen

Beitrag von lollipop24 31.05.10 - 13:55 Uhr

Versuchen werde ich das auf jeden Fall! Ich klammer mich ja an jeden Strohhalm #schein


Bei meinem Großer (er ist auch 6 Jahre) war das nie ein Problem, er ist immer freiwillig ins Bett gegangen (heute noch, er liebt es zu schlafen) - von daher ist diese Phase völliges Neuland für uns :-p

Danke dir für deine lieben Tipps #liebdrueck


cora