Was mache ich bloß, wenn ich keinen KiGa-Platz bekomme, bin total gefr

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausmadam 31.05.10 - 13:30 Uhr

Heute im KiGa habe ich die Leitung gefragt, wie es ist wegen meinen Zwillingen. Ich bekomm ja nur Elterngeld bis nächsten Sommer, dann sind die beiden grad mal 1 1/2 Jahre alt.
Es ist fraglich, ob ich einen Platz bekomme.
Was mache ich, wenn ich keinen bekomme?
Wir können auf mein Gehalt nicht verzichten.
Unsere Große war übergangsweise bei einer Tagesmutter, aber diese verdienste dann genausoviel wie ich und jetzt habe ich 2 Kinder, welche ich unterbringen muss, zwar nur für ca 12 Std in der Woche, aber trotzdem schwierig.
Vom Amt bekommen wir einen Witz an Zuschlag zur Tagesmutter. Wir haben einige Einnahmen, aber leider auch viele Ausgaben, da wir beide ein Auto brauchen und eine Immobilie abzahlen.
Bin wirklich gefrustet, da läuft wirklich etwas schief in Deutschland :-(

Beitrag von laura031991 31.05.10 - 13:35 Uhr

Ich weiß nicht ob ich helfen kann, aber bei uns macht das Rathaus die Kindergartenplätzeverteilung. Da die Leitung bei unseren Kindergärten nie zu 100% sagen kann, ob Platz ist oder nicht.
Ich habe vor ein paar Tagen mein Baby ( jetzt 8 Monate) für den Kindergarten angemeldet. Obwohl die Leitung gesagt hat, dass kein Platz ist. Und siehe da, wir haben einen Platz :-)
Frag doch einfach mal im Rathaus nach.

Viel Glück!

Beitrag von yvy1981 31.05.10 - 13:40 Uhr

Hallo,
ich habe Sina gleich nach der Geburt angemeldet, sie soll mit 2 in die Krippe. Zum Glück, jetzt wäre es zu spät.
Melde sie einfach fest an.
Ich drück dir die Daumen.
LG
Yvonne

Beitrag von mausmadam 31.05.10 - 13:46 Uhr

Danke für die Antwort. Vorgemerkt sind sie, aber offizielle Anmeldung ist erst ab Herbst.
Ich habs damals auch übers Amt versucht, aber die Plätze sind so rar und so unfair verteilt.
Mir wurde der letzte Platz vor der Nase weggeschnappt, weil der Junge 1 Monat älter war - aber die Mutter war nicht berufstätig und ich konnte sehen, wo ich bleibe....

Beitrag von yvy1981 31.05.10 - 13:49 Uhr

Das ist ja blöd,
bei uns gehts wirklich erstmal danach wer als erstes anmeldet und wenn es dann eng wird gucken die wer wirklich wegen Beruf drauf angewiesen ist. ZUm Glück

Beitrag von miau2 31.05.10 - 13:48 Uhr

Hi,
du willst jetzt sicher keine Diskussion darüber, was so schief läuft in D wenn sich eine Familie mit einer Mutter in Elternzeit eine Immobilie und zwei Autos leisten kann...Da hält sich das Mitleid evtl. hier bei den meisten etwas in Grenzen.

Gibt es nur eine einzige Krippe bei Euch?

Immer wieder nachfragen. Immer wieder melden, dass man interessiert ist, immer wieder erklären, dass man arbeiten muss (das mit dem Abbezahlen der Immobilie würde ich persönlich eher weglassen, kann ja bei dem einen oder anderen einen gewissen Neid erwecken).

Und - ist bei dem "Witz an Zuschlag" schon berücksichtigt, dass legale Kinderbetreuung (sowohl Krippe als auch TaMu) steuerlich absetzbar ist? Pro Kind m.W. nach 2/3 von bis zu 6000 Euro im Jahr.

Wenn ihr wie du schreibst ja einiges an Einnahmen habt, dann könnte es sich durchaus lohnen, einen Freibetrag auf die Lohnsteuerkarte eintragen zu lassen.

Natürlich ändert das nichts an der gesamten Steuerlast, aber man hat halt jeden Monat mehr Netto (sollte natürlich berücksichtigen, ob man ohne den Freibetrag eher eine Nachzahlung leisten müsste - dann wäre die natürlich entsprechend höher mit Freibetrag - oder eine Rückerstattung erhalten würde, die wäre dann entsprechend niedriger). Die Verteilung ändert sich halt.

Wir waren übrigens bis vor einem halben Jahr auch der Meinung, zwei Autos zu benötigen. Und seit der TüV uns von dem einen Auto geschieden hat ;-) klappt es problemlos mit einem...manchmal (auch das kann ich natürlich für Euch nicht beurteilen) glaubt man nur, zwei zu brauchen. Und allein die Fixkosten für das zweite Auto, das es nicht mehr gibt reichen für eine Jahreskarte für die Öffis hier. Was man noch getankt und in der Werkstatt gelassen hätte sparen wir.

12 Stunden pro Woche - gäbs da nicht vielleicht jemanden, der als "Minijobberin" für die Zeit zu Euch nach Hause kommt? Angemeldet als haushaltsnahe Dienstleistung (oder Kinderbetreuung) auch steuerlich absetzbar übrigens...

Du hast ja noch ein Jahr Zeit für die Lösung...vielleicht gäbe es bis dahin ja auch einen "Nebenjob", am WE oder abends, um die Haushaltskasse etwas zu füllen für die Zeit, wo das Geld ohne EG knapp sein wird.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von uedde 31.05.10 - 13:58 Uhr

Hallo,

ich kann dir leider gerade nicht wirklich folgen, denn wenn ich eine Immobilie anschaffe plane ich doch immer so, dass man auch nur mit einem Gehalt die Raten zahlen kann.... #klatsch, alles andere ist unverantwortlich!!!
Und dass es in den meisten Städten zu wenig Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren gibt, ist doch auch wohl eher bekannt....#augen

Sorry, aber ich glaub es gibt jede Menge Menschen, die ganz andere Probleme haben....

Beitrag von mausmadam 31.05.10 - 21:11 Uhr

Solche dummen Kommentare helfen immer am meisten :-[

Zur INfo: Mit der Immobilie wurden wir über den tisch gezogen und sind grad dabei, sie zu verkaufen, haben auch schon einen Interessenten. UNd wir wohnen zur Miete

Beitrag von gussymaus 31.05.10 - 14:04 Uhr

das ist ärgerlich... aber warum bekommst denn du nur eineinhlabjahre erziehungsgeld?! man hat doch immer ein oder 2 jahe (je nach dem ob man die kleine oder große staffelung will..)

bei uns werden arbeitende mütter vorgezogen, nach einem punktesystem. doof für die, die zu hause sind, die müssen dann die nachmittagsplätze nehmen und haben ggf immer nur einen teil ihrer kinder zusammen im kiga/zu hause, aber eigentlich finde ich es gerecht, denn wer arbeiten muss ist ja sonst angeschmiert...

das würde ich beim kiga auch so sagen, da gibt es sicher auch solche regelungen nach denen die plätze vergeben werden. das punktesystem hat bei uns die gemeindeverwaltung vorgeschlagen und die meisten kindegörten haben es übernommen...

Beitrag von kula100 31.05.10 - 16:44 Uhr

Hallo,

ich hab dieses Jahr definitiv keinen Kiga Platz bekommen. Ich muss ab November wieder arbeiten gehen. Tja ich hab beim Jugendamt angerufen und mir Telefonnummern für Tagesmütter geben lassen. Vielleicht bekommst Du wegen den Zwillingen auch einen Teil erstattet (ich bekomme nix und muss komplett alles selber zahlen!) . Frag einfach mal nach falls Du wirklich eine Absage bekommst.

lg kula100