Frage zu Autositzen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweety624 31.05.10 - 14:18 Uhr

Hey,

ich bin echt überfragt und bevor ich mich in ein Geschäft beraten lasse, möchte ich mal wissen ob noch andere das Problem haben. Mein Sohn ist 6 Monate und 8 tage alt und er wiegt 8,5 kg! Nun haben wir ein problem er passt kaum noch in seine Babyschale rein, aber die meisten Autositze gehen ab 9 kg bzw 9 Monate los!
Wie habt Ihr das gelöst???

Danke schon mal für Antworten

Liebe Grüße

Dani

Beitrag von littleblackangel 31.05.10 - 14:23 Uhr

Hallo!

Im Alter deines Sohnes ist ein vorwärts gerichteter Sitz absolut nicht empfehlenswert. Das Gewicht hat er ebenfalls noch nicht dafür.

Was habt ihr denn für eine Babyschale? Wie groß ist dein Zwerg?


Da hast die Möglichkeit, abzuwarten, ob er doch noch länger hinein passt(ab etwa 6 Monaten wachsen die Zwerge viel viel langsamer) oder du suchst dir ne größere Babyschale(der Cabriofix hat eine Rückenlehnenlänge von 48cm, der Römer 50cm) oder aber du kaufst dir einen Gruppenübergreifenden Reboarder.


LG Angel mit Anna(10Monate aber nur 7,5kg - sie sitzt auch noch im Maxi-Cosi!)

Beitrag von sweety624 31.05.10 - 14:27 Uhr

Ich hab ein Recaro. Und mein Zwerg ist 69 cm groß!

Beitrag von lieka 31.05.10 - 14:31 Uhr

Ist die so klein?
Mein süßer ist mit seinen 8 Monaten 75cm groß und hat im MC nach oben noch 2-3 cm platz klar die Füße schauen (sehr) weit raus aber es kommt ja drauf an das der Kopf nicht drüber schaut.
Ansonst versuch ne Babyschale zu kaufen die größer ist.

Beitrag von sweety624 31.05.10 - 14:36 Uhr

Ich find sie schon sehr klein, wenn man Ihn reinsetzt ist er mit den Kopf so gut wie oben und Füße schauen auch rasu und an den Seiten sitzt er richtig eingeklemmt drin!! Der tut mir da auch richtig leid...man merkt auch das er sich nicht so richtig wohl fühlt!!!

Beitrag von hippogreif 31.05.10 - 14:44 Uhr

Wohlfühlen hin oder her - seine Sicherheit geht doch vor, oder?

Beitrag von sweety624 31.05.10 - 14:48 Uhr

Natürlich, darm will ich ja nur das beste und sicherste für Ihn!!!! Wiederrum hat meine Schwester es bestätigt das er Ihm zu klein wird...

Naja wir werden mal in ein Fachgeschäft gehen und da sitzt er ja in sein Sitz und mal schauen was die sagen

Beitrag von hippogreif 31.05.10 - 14:32 Uhr

Meine Tochter ist 75 cm groß und 9,2 kg schwer und paßt noch eine ganze Weile in ihre Babyschale!

Beitrag von littleblackangel 31.05.10 - 14:33 Uhr

Hallo nochmal!

Im Maxi-Cosi und im Römer können die Zwerge bis ca.80cm Körpergröße sitzen. Woran merkst du denn, das die Recaro Babyschale zu klein ist? Sie scheint ja ein ganzes Stück kleiner zu sein...

LG

Beitrag von hippogreif 31.05.10 - 14:28 Uhr

Bitte kaufe in diesem Alter noch keinen vorwärts gerichteten Sitz! Die Nackenmuskulatur ist noch nicht stark genug, als dass Dein Kind Bremsvorgänge abfedern kann. Bei ruckartigen Bewegungendrohen in diesem Alter sogar Wirbelschäden.
Ein Bekannter von mir ist Unfallarzt und hat da schon ganz gruselige Unfälle mitbekommen, von Kindern die zu früh in vorwärts gerichtete Sitze getan wurden - bis hin zum Wirbelbruch!
Zu klein ist die Babyschale erst, wenn der Kopf oben mehere cm über die Oberkante kommt!
NICHT, wenn nur die Füße rausschauen - das macht überhaupt nichts!

Beitrag von italyelfchen 31.05.10 - 15:10 Uhr

Huhu,

so lange er noch nicht richtig allein sitzen (sich hinsetzen) kann, solltest Du ganz unabhängig vom Gewicht nicht umsteigen!

Ich hatte bei Sophia einen MaxiCosi, die sind ja eher sogar kleiner als die Römer Babysafe und trotzdem hat mein Riesenkind bis ca. 10 Monate da rein gepaßt, damals mit 82 cm! Drum bin ich mir sicher, dass es schlicht täuscht, dass Dein Sohn nicht mehr reinpaßt! Bald werden auch die Anziehsachen immer dünner, dann paßt es mit der Breite besser und über 80 cm wird er ja auch noch nicht sein! Die Füße dürfen problemlos drüber schauen, erst beim Kopf wird es kritisch!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von susasummer 31.05.10 - 15:28 Uhr

Vielleicht ist der Britax First class etwas für euch.
lg julia

Beitrag von elistra 31.05.10 - 17:09 Uhr

ausschlaggebend ist das gewicht, ein vorwärts gerichteter sitz ist erst ab 9kg erlaubt, empfohlen wird wenigstens 18monate rückwärts fahren.

ich kopiere dir mal meinen standarttext, am ende findest du sitze die man weiterhin rückwärts verwenden kann, alle die ab geburt zugelassen sind, könntest du jetzt schon verwenden, jetzt schon vorwärts fahren könnte im ernstfall den tot des kindes bedeuten.

hier der text:

zuerstmal hier ein anschauliches video: http://www.wdr.de/tv/servicezeit/mobil/videos/flashplayer.jsp?mid=18428
(solche sitze gibt es in deutschland auch, übersicht findest du am ende meines beitrags

in einen vorwärtsgerichteten sitz darf man erst wechseln wenn das kind MINDESTENS 9kg wiegt. vorher erlaubt es die stvo nicht. die schreibt nämlich vor das man sein kind in einem amtlich zugelassenem, dem kind entsprechenden sitz transportiert. und die amtliche zulassung orientiert sich ausschließlich am gewicht.

weitere kriterien die erfüllt sein sollten, bevor man wechselt:


*das kind kann sich selbständig ohne hilfe hinsetzten und über längere zeit stabil sitzen bleiben.
*das kind möglichst 18monate (solange sollten sie laut adac mindestens rückwärts fahren) alt ist. (leider sind die meisten babyschalen dafür zu klein)
*der kopf des kindes hat den schalenrand erreicht. (der hinterkopf muss vollständig aufliegen), die füße dürfen über den rand gucken.

-------

rückwärts fahren ist deshalb so wichtig, weil der kopf des kindes im verhältnis zum körper viel zu groß ist, und die muskeln/die körperliche stabilität noch nicht soweit ausgebildet ist, das das kind, wenn es zu einem unfall kommt, den kopf abfangen kann, fährt das kind vorwärts wird der kopf ungebremst nach vorn fliegen und es kann zu schweren kopf und halsverletzungen, im schlimmsten fall zu einem genickbruch kommen.

deshalb wird vom adac empfohlen die kinder die ersten 18monate also bis 13kg rückwärts fahren zu lassen, weil dann der kopf von der rückenlehne der schale aufgefangen wird und die wucht des aufpralls verteilt sich über die gesamte rückenlehne. deshalb plädiert der adac auch immer wieder an die sitzhersteller die schalen entsprechend größer zu bauen, hat sich ja in den letzten jahren auch schon einiges getan in dem bereich.

-------
vom adac gibt es aktuell auch ein video, leider kann man das nicht direkt verlinken guck mal hier http://www.adac.de/Tests/Kindersicherung/Kindersitze/default.asp?ComponentID=217847&SourcePageID=130822
unter "Wenn’s vorne kracht, ist „rückwärts“ sicherer"

http://www.verkehrswacht-hagen.de/Verkehrswacht/Warum%20Reboard%20Sitze.html

http://www.tryggtrafikk.no/?module=Articles;action=Article.publicShow;ID=926 (eine norwegische seite, aber gute bilder und videos)

hier nochmal ein video wo man gut sehen kann, wie wichtig rückwärts fahren ist: http://youtube.com/watch?v=kRP7ynNI8mI&mode=related&search=

und noch ein interessanter artikel zu dem thema: (10monate altes baby starb weil es vorwärts im kindersitz fuhr, rückwärts hätte es wahrscheinlich überlebt) http://www.faz.net/s/Rub1DABC609A05048D997A5F315BF55A001/Doc~E8A6E010285CB48A4A9FA7A75E91F870A~ATpl~Ecommon~Scontent.html


hier noch ein link zum thema richtig anschnallen, wobei das eher im winter interessant ist: http://www.tcs.ch/main/de/home/auto_moto/tests/kindersitze/kinder_richtig_anschnallen.html

hier kann man gucken wie das aussieht, wenn große kinder rückwärts fahren: http://forum.nybaktmamma.com/bilsikring-f392/nms-eget-bakovervendtgalleri-524428/

................................................

ohne isofix:

www.hts.no das ist der hersteller vom besafe combi x1, bis 18kg rückwärts, 9 bis 18kg aber auch vorwärts möglich. testergebniss für den vorgänger (lies sich nur rückwärts einbauen), gesamtnote 4, unfallsicherheit 2,2. abwertung wegen dem schwierigen einbau. den man aber bewältigen kann. (testergebniss von 2005, 2007 wurde das testverfahren verändert/aktualisiert)

http://vccs.volvocars.se/accessories/cat/de-DE/XC90/safety/child-safety/VCC-392877.htm der britax multitech geht von 9 bis 25kg rückwärts und von 15 bis 25kg vorwärts, kaufen kann man den über volvo.

mit isofix:

http://www.mywavo.com/kindersitz/component/page,shop.browse/category_id,6/option,com_virtuemart/Itemid,54/ zu mywavo.com: der sitz wird nur im direkt vertrieb vom hersteller vertrieben, aber der service ist gut, zurück senden kein problem. bis 18kg rückwärts, aber auch 9 bis 18kg vorwärts. testergebniss: 2 unfallsicherheit 1,9 (testergebniss von 2008)

http://www.recaro.com/index.php?id=5619&region=2&L=0 zu recaro.de: der polaric, 9 bis 18kg nur rückwärts. testergebniss 3, unfallsicherheit 1,8
(testergebniss von 2008)

dann gibt es noch ein britax produkt, den fixway, der wird auf der basis der britax babyschale montiert. geht von 0 bis 18kg nur rückwärts. gibt es in deutschland nur über volvo zu kaufen.

über www.hts.no findet man nun auch den besafe combi x1 mit isofix, bis 18gk rückwärts, 9-18kg aber auch vorwärts möglich.