Placenta Praevia in der 20 SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claerchen81 31.05.10 - 14:21 Uhr

Hallo miteinander,

hier kennt sich vielleicht jmd. aus.
Heute habe ich die bescheidene Diagnose "placenta praevia" bekommen. Allerdings liegt sie leicht seitlich vor dem Muttermund, dafür gibt es wohl auch einen zusätzlichen Begriff, den ich mir natürlich nicht merken konnte.

Mein FA hat mir zunächst nicht viel Hoffnung auf eine natürliche Geburt gemacht, am Ende meinte er jedoch, es bestünde noch eine Chance, dass sie sich ggf. noch nach oben ziehen würde.

Hat jmd. von euch die gleiche Diagnose in dieser SSW gehabt und hat sich die Placenta noch nach oben gezogen? Wie wahrscheinlich ist sowas (ja, ich weiß, ihr habt auch keine Glaskugel :-D)?

Ich bin nicht besonders angetan von der Aussicht auf einen KS, ich habe schlechtes Narbengewebe und zudem eigentlich eine Hausgeburt geplant. Jetzt gleich das totale Gegenteil... ;-( Nicht witzig! Muss komplett umdisponieren, v.a. auch mental, das fällt mir gerade sehr schwer.

Das einzig gute am heutigen Screening: der Trisomie 13/18-Verdacht konnte weiter entkräftet werden. Bis auf eine kleine Verkalkung in der rechten Herzklappe ist die junge Dame sehr gut entwickelt. Aber ängstlich bin ich immernoch etwas.

Freundliche Grüße,
C.

Beitrag von mandragora58 31.05.10 - 14:29 Uhr

hallo

ich hatte das auch. meine FÄ macht jedesmal US weil ich seit der 22.ssw vorz wehen habe. und mein GMH immer kürzer wird und sie immer nach plazenta (versorgung) guckt. damals meinte sie, da ist noch viel zeit, kann sich alles noch ändern. beim letzten mal (35.ssw) meinte sie, jetzt schau ich mal noch wo die plazenta ist, weil in meiner akte sei sie die letzten male immer noch über dem mumu gewesen. da sie aber die letzten male nichts mehr geasgt hat dachte ich, das sei schon ok...
naja, sie gab jetzt entwarnung. wenn dann sei es nur der rand, könne bei der geburt bluten, aber nichts dramatisches.

also kann sich bei dir in den nächsten wochen noch alles ändern. aber da steckt man leider nicht drin.
mach dich mit nem KS vertraut, blende ihn nicht aus, such dir das passende KH. melde sich da an. denn es kommt ja oft anders als man glaubt.

(ich wollte auch wieder ne hausgeburt, aber meine hebi macht da snicht mehr wegen haftpflicht... aber wir haben ein tolles geburtshaus gefunden. nächste woche geh ich zur anmeldung ins KH, denn es kann immer was dazu kommen dass es anders kommt....)

lg do 36.ssw

(sry, ist glaub ich wirr geschrieben#kratz)

Beitrag von mami71 31.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo,
ich habe die gleiche Diagnostik bei der FD bekommen.
Sehr oft wandert die Plazenta noch nach oben.
Die Ärztin von der FD erklärte mir, das man um diese Zet, ch war 21.SSW) noch gar nchts sagen kann.

Ich muß aber auch gestehen, dadurch bei mir ein KS sowoeso ansteht, das ich bis jetzt gar ncht mehr nachgefraght habe, we die Plazenta jetzt sitzt.
Aber ich muß morgem wieder zur Vorsorge und ich hoffe das ich daran denke nach zu fragen.
Würde mich jetzt eigentlich auch interessieren.

LG
Jana