Geburt unserer Maus

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von kathrinmaus 31.05.10 - 14:40 Uhr

So, nachdem ich immer so gerne die Berichte hier gelesen habe, kommt jetzt mal meiner dazu.
Am 27.04.10, zwei Tage vor ET, war ich vormittags im Stall, und hab mein Pferd longiert.
War gerade dabei, meine Stute auf die Koppel zu bringen, als es plötzlich nass in der Hose wurde.
Da es nicht so viel war, bin ich mir nicht sicher gewesen, ob es wirklich Fruchtwasser war. Also erstmal nach Hause und was trockenes angezogen und die Unterhose mit einer Binde bestückt. Waren ja für nach der Geburt schon gekauft.
Mittags kam dann mein Freund zum essen heim. Ich ihm also vorsichtig gesagt, dass ich wohl einen Blasensprung hatte und jetzt auf Wehen warte.
Nachmittags um vier sind wir dann ins KKH gefahren, immer noch ohne Wehen.
CTG gut, keine Wehe in Sicht, kaum noch Fruchtwasser, Mumu bei 1cm.
Leicht frustriert ging es dann auf Station, Zimmer beziehen.
Um acht sollte ich zum CTG wieder im Kreißsaal sein. Da ich immer noch keine Wehen hatte, hab ich meinen Freund nach Hause geschickt, mit ner Liste an Sachen, die er mir am nächsten Tag mitbringen sollte.
Wieder im Kreißsaal angekommen hab ich erstmal ein Antibiotikum bekommen, weil meine Entzündungswerte gestiegen waren. CTG immer noch ohne Wehen.

Hab dann um zehn nochmal mit meinem Schatz telefoniert und dann wollte ich schlafen.

Um viertel nach zehn, Hurra, ein Ziehen im Bauch!!!
Hab mich dann 2 Stunden durchs Bett gedreht, bin wieder aufgestanden, war auf dem Klo.............. usw.
Um viertel nach zwölf bin ich dann wieder in den Kreißsaal getigert, wollte ja meine Bettnachbarin nicht wecken.
Halbe Stunde CTG, Wehen schön regelmäßig bis zum Anschlag, aber noch gut zu veratmen.
Kurz vor ein Uhr sollte ich mich dann auf das Kreißbett legen, zur Mumu-Kontrolle.
Hebamme schaut nach, sieht mich völlig entgeistert an, und eröffnet mir total baff, dass der Mumu 9cm offen ist!!!!!!!!#schrei
Ich ganz trocken:"Oh, für ne PDA dann jetzt zu spät, oder?"
Schnell Schatzi angerufen, er soll sich doch bitte beeilen, seine Tochter ist im Anmarsch........
Viertel nach eins war er dann da, Mumu ganz offen, aber die Maus wollte nicht so ganz runter rutschen.
Von links nach rechts gedreht, hingesetzt, aufgestanden...., hat alles nix geholfen.
Nachdem dann die Herztöne unter den Wehen, die nicht lang genug waren, runter gegangen sind,kam der Oberarzt.
Wehentropf brachte auch nicht die gewünschte Wirkung, darauf hin hab ich eine örtliche Betäubung bekommen und unsere Maus wurde mit der Saugglocke geholt. Hat aber auch nochmal acht lange Presswehen gedauert, und dann lag so ein kleines Bündel Mensch auf meinem Bauch.

Was für ein unbeschreibliches Gefühl, so ein Würmchen im Arm zu halten!!!!!!!!!!!!!!#verliebt

Hatte einen Dammriß, der noch genäht wurde, das fand ich schlimmer, als die Geburt selber.
Und dann wurde ausgiebig zu Dritt gekuschelt.
Für mich trotz Saugglocke und Riß eine Traumgeburt!

Die Daten meiner Miriam, geboren am 28.04.10,
2850g
47cm
34,5 KU

LG Kathrin

Beitrag von cankus 31.05.10 - 20:37 Uhr

Hallo , erstmal Alles Gute zur Geburt eurer Maus:-)

Oh man so eine Geburt kann man sich doch nur wünschen ( ok, ohne Saugglocke ), das der Muttermund auf 9 cm ist ohne das man es merkt#schock, ich war bei 2 cm schon am "sterben"#schwitz

Lg

Beitrag von pinocchiokroete 01.06.10 - 19:06 Uhr

herzlichen glückwunsch!

musste etwas über den namen und die daten schmunzeln - denn unsere kleine mirjam wurde im nov. 08 mit 2880g, 49 cm und 34 cm ku geboren ;-)

lg
claudia