Kindertag???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von killemann 31.05.10 - 14:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin ganz verdutzt, was zum Himmel ist Kindertag???

Meine Kinder haben immer Kindertag. Was genau bezweckt der Kindertag?? Ich zeige meinen Kindern jeden TAg, wie lieb ich sie hab´dafür brauch´ich keinen Kindertag.
Und wenn ich meine, ihnen mit einer Kleinigkeit eine Freude machen zu müssen, dann kaufe ich ihnen das eben.......

Wie macht ihr das?? Gebt ihr euch tatsächlich dem Kindertag hin???

#kratz Grüsse

killemann

Beitrag von 1familie 31.05.10 - 14:45 Uhr

Hallo,

bei uns im osten war das Gang und geben und hier werden auch Kinderfeste von den ortschaften ausgerichtet.

Warum sollte mein Kind auf diese verzichten?
Die Feuerwehr fährt mit ihnen eine Runde, Hüpfeburgen sind aufgebaut, Buffetts und für die Kinder ist alles umsonst.

Meine Kinder wissen auch das ich sie jeden tag liebe und sie bekommen auch etwas zwischen drin, wann ich e für richtig halte, dennoch werden wir diesen tag feiern :-)
Und ja, die beiden bekommen eine Kleinigkeit, auch von Oma und Opa.

LG

Beitrag von michi0512 31.05.10 - 14:57 Uhr

jau! ich kenne das noch aus meiner kindheit. und ich bin sehr froh darüber dass ganz viele städte im osten diese alte "tradition" wieder aufgreifen!

morgen ist bei uns im park ein kinderfest, und wir gehen hin.

ich habe etwa 8 jahre im "westen" gelebt - an verschiedenen orten. aber nirgends war es so kinderfreundlich wie hier....

und wie die thread-erstellerin aber auch sagte, ist bei uns immer kindertag und meine bekommen auch oft genug was zwischendurch. zwar keine hüpfburg, aber mal ein ü-ei :-P

Beitrag von emmapeel62 31.05.10 - 14:46 Uhr

Der Kindertag (auch Weltkindertag) ist in vielen Kulturen ein Feiertag für Kinder. Er ist zugleich ein politischer Kampftag, welcher die Bedürfnisse von Kindern in das öffentliche Bewusstsein rücken soll.

In der DDR wurde der Kindertag im Jahre 1950 eingeführt und war fortan ein herausragendes jährliches Ereignis im Leben der Kinder. Es gab Veranstaltungen mit Gratulationen und Geschenken von den Eltern und Erziehern. In Schulen und Kindereinrichtungen wurde der Tag mit Umzügen und Programmen gestaltet, wobei Lieder wie Kleine weiße Friedenstaube an den Charakter des Festes für Kinderrechte erinnerte. In anderen osteuropäischen Ländern wird der Kindertag ebenfalls am 1. Juni gefeiert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kindertag


Ich bin "Wessi" und kenne es weder aus Kindergarten noch Schule, dass gefeiert wird oder es Geschenke gibt.

Gruß
emmapel

Beitrag von killemann 31.05.10 - 14:50 Uhr

#winke#danke

wie gut, dass ich nicht dumm sterben muss;-)

LG

killemann

Beitrag von miau2 31.05.10 - 14:56 Uhr

"was zum Himmel ist Kindertag"

Ähnlich wie der Muttertag, der Valentinstag, der Vatertag: eine anfänglich gute Idee, die sich einzig zu dem Zweck noch mehr (in dem Fall: Spielsachen...) verkaufen zu können "weiterentwickelt" hat.

Nikolaus, Weihnachten, Ostern, Geburtstag - das kann doch gar nicht reichen.

Nein, hier hängt an jedem Geschäft, das Spielsachen verkauft die Erinnerung, dass man doch bitte bitte an den Kindertag denken soll (und das nicht in Form kostenloser Kinderanimation, versteht sich). Und - Kleinigkeit? Also kommt Leute, wer pro Kind 50 Euro für Nikolaus, 200 Euro für Weihnachten, 50 Euro für Ostern hinblättert und was weiß ich wie viel für den Geburtstag, der soll doch bitte aber MINDESTENS das Nikolaus-/Oster-Level erreichen bei den Geschenken (alle Zahlen rein willkürlich gewählt...ich kenne viele Kinder, wo diese Zahlen noch erheblich überschritten werden, und das nicht nur in superreichen Familien).

Für die Geschäfte ist es ja auch eine Zumutung, dass eine soooooo lange Zeit zwischen Ostern und Nikolaus zu überbrücken ist.

Schön, wenn es Gemeinden gibt, wo der ursprüngliche Gedanke noch erhalten geblieben ist...

Hier gibts m.W. nach keine kostenlose "Kinderanimation", zumindest keine für lau ;-).

Ansonsten halten wir es wie du.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von metalmom 31.05.10 - 14:56 Uhr

Nö, nix gibt`s.
Soweit kommt`s noch. Meine Kinder haben im KiKa davon gehört und schon Wünsche angemeldet. Die Flasuen habe ich ihnen direkt ausgetrieben.
LG,
Sandra

Beitrag von rose1980 31.05.10 - 15:29 Uhr

#pro


;-)

Beitrag von muffy83 31.05.10 - 15:56 Uhr

#pro bei uns gibt es auch nix.
Wenn ich meinen kleinen was schenken will, da brauch ich keinen Kindertag dafür.

Vg

Beitrag von sunnygirl81 31.05.10 - 14:57 Uhr

Soll das heute sein? Oder ist das einmal in der Woche?

Beitrag von shakira0619 31.05.10 - 15:50 Uhr

:-) Einmal im Jahr am 1. Juni. Also morgen. :-)

Beitrag von maupe 31.05.10 - 15:02 Uhr

Hi,

hätte ja nichts gegen den Tag, wenn es mit Veranstaltungen einher gehen würde oder die Kinder in den Schulen lernen würden, wie es Kindern in anderen Regionen der Welt ergeht.

Aber ich habe hier (Bereich Bremen) noch nie vorher von diesem Tag gehört. Es findet auch nichts statt an Veranstaltungen.
Ich fiel nur fast aus allen Wolken als ich im TV Werbung dafür laufen sah: "Dran denken, kaufen, Kindertag"
Nein! Sicher nicht.

Denke eher dran halt über oxfam zusammen mit unserem jungen Mann einem anderen Kind etwas zukommen zu lassen.

LG maupe

Beitrag von lebelauter 31.05.10 - 15:30 Uhr

wurde im osten gefeiert.

ist nun im westen auch ne prima einnahmequelle.

LG

Beitrag von gr202 31.05.10 - 15:31 Uhr

Wir kommen aus dem Westen und hier gibt es KEINEN Kindertag.

Sonst hätte mein Sohn schon am Samstag Kindertag gehabt, da hat er einen neuen Roller und einen neuen Fahrradhelm bekommen, aber auch nur, weil er die Sachen braucht.

Gruß
GR

Beitrag von suny123 31.05.10 - 15:49 Uhr

Ich kenne das von meiner Kindheit, aber nicht verbunden mit Geschenken von den Eltern, sondern das es ein "Kinderprogramm" in der Schule oder im Kindergarten gab, mit besonderen Spielen und Aktivitäten.
Das war super.

Beitrag von mamavonyannick 31.05.10 - 15:55 Uhr

Ja, ich gebe mich nun seit fast 30 Jahren dem Kindertag hin und werde das auch zukünftig tun. Und diese Annahme, dass ein Kindertag irgendetwas damit zu tun hätte, dass man das/sein Kind an diesem Tag noch doller mag ist Schwachsinn (oder es dem Kind sonst nicht zeigt) Genauso, dass man nur an diesem Tag dem Kind eine Freude machen darf. #augen

m.

Beitrag von lostie 31.05.10 - 15:59 Uhr

Kindertag gibt es hier schon immer. Der Kindertag hat wenig mit Geschenken zu tun, die meisten kaufen eine Kleinigkeit, aber im wesentlichen werden an diesem Tag die Kinder gefeiert.

Zum Kindertag findest du hier an jeder Ecke eine Hüpfburg, oder ein Karussell, Luftballonstände, Gratisverlosungen usw.

Die Gartenvereine & Einkaufszentren organisieren meist Wettbewerbe oder Bastelstraßen usw.

Als ich Kind war, gab es immer eine Karte um den Hals, darauf waren 4 Abschnitte: Eis, Limo, Bratwurst, Kuchen --> gratis :-)

Das war hier nie eine kommerzielle Veranstaltung und wird es im Osten sicher auch nie werden ;-)

LG lostie

Beitrag von lostie 31.05.10 - 16:30 Uhr

#pro der gilt natürlich dem Kindertag ;-)

Beitrag von knutschka 31.05.10 - 16:25 Uhr

Hallo,

weißt du, diese miesepetrige Art gehr mir mächtig auf den Senkel...

Egal, welcher Feiertag vor der Tür steht, es wird immer nur gemeckert, dass ihn die Welt nicht bräuchte...

Wenn sich dann aber die Zeugen Jehovas gegen solche Feste wie Weihnachten und Geburtstag aussprechen (um es möglichst neutral zu formulieren), wird auch wieder gewettert was das Zeug hält.

Ich kenne den Kindertag aus meiner eigenen Kindheit und habe ihn geliebt. Es wurde viel für die Kinder getan und es gab auch kleine Geschenke. Aber wie gesagt, an erster Stelle standen die Kinder und es gab Programm für sie. Und zumindest hier bei uns wird das auch heute noch so gefeiert. Ich finde daran absolut nichts Verwerfliches oder Ärgerliches (siehe dein Smily) - nur weil du es nicht kennst, muss es doch nichts Schlechtes sein?

Dass das Fest im Zeitalter des Kapitalismus andere Früchte trägt, als im Sozialismus ist ja klar - aber glücklicherweise dürfen wir als halbwegs freie Bürger doch immernoch selbst entscheiden, was wir letztlich damit anfangen. Niemand zwingt dich, deinem Kind etwas zu kaufen... Aber du kannst den Tag doch einfach als Ehrentag für die Kinder sehen... Ein Tag, an dem speziell an sie gedacht wird. Das tut doch wohl keinem weh, oder?

Viele Grüße
Berna

Beitrag von sternenzauber24 31.05.10 - 16:40 Uhr

Ich stimme zu...

Beitrag von klimperklumperelfe 31.05.10 - 19:22 Uhr

Du hast Recht! Ich bin auch gegen übertriebene Schenkerei aber immer alles mies zu machen ist doch völllig daneben!

Morgen ist Kindertag und das war, hier im Osten zumindest, schon immer so. In der Kita feiern die Kinder ein Fest und wenn das Wetter schön ist,, geh ich mit meinem Sohn nachmittags Eis essen. Extra was kaufen werde ich nicht.

Beitrag von colazero 31.05.10 - 19:24 Uhr

Gott sei dank gibt es hier noch normale leute!!!! wie kann man nur so einen schönen tag vertäufeln... ich freu mich auch schon mit meiner kleinen und papa am so in die stadt zu gehen und einen wunderschönen tag zu erleben...

gebe dir voll recht

Gruß

Beitrag von schullek 31.05.10 - 21:39 Uhr

stimme völlig zu!

Beitrag von schokozwieback 01.06.10 - 07:02 Uhr

#pro
#danke

So in etwa hätte ich es jetzt auch geschrieben!

Jeder kann doch selbst entscheiden, wie er diesen Tag verbringt, ob es ein kleines Geschenk gibt oder was auch immer (oder eben nicht).

Bei uns gibt es immer irgendwo ein Kinderfest, ob nun von der Feuerwehr, vom Seniorenheim oder dem Kindergarten.

Die Kids freuen sich sehr auf diesen Tag und sei es nur, weil sie eine Runde mit dem Feuerwehrauto fahren dürfen.

Weihnachten sagen sich ja auch keiner (oder die wenigsten ;-)): das ist nur noch von der Industrie um ihre Produkte loszuwerden und Geld zu verdienen, also schenken wir den Kindern nichts mehr. Wir lieben sie ja auch so....

Bei uns gibt es heute für meinen Neffen/ meine Nichte je einen Ball und meine Tochter bekommt von ihrer Patentante Sandspielzeug, weil wir in zwei Wochen in den Urlaub fahren und sie dann den Strand umbuddeln kann.

lg schoko (die keine Ahnung hat, wieso man alles mies machen muss)

Beitrag von sternenzauber24 31.05.10 - 16:40 Uhr

Geschenke wird es keine geben, wir werden einen Ausflug machen, find ich immer schöner.

LG.

  • 1
  • 2