geburtsvorbereitungskurs ja oder nein ??????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffi2483 31.05.10 - 15:12 Uhr

hallo ich bin in der 27. ssw und habe gerade mit einer hebamme telefoniert da ich noch keine habe, sie meinte die geburtsvorbereitungskurse sind voll, ich wollte so einen sowieso nicht gerne machen, aber sie meinte auch ich brauche dann keine hebamme nur zur nachsorge wenn ich nach der entbindung zuhause bin. ich dachte eine hebamme kommt auch vor der geburt ab un an mal vorbei oder ich kann sie anrufen wenn was is...... sorry kenn mich nicht aus ist meine 1.ss

brauche ich einen geburtsvorbereitungskurs wenn nicht wie bereite ich mich selber und ohne hebamme auf die geburts vor.

wie macht ihr das..

danke schon mal und noch ne tolle kugelzeit#schwanger

Beitrag von eifelkind 31.05.10 - 15:14 Uhr

Hallo!

Als Erstgebärende kann ich Dir auf jeden Fall eine Vor- und Nachsorgehebamme ans Herz legen. Auch ein Geburtsvorbereitungskurs ist wirklich mehr als sinnvoll.

Hör Dich mal in Deiner Gegend um... Du findest sicher noch was.

Liebe Grüsse
Astrid (ich hab wieder einen Kurs gemacht, obwohl es mein 3. Kind ist)

Beitrag von muckelina81 31.05.10 - 15:15 Uhr

also ich hatte bei der 1.SS keinen weil ich mir dachte wenns ein KS wird war der Kurs eh fürn A...;-)
Tja,es wurd ein KS,aber nach erfolgloser Spontangeburt.Ich hatte trotzdem so geatmet wie ich meinte,selbst die Hebi fragte in welchen Kurs ich gewesen sei denn ich machte es gut;-)
Und in dieser SS hab ich auch keinen mitgemacht.
Die Hebis im KH weisen einen eh durch die Geburt und geben Komandos wie man gerade atmen soll oder nicht.
LG Jasmin

Beitrag von 72010 31.05.10 - 15:49 Uhr

Komme mir immer schon vor wie eine Aussetzige. Wenn ich sage ich mache keinen Kurs, werde ich immer schief angeguckt. Kriege mein erstes Kind und ich habe noch nie was von diesen Kursen gehalten. Schön das ich nicht die einzige bin die das so sieht.

Lg Carmen 34.ssw

Beitrag von jahleena 31.05.10 - 15:16 Uhr

Ich überleg auch ob ich einen machen soll...

Beitrag von maikiki31 31.05.10 - 15:19 Uhr

Mh,

ich finds immer komisch warum soviel keinen machen wollen u. auch ev. keine hebamme vor oder danach.

GERADE beim 1. KInd.

Man lernt sovieles, quasi hört sovieles, was man noch nieeeeee gehört hat und es gut ist zu wissen....

Und das man nur Atmen übt oder so ist heutzutage totaler Quark mit Sosse haben wir 1x ganz kurz geübt aber das war es....

Wir haben soviele tolle Sachen gemacht. Ich hatte meine auch vor der Geburt für Fragen u. Wehwehchen, ja, aber schon ganz am Anfang. Und GVK sind immer schnell voll bei netten u. guten Hebis.

Im KH hab ich keine eigene gehabt aber zur Nachsorge wieder die vom Kurs. Auch da fand ich es super hilfreich mit ihr. Meine Mutter übrigens auch, die meinte es hat sich sooooviel geändert bzw. neues dazu das sie die Infos der hebis gaaaaanz toll fand.

NIE ohne Hebamme!!!

LG Maike 23 SSW

Beitrag von eifelkind 31.05.10 - 15:21 Uhr

Recht hast Du!

Übers Atmen haben wir auch nur kurz gesprochen - aber man kann so viele Fragen loswerden und eine richtig gute Hebamme motiviert unendlich und kann viele Ängste nehmen.

Beitrag von kiara_sarah 31.05.10 - 15:19 Uhr

Hey!
Ich habe vor meiner ersten Geburt auch keinen Kurs gemacht. War zwar einmal schnuppern, war aber nicht so ganz meines.
Hatte auch weder davor noch danach Betreuung von einer Hebamme (das wird in Österreich glaub ich nicht von der Krankenkasse bezahlt) und bin trotzdem gut klar gekommen.

Und bei der Geburt sind sowohl Arzt als auch Hebamme sehr gut auf mich eingegangen, war also total entspannt und problemlos. Lag vielleicht daran, dass ich bei nem Privatarzt entbunden habe ;-)

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute, egal wie du dich entscheidest!!

lg, kiara

Beitrag von zuckerpuppe82 31.05.10 - 15:25 Uhr

Hi Steffi,

ich erwarte ebenfalls mein 1. Kind und ich finde es auch wichtig das man einen Kurs mal mitgemacht hat. Besonders beim 1. Kind. Man kann viel lernen und kann nette Kontakte zu anderen Mamis knüpfen. Ich finde es toll dort und möchte es nicht Missen. Ich kann es dir nur empfehlen.

Das ist ja bestimmt nicht die einzige Hebamme in deiner Nähe, viele bieten die Kurse an. Schau doch mal bei Google, oder frag in deiner Praxis nach. Die helfen dir bestimmt gerne weiter.

Alles liebe!

LG Cindy + BabyBoy 28. SSW

Beitrag von maikiki31 31.05.10 - 15:26 Uhr

http://www.worpsweder-hebamme.de/32.html

Beitrag von muire 31.05.10 - 15:39 Uhr

Hast Du sie da vielleicht falsch verstanden, oder sie Dich?

Also Geburtsvorbereitungskurs machen mein Mann und ich, ist uns auch sehr wichtig. Vor allem, um evtl an andere ortsnahe Leutchen mit Kids im Alter unseres Sohnes zu knüpfen, da unsere Freunde nicht hier im Ort wohnen. Und wer weiß ob man sich nicht in Pekip oder Babyschwimmmgruppen wieder sieht :) Achso und hecheln will ich auch lernen :D

Ich habe mir gezielt eine Hebamme für die Nachsorge gesucht, die erst ab der Geburt zu mir nach Hause kommt. Ich steh n bissle auf Kriegsfuss mit Hebammen (abgesehen von den lieben im Kreissaal, die mag ich) und bin froh, wenn ich keinen engen Kontakt habe. Zumal ich eine superliebe Frauenärztin habe für die Zeit bis dahin. Wird mir sonst zuviel.

Also Nachsorgehebamme halte ich für sehr wichtig, egal ob mit oder ohne Vorbereitungskurs. Sie kontrolliert Dinge für die Du sonst in Kinderarztpraxen marschieren musst, und wer weiß was sich Dein Neugeborenes da so einfängt und betreut Dich auch gleich mit. Ohne kannichs mir nicht vrostellen

Beitrag von anki01 31.05.10 - 15:45 Uhr

Hallo,

ich habe mir auch eine Hebi gesucht, die jetzt am Freitag, dass erste Mal zu uns nach Hause kommt. Ich wollte ambulant entbinden und da braucht man unbedingt eine Hebi. Ich freue mich schon auf Freitag sie richtig kennenzulernen.:-D
Den Kurs wollte ich auch nicht machen.

LG Anki

Beitrag von lotosblume 31.05.10 - 15:47 Uhr

Ich fand den Kurs sehr nett - es ist einfach auch schön sich auszutauschen mit anderen SS...gerade in der 1. SS.

Eine Nachsorge.Hebamme ist ganz, ganz wichtig!!!! Die erste Zeit nach der Geburt sollte man nicht unterschätzen und da ist sie einfach Gold wert.

Da ich mit vorzeitigen Wehen zu tun hatte war ich zur Vorsorge immer beim FA - aber bei einer komplikationslosen SS kann man auch anstatt zum FA zur HEbamme gehen....wie man das halt besser findet.

Beitrag von eminchen 31.05.10 - 15:56 Uhr

Hallo!

Der Geburtsvorb.kurs ist kein muss, aber ich persönlich finde es total schön mit den anderen schwangeren.. Es ist auch schön einmal die woche sich mit ihnen auszutauschen und mal etwas anderes zu tun, als shoppen und freunde/familie treffen.. Ich gehe jedenfalls mit viel freude hin!

Ich habe eine hebamme nur für die nachsorge, ich bin sehr zufrieden mit meiner FÄ und wollte nicht von einer hebamme in vorsorge betreut werden.. Ich habe die rufnr. meiner hebamme für notfälle und habe sie bisher einmal zum kennenlernen getroffen, habe aber ein super gefühl..

Meiner meinung nach kann man einer schwangeren in der nachsorge sehr viel zeigen, z.b baden, nägel schneiden (wenn es so weit ist) und und und..

LG
eminchen mit # melis (38. ssw) im bauch #verliebt

Beitrag von di-joy 31.05.10 - 15:59 Uhr

Ich bekomme im Herbst mein zweites Baby. Ich habe damals einen Kurs gemacht und diesmal werden wir auch wieder einen machen.
Ich fand das damals schön. Sich mit anderen schwangeren Mamis/Papis aus zutauschen und vielleicht sogar nette Leute kennen zu lernen.
Denke aber auch, das sich jeder für sich selbst entscheiden muß, da man nicht wirklich viel neues erfährt (wenn man sich über die SS oder Geburt schon anders informiert hat). Dort wird man dir auch nix anderes erzählen als in denmeisten Büchern drinsteht.
Und ob man eine Hebamme vorher braucht. Naja, ich habe eine, aber eher mehr fürs Gefühl. Wenn du im Krh. entbindest wird bei der Geburt auf jeden FAll irgendeine Hebamme dabei sein. Ob du willst oder nicht. Gleube da gibt es kein Richtig oder FAlsch!!!
Alles Gute