Umfrage: Lange Autofahrten mit Kleinkindern - macht ihr es??

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von nele27 31.05.10 - 16:04 Uhr

Hi Ihr Lieben,

dieses Jahr habe ich mich von meinem Mann und unseren Freunden überreden lassen, nach Dänemark zu fahren #schmoll

Nächstes Frühjahr möchte ich gern in den Süden, so im Mai. Anton wäre dann 3,5 Jahre alt, das neue Baby ca. 5 Monate.
Ich hatte überlegt, dass wir nach Kroatien fahren könnten. Damit es nicht in Stress ausartet (sind bei uns ca. 1400 - 2000 km, je nach Gegend), wollte ich die Fahrt ganz locker in 3 Etappen, also mit 2 Übernachtungen, planen. Einmal über Nacht nach Österreich und dann Tagesetappen durch Österreich, Slowenien und Kroatien. Mein Mann findet die Idee super. Wir würden dann 3 Wochen Urlaub nehmen und zwei Wochen vor Ort sein - der Rest Fahrt und Stopps.
Auf keinen Fall würde ich nur Kilometer fressen, das soll nicht in Stress ausarten.
Für Anton haben wir einen DVD-Player, der an die Kopfstütze angebracht wird, falls ihm langweilig wird.

Von vielen Seiten hören wir nun, dass man mit kleinen Kindern auf keinen Fall weit fahren kann und wir doch lieber an die Ostsee sollen #schock
Aus meiner Familie kenne ich die weiten Fahrten von Anfang an (seit meiner Geburt jedes Jahr Frankreich oder Italien). Ich fand es soweit ich mich erinnern kann immer toll #pro

Flugzeug kommt nicht infrage, wie wollen unser Auto dabei haben.

Wie seht Ihr das? Macht ihr weite Fahrten? Wie alt waren die Kinder beim 1. Mal?
Wie weit fahrt Ihr und wie gestaltet Ihr die Anreise?

#danke für Antworten!

LG, Nele

Beitrag von italyelfchen 31.05.10 - 16:22 Uhr

Huhu,
also wenn ihr das eh in Etappen aufteilt, geht das schon, auch wenn es insgesamt wirklich sehr lang ist!
Ich persönlich würde es vermeiden mit kleinen Kindern, aber ich bin eh Vielflieger und drum ist bei allem, was länger als 5-6 Stunden ist, das Flugzeug bei uns erste Wahl!
Letzte Jahr haben wir auf Sardinien Urlaub gemacht mit der Großfamilie, waren auch drei kleine Kinder dabei. Wir haben das einfach so gemacht, dass die drei Mamis mit den Kids mit Billigflieger und kaum Gepäck hin geflogen ist und die anderen haben zwei Autos mit der Fähre rüber gefahren! War perfekt!
Wäre das nicht evtl. auch eine Lösung für euch? Grad mit den kleinen Preisen der Billigflieger und den Kinderpreisen?

Ansonsten würde ich es so machen. Abends losfahren und dann ca. 5-6 Stunden fahren und irgendwo übernachten. Dann eine kürzer Etappe tagsüber, evtl. zur schläfrigen Mittagszeit, irgendwas nettes für den Nachmittag ansteuern und abends weiter. Und das halt bis zum Ziel! Will halt gut geplant sein, damit es wirklich nicht in Stress ausartet!

Wie gesagt, Strecken von 5-6 Stunden fahren wir auch mit dem Auto, auch öfter! Wir fahren immer nach den Abendessen los!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von samcat 31.05.10 - 20:52 Uhr

Hallo. Kommt auf die Kinder an. Unsere Kleine schläft im Auto immer total viel. Von 12 Stunden Fahrt hat sie acht geschlafen. Unsere Große hat einen DVD-Player und macht keinen Mucks;-) Sie darf sonst nicht sehr viel Fernsehen und deswegen ist es ein Highlight für sie. Wir nehmen uns auf jeden Fall immer reichlich Zeit, lassen uns großen Spielraum, was das Ankommen angeht. Wenn die Kleinen mal nicht so gut mitspielen, wird halt öfter gehalten und ein bißchen entspannt.

LG

Beitrag von marathoni 31.05.10 - 21:40 Uhr

Ich persönlich würde mit den kindern fliegen, mein Mann kann ja dann mit dem Auto vorfahren und uns direkt dort beim Flughafen abholen. Für alle Beteiligten stressfrei.

Beitrag von bianca153 31.05.10 - 23:38 Uhr

Hallo

Wir fahren jedes Jahr nach Kroatien mit unseren Sohn ( jetzt 4 J. )
Im September gehts wieder los.

Ich habe bis jetzt noch nie Probleme während der Fahrt gehabt und bei uns sind es auch ca 1500km.

Wir haben für ihn auch einen DVD Player im Auto. Wenn er munter war, hat er sich seine Biene Maja DVD`s angeschaut und ist dabei irgendwann wieder eingeschlafen oder wir haben irgendwelche Spielchen gemacht.

Wir fahren aber in einem Stück ( mit Pausen ) nach Kroatien, also ohne irgendwelche Zwischenübernachtungen.

LG
Bianca

Beitrag von christinapuchinger 01.06.10 - 06:28 Uhr

Mach dir doch ned so viele sorgen . das wird schon . Und lass die anderen Reden . Also wir sind schon mit unserem Sohn , der damals 1,5 Jahre alt wahr 7 Stunden nach Italien Südtirol gefahrenund es hat super geklappt mit 3 mao anhalten an raststätten.

Liebe grüße und schönen Urlaub wünscht christina

Beitrag von nele27 01.06.10 - 16:54 Uhr

#danke schon mal für Eure Antworten (es dürfen gern noch mehr kommen ;-))

Fliegen und einer fährt Auto klingt zwar bequem... aber ist auch echt teuer.Da bin ich glaube ich zu geizig. Dann lassen wir es lieber drauf ankommen. Außerdem wäre ja dann einer von uns ganz allein auf der Autobahn, ist ja öde.

Nele

Beitrag von engelchen28 01.06.10 - 21:06 Uhr

hallo!
meine maximale strecke wäre 600 km mit dem auto! alles andere würde ich persönlich mit 2 kleinen kindern fliegen und dann vor ort ein mietauto nehmen.
lg
julia