Pille trotz Bluthochdruck?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mutterschiff07 31.05.10 - 16:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben...

mein Kardiologe hat bei mir Bluthochdruck und Herzrythmusstörungen (nach Langzeitblutdruck und Langzeit-EKG) festgestellt... Woher beides kommt ist unklar, er vermutet zu wenig Sport und zu hohes Gewicht.
Er hat mir jetzt erstmal Bisoprolol (1/2 Tablette morgens) verschrieben.

Nun möchte ich nach der 2.ten Geburt wieder mit der Pille verhüten. Geht das oder gibt es da Einschränkungen?

Meine Frauenärztin meinte, dass da nur die cerazette in Frage kommt.. Stimmt das?? Oder was habt Ihr für Pillen bei Bluthochdruck??

Danke für Eure Antworten..

Liebe Grüße

Melanie

Ich solle nebenbei mein gewicht reduzieren und Sport treiben, wir würden das mit Gewichtsabnahme

Beitrag von yamie 31.05.10 - 16:10 Uhr

hi,

find ich schon heftig. deine ÄRZTIN rät dir was und du fragst hier bei urbia nach???

Beitrag von mutterschiff07 02.06.10 - 06:39 Uhr

hi,

danke für Deine informatische Auskunft....

Urbia ist ein Forum in dem Betroffene sich ja auch Austauschen können oder etwa nicht??

Falls Du es nicht verstanden hast, richtet sich meine Frage an andere Frauen, die Blutdochdruck haben und ja wohl auch irgendwie verhüten. Ich wollte wissen ob die die selbe Antwort wie ich erhalten haben..

Das nächste Mal kannst Du Dir so eine Antwort echt schenken...

Beitrag von yamie 02.06.10 - 09:04 Uhr

schenken tu ich anderen was. wie du schon sagst, du schreibst in einem forum und es antworten nicht nur welche, deren meinungen dir passen.

Beitrag von miau2 31.05.10 - 16:55 Uhr

Hi,
ich kann dir natürlich nur sagen, was MIR geraten wurde - und mir wurde (Bluthochdruck, Übergewicht, und inzwischen jenseits der 30) von der Pille abgeraten.

Nicht vom Frauenarzt, sondern vom Facharzt für Hochdruckkrankheiten.

Aber das ist natürlich nur das, was mir empfohlen wurde.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von mutterschiff07 02.06.10 - 06:43 Uhr

Hallo miau2,

danke für Deine Antwort.

Darf ich fragen, mit was Du verhütest? Mein Kardiologe sagte so etwas ähnliches..

Wenn ich die Cerazette nehmen möchte, soll ich am Anfang regelmäßig Blutdruck messen, um rauszufinden, ob dadurch der Blutdrück steigt..

Bin halt etwas verunsichert..

Liebe Grüße