Mit 3. Lebensmonat Milchgrießbrei füttern?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von andrea-27 31.05.10 - 16:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,
meine Frage steht ja eigentlich schon im Betreff. Mein Kleiner ist jetzt 3 Monate alt und bekommt Aptamil 1 zu trinken das klappte auch bisher sehr gut. Nur seit Samstag habe ich den verdacht das er zahnt weil er ganz verzweifelt auf seiner kleinen Faust herum beißt. Und er schreit auch sehr viel ist leicht verstopft und schläft wenn er nicht gerade schreit. Da will er manchmal die Flasche nicht und drückt sie weg, da dachte ich mir vielleicht kann ich ihm schon den Aptamil Milchgrießbrei nach dem 4. Monat füttern. Also einmal pro Tag um zu probieren ob es klappt.

Nun möchte ich gerne euren Rat was ihr mir Vorschlagen würdet oder hat da auch schon jemand erfahrung?
Da steht ja immer nach dem 4. Monat aber es gibt doch sicherlich Kinder die schon früher Brei bekommen oder?
Mein ältester mittlerweile 3 Jahre hat gar keinen Brei vertragen er hat ihn immer wieder erbrochen, aber jedes Kind ist ja anders.
Über eure Ratschläge würde ich mich sehr freuen.
Habe die Frage schon bei Ernährung & Stillen drin aber da bekommt man kaum antworten. :-(

Bis dann
Gruß andrea-27

Beitrag von guezeldenise 31.05.10 - 16:53 Uhr

Das musst du selbst wissen was du deinem Kind geben willst....


Aber es steht nicht umsonst : AB Dem 4 Monat#aha

Vor dem 4 Monat braucht ein Baby kein Brei!!!

Beitrag von lea.1 31.05.10 - 16:57 Uhr

Dein Kind ist erst 3 Monate alt, lass es lieber sein

LG Maja

Beitrag von sonne_1975 31.05.10 - 16:56 Uhr

Mit 4 Monaten ist aller aller früheste Zeitpunkt, eigentlich sind die meisten Babys auch mit 4 Monaten nicht beikostreif.

Wenn ein Baby mit 3 Monaten eine andere Nahrung als Milch bekommt, dann schädigt es die Darmwände, weil sie noch nicht reif sind und durchlässig.

Vor 4 Monaten würde ich gar nicht daran denken, ab 4 Monate muss jeder entscheiden, mein Grosser wurde 6 Monate vollgestillt, mein Kleiner wird auch mind. 6 Monate vollgestillt werden.

LG Alla

Beitrag von brautjungfer 31.05.10 - 16:58 Uhr

hallo,

wenn du innerhalb von 4 min 100 Antworten erwartest dann stimmt deine Erklärung für das CP.
entweder willst du mit deinem Post nur provozieren oder die bist die Ungeduld in Person.

lg

Beitrag von co.co21 31.05.10 - 17:55 Uhr

Schätze mal , dass ihr die Antworten nicht gefallen....denn eigentlich wurde da schon alles gesagt, auch in wenigen antworten!

Beitrag von schwilis1 31.05.10 - 16:59 Uhr

mein kleiner wurde 5 monate voll gestillt. dann haben wir mit fingerfood begonnen. (sprich mit seinen 7 monaten stille ich also immer noch mehr oder weniger voll :) )

ich würd noch warten...auch weil die Zutaten in den sogenannten Babybreien mehr als schrott sind...

Beitrag von susasummer 31.05.10 - 17:06 Uhr

Wir haben mit 5 monaten begonnen und das ist ja noch früh genug.Ich würde warten.Vor allem,wenn er sowieso verstopft ist und damit Probleme hat.
lg Julia

Beitrag von ina175 31.05.10 - 17:22 Uhr

Mit 3 Monaten finde ich es sehr früh. Und wenn Grießbrei dann nur den Maisgrieß und nicht den Weizengrieß!

Vorallem wenn dein Baby die Flasche wegdrückt heißt es nicht gleich dass es Brei möchte.

Alles Gute

Ina

Beitrag von urbia-Team 31.05.10 - 18:23 Uhr

Stillgelegt, Crossposting