Mittelohrentzündung - wie lange bis Antibiotika wirken?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von missacarlet06 31.05.10 - 17:10 Uhr

hallo ihr lieben

ich poste mal hier, da felicia diesen freitag ein jahr alt wird :-p ...

bei ihr wurde am sonntag in der kindernotfallpraxis eine mittelohrentzündung festgestellt. sie hatte von samstag auf sonntag auf einmal fieber bekommen, das schnell auf 39,5 kletterte. vorher hatte sie eine woche lang nur schnupfen gehabt. der KIA in der notfallpraxis hat sofort die MOE festgestellt auf dem linken ohr. er hat uns antibiotika (amoxicillan) verschrieben, außerdem sollen wir ihr regelmässig nasentropfen geben, damit die nase frei bleibt und nurofen gegen fieber / schmerzen.

habe gestern nachmittag mit den antibiotika angefangen. die nacht war noch ziemlich hart, sie wachte um 4h auf und hat richtig geglüht. mit nurofen konnte sie dann weiterschlafen. heute ist sie ganz gut drauf, hat auch appetit, trinkt sehr gut udn viel und spielt auch. ohne nurofen kommt das fieber wieder und die ohrenschmerzen auch.

wie lange dauert es, bis die antibitoka wirken und fieber und schmerzen weg gehen? leider ist unser KIA diese woche im urlaub. ich habe bei der vertretungspraxis einen kontrolltermin am freitag.

danke für eure erfahrungen


scarlett mit felicia *4.6.09 und cosima *20.01.07

Beitrag von unipsycho 31.05.10 - 17:54 Uhr

Ich würde am 3. Tag ohne Besserung nochmal zum Kinderarzt gehen. ABs sollten recht schnell anschlagen und nach 2 Tagen zumindest eine deutliche Besserung bringen.

Beitrag von missacarlet06 31.05.10 - 18:01 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ich hatte mir auch schon vorgenommen, morgen nachmittag mal beim vertretungsarzt anzurufen, wenn bis dato noch keine besserung eingetreten ist. dann können wir im zweifelsfall am mittwoch nochmal dort vorsprechen.

Beitrag von jessi15344 31.05.10 - 19:27 Uhr

hallo,das spiel hattenw ir schon zwei mal.also bei uns schlug es schnell an.sie müßte diese nacht besser schlafen und das fieber müßte auch weggehen.man sagt im allgemeinen das antibiotiker 2-3tage braucht um anzuschlagen.alles gute euch.ich kenne das zu genuge

lg jessi mit alexa 14monate

Beitrag von missacarlet06 31.05.10 - 19:43 Uhr

Danke für deine Antwort!
Meine Große hatte noch nie eine MOE, von daher hab ich hier keinerlei Erfahrungen. Man wartet halt schon drauf, dass es den Kleinen besser geht und dieses ständige Fiebermessen dann vorbei ist...

lg

Scarlett

Beitrag von marjatta 31.05.10 - 20:14 Uhr

Wir hatten das Mitte April. Mein Sohn war da gerade 12 Monate alt. Es hat ca. 2 Tage gedauert, bis es ihm besser ingesamt besser ging. Also angefangen haben wir Donnerstags mittag mit der Antibiotikagabe. Montags ist er schon wieder in den Kindergarten gegangen.

Ohrenschmerzen waren nach 3 Tagen weg. Da bekam er dann nur noch das Amoxicillin. Kontrolltermin hatten wir nicht. Sind aber ca. 2 Wochen später zur Impfung gegangen. Da war er topfit.

Gruß
marjatta

Beitrag von missacarlet06 31.05.10 - 21:20 Uhr

danke für deine antwort!

dann warte ich mal ab, ob es ihr morgen im laufe des tages wieder besser geht. habe ihr heute abend nochmal nurofen gegeben, damit sie ruhig schlafen kann. war auch wieder etwas warm, die kleine.

eigentlich muss ich am mittwoch arbeiten gehen, mein erster arbeitstag nach einem jahr elternzeit. aber wenn felicia bis dahin noch nicht fit ist, hat sich mein mann bereit erklärt, den krankendienst zu machen. ansonsten würde die kleine nämlich mit ihrer großen schwester zu ihrer sehr lieben tagesmutter hgehen.

Beitrag von happysushi 31.05.10 - 21:33 Uhr

Hallo,
normalerweise stellt sich eine Besserung nach 3 Tagen ein. In Eurem Fall würde ich allerdings am Mittwoch unbedingt nochmal zum Kinderarzt wenn es nicht besser ist. Denkt an den Feiertag am Donnerstag! Nicht dass ihr wieder zum Notdienst müsst!!

Ein paar zusätzliche Tipps:
1. Nachts einen Topf mit heissem Salzwasser oder Kamillenteewasser aufstellen.
2. Eine aufgeschnittene Zwiebel ans Bett stellen. (stinkt zwar aber hilft ganz gut.
3. Zwiebelsäckchen auf die Ohren.

Vlg und alles gute
happysushi

Beitrag von unipsycho 31.05.10 - 21:38 Uhr

Feiertag?
hab ich was verpasst?
oder ist das irgendwas katholisches? #kratz

Beitrag von happysushi 31.05.10 - 21:42 Uhr

Bei uns ist am Donnerstag Fronleichnam.
Ist der nicht überall? #kratz

lg happysushi

Beitrag von missacarlet06 01.06.10 - 09:55 Uhr

Danke für deine Antwort.
Heute morgen geht es der Kleinen ganz gut, Fieber hat sie keins mehr. Mal schauen, ob es über denTag so bleibt. Falls sie heute nochmal Fieber bekommen sollte, geht mein Mann morgen mit ihr zum KIA.

lg

Scarlett