Übernahme der Kindergartenbeiträge !?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von diva-82 31.05.10 - 17:48 Uhr

Hallo !!

Das Jugendamt übernimmt im moment die Kindergartenbeiträge für meine Tochter da ich allein erziehend bin.

Wenn mein Freund (nicht Vater des Kindes) und ich zusammen ziehen übernimmt das Amt dann trozdem noch die kosten oder muss er die dann tragen ? ich bekomme dann ja auch kein ALG2 mehr wenn wir zusammen ziehen.

LG

Beitrag von bambela86 31.05.10 - 17:53 Uhr

gute frage würde mich auch mal interessieren weil ich den selben Fall bald auch habe...

aber ich glaube man muss die kosten dann selber tragen weil man ja dann nicht mehr vom Amt unterstützt wird...

Beitrag von anyca 31.05.10 - 18:37 Uhr

Frag das Jugendamt, was da als Einkommen gerechnet wird und was nicht.

Beitrag von cazie71 31.05.10 - 19:06 Uhr

Denke mal, dass das gesamte Einkommen von euch beiden zusammengelegt wird und es drauf ankommt, ob ihr eine gewisse "Schwelle" überschreitet, oder nicht. So wie es halt mit allem ist.
Verdient dein Freund? Gehst du dann wieder arbeiten?

Beitrag von mabo02 31.05.10 - 19:09 Uhr

Bei uns zählt das Familieneinkommen.
Ob da ein Lebensgefährte auch zu zählt kann ich dir nicht sagen, aber ich fände es unfair wenn das Amt weiter zahlen würde.

Beitrag von zubbeline 31.05.10 - 19:40 Uhr

Die gleiche Frage habe ich dem JA vor ein paar Jahren auch estellt und bekam die Antwort "Ihr Lebensgefährte hat doch mit dem Kind garnichts zu tun. Ich brauche nur ihr Einkommen."
Aber da kindergartengebühren sowieso in jeder Kommune anders sind, frag doch einfach dort nach

Beitrag von bambela86 31.05.10 - 20:13 Uhr

ich hab mal ein wenig gegoogelt. Normal muss die Hälfte der kosten nach neuer Regelung der KV tragen zusetzlich zu dem normalen Unterhalt.

und ich finde auch das ein neuer Partner mit dem man zusammen lebt nichts damit zu tun hat. Deshalb sollte man sein Gehalt auch nicht mit berechnen.

Beitrag von windsbraut69 01.06.10 - 07:09 Uhr

"ich hab mal ein wenig gegoogelt. Normal muss die Hälfte der kosten nach neuer Regelung der KV tragen zusetzlich zu dem normalen Unterhalt. "

Nein, nicht grundsätzlich und selbst wenn, dann muß geklagt werden.

Gruß,

W

Beitrag von salome25 31.05.10 - 20:38 Uhr

Also bei uns wird der Beitrag nur so lange übernommen wie ich auch ALG2 beziehe. Sonst Antrag auf Teilübernahme machen oder evtl. doch alleine zahlen.

lg
salome

Beitrag von nadinchen82 31.05.10 - 21:44 Uhr

Also ALG 2 wird er mit angerechnet, ihr wohnt ja dann quassi zusammen und habt dementsprechend auch mehr geld zu Verfügung, dann wird dir wohl wenn er nicht arbeitslos ist nicht smehr zu stehen.

Verstehe nicht warum bei dir das Jugendamt die kitagebühren übernimmt. Ich bin auch alleinerziehend und muß sie selber zahlen.

Lg nadine

Beitrag von diva-82 01.06.10 - 13:37 Uhr

So hab heute mal beim JA angerufen die übernehmen weiterhin die Kiga-kosten da er ja nicht der vater meiner kinder ist.

ich muss erst selbst zahlen sobald ich einkommen habe.