Mein Sohn (8 Monate) trinkt so wenig...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von julja1980 31.05.10 - 18:55 Uhr

Hallo,

Mitte März habe ich angefangen, Brei zuzufüttern. Erst mittags, dann abends und seit einiger Zeit auch nachmittags. Es heißt ja, dass ein Kind, wenn es drei Breimahlzeiten bekommt, so etwa 200ml zusätzliche Flüssigkeit benötigt. Ich biete ihm auch immer wieder sein Wasserfläschchen an, aber er trinkt kaum daraus. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Sein Stuhl war eine zeitlang dementsprechend fest, sodass ich ihm jetzt zwischendurch wieder die Brust gebe, und seither ist der Stuhl wieder weich. Aber eine Dauerlösung kann das ja auch nicht sein. Hat jemand eine Idee, wie ich meinen Kleinen dazu bringe, mehr zu trinken?

LG

Beitrag von haruka80 31.05.10 - 19:07 Uhr

Huhu,

mein Sohn hat während der Gläschenzeit nie mehr als 60ml am Tag getrunken, lt Ki.Arzt völlig ok, weil in den Gläschen ja viel Flüssigkeit ist. Ich hab mir aber auch immer Sorgen gemacht.
Gegen festen Stuhlgang hilft bei uns Birne.
Seit mein Sohn (13Mo) komplett bei uns mitisst, trinkt er mehr, 350-400ml am Tag, er hatte wohl vorher einfach keinen Durst

L.G.

Haruka

Beitrag von haseundmaus 31.05.10 - 19:07 Uhr

Hallo!

Ich habe mit Lisa gerade genau dasselbe Problem. Überall hör ich nur, das ist nicht gut, sie muss mehr trinken, aber wirklich Tipps hat keiner. Bin auf die Antworten hier gespannt.

Also Lisa hat bisher immer Tee getrunken, ohne Probleme. Seit ein paar Tagen will sie den kaum noch, außer nachts, da trinkt sie. Man hatte mir heute gesagt, ich solls mit nem Becher probieren statt mit der Flasche und Trinktülle, aber so richtig klappte das auch nicht. Ist sicher Trainingssache, aber sie dreht halt einfach immer den Kopf weg. Stille nun auch schon immer zwischendurch, weil ich Angst hab sie kriegt Probleme durch fehlende Flüssigkeit. Wobei ich mir ja sage, wenn sie Durst hat wird sie schon trinken, aber es kann ja nicht sein, dass sie so gut wie nie Durst hat. #gruebel
Heute abend hab ichs probiert mit Wasser mit nem Schuss Apfelsaft drin. Hat sie drei Schluck genommen und dann wieder nicht mehr. Und das zum Essen dazu, wo sie eigentlich immer gut getrunken hat. Bin echt ratlos.

Manja mit Lisa Marie #verliebt 8 Monate

Beitrag von 21dani84 31.05.10 - 22:12 Uhr

Erstmal, hast deine Tochter hat einen hübschen Namen, meine Große heißt auch Lisa Marie#verliebt und deine Geschichte mit dem Trinken kommt mir seeeeeeeeeeeeeeehr bekannt vor.

Mit ungefähr sieben Monaten hat sie damals erst angefangen sich überhaupt für irgendwas Flüssiges ausser ihrer Milch zu interessieren,hat dann auch super viel getrunken,um die 500ml am Tag und mit 9Monaten wollt sie auch nur noch Nachts trinken und tagsüber überhaupt nicht mehr.

Hab dann den KIA gefragt und er meinte auch,ich soll nen Trinklernbecher probieren,vll mag sie das nuckeln nicht mehr (sie hat mit 8Monaten mit viel hängen und würgen nur noch 1-2Flaschen am Tag gehabt und sonst nur Brei und gekochtes von Mama).
Die ersten 4 Tage war das echt ein Krampf sie daran zu gewöhnen aber dann wurd aus dem nie durstigen Kind ein kleiner Schluckspecht#rofl


Mittlerweile ist sie 3 1/2 und trinkt am Tag so um die 1 1/2 - 2 Liter;-)

Dafür hab ich genau das gleiche Problem jetzt mit meiner Kleinen wieder,wird am 6.6. 8 Monate alt und will auch so gut wie Nichts trinken,werd ihr Morgen auch nen Trinklernbecher holen und hoffen dass es bei ihr auch so gut klappt#schwitz


Hoffe es beruhigt dich ein wenig dass du nicht die Einzigste bist die mit dem Problem Trinken zu kämpfen hat/hatte!


Liebe Grüße,Dani mit Lisa Marie und Julia#winke

Beitrag von haseundmaus 31.05.10 - 22:28 Uhr

Hallo Dani,

danke für deine liebe Antwort! :-D

Welchen Trinklernbecher hast du denn benutzt?

Manja mit Lisa Marie #verliebt 8 Monate

Beitrag von ines83 31.05.10 - 19:09 Uhr

Also erstmal trinkt meine Naus auch nicht so viel!!

Biete ihm doch was anderes außer Wasser z.B Tee!

Beitrag von engeldernacht5 31.05.10 - 19:14 Uhr

Hallo!!
Unsere Söhne können sich die Hand reichen!! Mein Kleiner ist grade 9 Monate alt geworden!!
Ich habe ihn etwas über 6 Monate gestillt! Er hat an der Brust Tagsüber schon nicht viel getrunken, da er so hatten wir das Gefühl nicht die Ruhe hatte!! Er hat noch einen Bruder der 4 Jahre alt wird!!
Er hat dann nur noch abens und einmal nachts getrunken! Irgentwann hatte ich nicht mehr genugend Milch, so das er die Nachtsmahlzeit durch eine Flaschenmilch bekommen hatte!!
Bei der letzten Impfung beim KInderarzt haben wir mit dem Arzt darüber gesprochen, dass er nichts trinkt und wir schon alles ausprobiert haben!!
Sein Stuhl ist oft richtig hart und das wir Angst haben, wenn es jetzt richtig warm wird!!
Mein großer hatte immer großen Hunger und Durst, so das auch ich überfragt war!!

Der Arzt meinte wir sollten die Nachtsmahlzeit durch Wasser ersetzten!! Er kann sich nicht vorstellen, das ein Kind einfach verdursten würde!!
Wir sollen ihm Fleich, Kohlenhydrate und Co. füttern!
Das hatten wir zuvor auch schon oft versucht, außer ein bäääh und das er es gleich wieder ausgespuckt hatte, hatten wir leider nicht erreicht!!

Wir haben immer wieder alles Ausprobiert!!

Nun bekommt er morgens eine ca. 150ml Milchflasche die er alleine in ruhe trinkt! Beim Frühstück ist er Brei! Mittags bekommt er was vom Mittagessen (Er ist am liebsten nun Nudeln, sonst kaum etwas!! Aber es wird besser)! Zwischendurch bieten wir ihm Wasser oder auch mal Milch an!! (Er trinkt wenn nur aus einem Becher tagsüber etwas) Er ißt gerne z.B. Laugenstange (Er ißt gerne was alleine) abends gibt es dann noch mal einen Brei oder Brot und vor dem ins Bett gehen, trinkt er noch mal zwischen 100-150ml Milch!!

Seine Pampers ist oft sehr trocken!!

Mfg
#winke

Beitrag von angelwings... 31.05.10 - 19:36 Uhr

hey!

mach dir keine sorgen! er bekommt ja noch milch! das reicth von der flüssigkeit völlig aus! jamie trinkt auch nur zum brei ein paar schluck u sonst so gut wie nie was! im brei is ja auch flüssigkeit!

lg angie

Beitrag von steffisonne 31.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo julja,

mein Sohn ist 7 Monate alt und ich hab jetzt auch Mittags, Nachmittags und Abends stillen durch Brei ersetzt. Ich hab auch gelesen, dass die kleinen dann zusätlich was zu trinken brauchen. Wasser und Tee hat er nicht getrunken. Ich hab dann von Hipp Apfelsaft gekauft und ihm 20 ml davon in die Flasche getan. Das ganze hab ich dann mit 150 ml abgekochtem Leitungswasser verdünnt und das trinkt der kleine. Mittlerweile trinkt er 350 ml und wird noch 2 mal gestillt. Versuch doch einfach mal Wasser mit bißchen Saft zu verdünnen. Ich weiß dass das keine Ideallösung ist aber ich wusste mir keinen anderen rat.

Lg steffi

Beitrag von nuckelspucker 31.05.10 - 20:38 Uhr

hey,

mein kleiner (9 monate) war bis vor wenigen tagen auch ein wenig-trinker.

ich muss dazu sagen, er trinkt nicht aus fläschchen. hab also tassen, becher usw. ausprobiert.

vor wenigen tagen hat er seinem großen bruder ein kinderglas fast "weggeschaut", als er daraus getrunken hat. also hab ich was zu trinken in ein kinderglas (plaste) gemacht und was soll ich sagen, er trinkt und trinkt und trinkt.

lg und viel erfolg

claudia

Beitrag von cludevb 31.05.10 - 22:46 Uhr

*grins* Willkommen im Club :-p

Meiner hat - alles ausser Babymilch - schon immer mehr oder weniger fast gar nicht getrunken. Die Mahlzeiten wollte er aber mit Genuss schnell ersetzt haben... ihm hat hier und da n Schlückchen halt gereicht - und reicht es bis heute.

Ich hatte mir schon die Finger wundgegooglelt, Verschiedene Becher/Sauger probiert, Säfte, Temperatur... usw usw usw:-p
Mein Fazit: Wenn er Durst hat wird er wohl trinken... und ich hab mir angewöhnt ihm öfter am Tag was anzubieten.

Er bekommt morgens immernoch eine Flasche mit Milch... so hat er schon mal 250ml sicher:-p jetzt seit er allein aus nem Becher trinken kann (13 Mon), hat sich die "sonstige" Trinkmenge etwas gesteigert... im Schnitt 150- 200ml zu der Morgenflasche:-D

Stuhl haben wir immer weich bekommen mit Birnen oder Apfelmus... bzw Apfelsaft.
Wenn es denn mal hart wurde - wird der Stuhl aber super selten, also scheint ja auch die Trinkmenge für ihn auszureichen #kratz

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (1)