Röteln im KIGA

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jiny84 31.05.10 - 18:59 Uhr

Hallo ihr lieben,

heute morgen kam mein Mann nach hause,nachdem er unsere grosse in den KIGA gebracht hat,das im KIGA Röteln sind.
Für mich gefährlich?? Ich weiss ja,das es nicht gesund sein soll,grade in der SS die Röteln zu bekommen,aber ist es auch gefährlich für mich,wenn ich ide kurze bringen und hole? Bin heute Nachmittag deswegen extra nicht gegangen sondern mein Mann hat sie dann auch wieder abgeholt.
Sollte ich die Woche besser nicht gehn??
Ich mein,sind ja nur noch 2 Tage,Donnerstag feiertag und Freitag Brückentag.

LG

Beitrag von helen2007 31.05.10 - 19:01 Uhr

hast du dich impfen lassen?


mein einer sohn hat windpocken ,,,

und der andere fieber..

helen

Beitrag von jiny84 31.05.10 - 19:04 Uhr

iss garnicht wann ich das letzte mal dagegen geimpft wurde auf jedenfall steht in meinem MuPa

Röteln HAH-Test

Titer 1: 64
Immunität anzunehmen: ja

Beitrag von verruecktewelt 31.05.10 - 19:08 Uhr

dann brauchst du dir, denke ich, keine sorgen machen. zum einen, weil du immun bist, zum anderen bist du ja auch nicht mehr in der frühschwangerschaft.
nur wenn im KIGA RINGELröteln wären, dann müsstest du sehr vorsichtig sein, denn gegen die gibt es keine impfung und sie sind auch nach den ersten drei monaten gefährlich.

lg
verrücktewelt

Beitrag von madine0173 31.05.10 - 19:13 Uhr

Sorry, aber doch die Impfung gegen Ringelröteln gibt es (laut meiner FÄ)! Das ist ne Impfung die gibt es nur als Kombi-Impfung, zusammen mit Keuchhustenimpfung! ... So erklärte sie es mir letzte Woche! Allerdings impft man das nur VOR der SS!

Ich bin Erzieherin und das ist ein Grund warum ich BV habe! Mir fehlt die Immunität! ...

lg madine ...

Beitrag von verruecktewelt 31.05.10 - 19:22 Uhr

also ich hab ne andere info, aber vielleicht gibt es ja inzwischen doch eine impfung gegen ringelröteln.

ich habe aber gerad nochmal gegoogelt, und z.b. auf der seite vom deutschen roten kreuz steht:

"Vorbeugung: Einen Impfstoff gibt es nicht."

tja, keine ahnung... wär aber schön, wenn es sowas gäbe...

lg
verrücktewelt

Beitrag von madine0173 31.05.10 - 19:06 Uhr

Du bist doch sicher gegen Röteln geimpft oder!? Dann ist es für dich und dem Zwerg unbedenklich sagte meine FA! ... Bei Ringelröteln musst du allerdings vorsichtig sein! Das ist ein anderes Virus.. und dagegen sind die wenigsten geimpft!

lg madine + #ei

Beitrag von jiny84 31.05.10 - 19:08 Uhr

Ja klar bin ich gegen Röteln geimpft nur ich glaueb das letzte mal vor 20 Jahren #rofl

Also ich habe das anders rum gehört,Ringelröteln sind Harmlos nur normale Röteln sollens in sich haben,man spricht ja auch in jeder SS nur von den normalen Röteln,nicht von den Ringelröteln

Beitrag von verruecktewelt 31.05.10 - 19:15 Uhr

also, mein rötelntiter ist auch 64 und ich bin laut meiner hebamme immun...
wurde vor dreizehn jahren das letzte mal geimpft.

dass ringelröteln ungefährlich seien, ist jedoch definitiv eine fehlinfo! es ist allerdings so, dass ganz viele frauen dagegen immun sind, da sie in der kindheit unbemerkt diese infektion hatten.

bei mir gab es nämlich auch schon ringelrötelalarm, und gott sei dank bin ich auch dagegen immun.

ringelröteln können allerdings zu sehr schweren komplikationen und FG führen. bei meiner letzten schwangerschaft habe ich im krankenhaus neben einer frau kennengelernt, dessen kind sich im mutterleib damit infiziert hat, eine schwere blutarmut bekommen hat und vom spezialisten eine bluttransfusion beim kind durch die nabelschnur (während der schwangerschaft!) gemacht werden musste... total krass...

das nur zur info.

lg
verrücktewelt

Beitrag von madine0173 31.05.10 - 19:22 Uhr

Ringelröteln sind lebensgefährlich für den Wurm! .. Ich habe u.a. aus diesem Grund eine BV! ... Ich bin Erzieherin in einer Krippe! .. Ringelröteln sind andere Viren ..

Wir (im Kindergarten) waren auch immer verpflichtet besonders die Schwangeren darüber in Kenntnis zu setzen! ... Klar gab es den Aushang darüber, aber die Schwangeren schon- Muttis werden dann immer gesondert angerufen!

Beitrag von jiny84 31.05.10 - 19:25 Uhr

Hab ich grad im Netz nach gelesen :-(
Bei Ringelröteln geh ich hin,weil ich denke,die sind net so gefährlich und jetzt das,oh man

Beitrag von madine0173 31.05.10 - 19:33 Uhr

Oh wei, du Arme .... waren denn schon Ringelröteln in deiner Ss?? ... Ich weiß ja nicht, ob man das im Nachhinein vom Fa abklären lassen kann!? ... Aber auf jeden Fall würde ich es beim nächsten FA-besuch ansprechen! Die werden dir wenigstens Blut abnehmen und testen, ob du immun bist dagegen! Falls ja, brauchst du dir absolut keine Sorgen machen! Übrigens meine FÄ meinte, das sie wenigsten Frauen nicht immun dagegen sind! Da es die meisten unbemerkt in der Kindheit hatten!

Frag einfach nach .. Das wird schon! Drück dir die Daumen ...

lg madine ...

Beitrag von muire 31.05.10 - 19:16 Uhr

Kommt drauf an, ob Du gegen Röteln immun bist oder nicht. Das müsstest Du doch wissen, wird doch zu Beginn getestet.

Beitrag von jiny84 31.05.10 - 19:17 Uhr

Hab ich doch geschrieben.

Beitrag von dini2 31.05.10 - 22:04 Uhr

Hallo,
Röteln und Ringelröteln sind andere Erreger. Röteln und Ringelräteln sind sehr ansteckend. Desinfizier Dir vielleicht die Hände wenn Du aus dem Kindergarten draußen bist. Wenn Du allerdings einen Immunschutz hast, kannst Du Dich nicht anstecken(so meine Information). Gegen Röteln sind aber die meisten geimpft worden in der Kindheit. Gegen Ringelröteln kann man nicht impfen. Meine Tochter hatte vor kurzem Ringelröteln und ich bin tausend Tode gestorben, bis mir mein Arzt nach einem Bluttes gesagt hat, daß ich immun bin weil ich das schon irgendwann mal durchgemacht habe. Und die meisten Menschen haben es mal durchgemacht, ohne davon zu wissen. Erwachsene bekommen meist nicht einmal ein Ausschlag und haben oft nur grippeähnliche Symptome.
LG