Gaanz viele Fragen... sorry

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von spindler08 31.05.10 - 19:37 Uhr

Guten Abend!

ich hätte da mal ein paar Fragen...

Wir üben jetzt leider vergeblich seit 2 Jahren und haben uns jetzt für eine Icsi entschieden. Das SG von meinem Mann war überdurchnittlich gut... also liegt es wohl an mir.
Ich hatte in den letzten Jahren durch meine Krankheit einige Bauchops und offensichtlich gibt es Verwachsungen. Wir haben aber beschlossen auf eine Bauchspiegelung zu verzichten... ich hatte in den letzten 10 Jahren 40 OPs... ich möchte keine weiteren... auch wenn sie vergleichsweise harmlos wäre.

Lange rede... gar kein Sinn... meine Frage ist, wieviele von euch beim ersten Versuch SS geworden sind... sorry, wenn ich eventuell im falschen Forum frage... bitte nicht den Kopf abreißen.#schein
Unser Arzt in der KiWu-Kinik hat uns gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit bei mindestens 70% liegt... kann das sein?

Tschuldigung sollten euch die Fragen doof vorkommen.. ich bin super aufgeregt und hoffe einfach, dass es, wenn wir jetzt diesen Schritt gehen, es ganz schnell klappt.

Das wünsche ich euch natürlich auch!!! #klee

LG

Beitrag von hasi59 31.05.10 - 19:42 Uhr

Hallo!

Also 70% stimmen definitiv nicht. Wenn alle Voraussetzungen passen liegt die Wahrscheinlichkeit bei max. 40 %. Eher aber so bei 30 %. Also sei dir bewusst, dass es bei einer Mehrheit nicht beim ersten Mal klappt!
Klingt jetzt zwar hart, aber besser als dann enttäuscht zu werden. Ich bin bei meinem 1. Negativ in ein tiefes Loch gefallen, weil ich echt überzeugt war, dass es klappen muss.

Bei mir war es der 4. Versuch.

Aber ich hoffe ganz doll, dass der erste Versuch ein Volltreffer wird! ;-)


LG
Hasi

Beitrag von spindler08 31.05.10 - 19:44 Uhr

Danke für Deine Antwort!
Mir kam das auch sehr hoch vor. Unser Arzt hat gesagt, dass er noch vor dem ... "Einsetzten" ... sorry kenne die Begriffe noch nicht so... sagen könnte, ob es gut aussieht oder nicht... stimmt denn das?

Beitrag von hasi59 31.05.10 - 19:47 Uhr

Er kann höchstens etwas zur Qualität der Embryos sagen. Mehr aber nicht. Ich hatte bei meinen 2 Frischversuchen immer top Embryos und einmal sogar einen Blastotransfer (kultivierung der Embryonen 5 Tage lang) und es hat nicht geklappt! Es ist wie Lottospielen, ob sich der oder die Embryos einnisten oder nicht. Da kann der Arzt nix tun!

Beitrag von maya18max 31.05.10 - 19:44 Uhr

Hallo,

also 70 % Wahrscheinlichkeit auf eine SS beim ersten Versuch ist extrem hoch. Ich meine, dass die Wahrscheinlichkeit etwas niedriger liegt wie bei den normalen Paaren in einem normalen Zyklus. Und das ist glaube ich zw. 20-30%.

Ich kann dich gut verstehen, dass du keine weitere OP möchtest. Ich habe mich auch mit Händen und Füßen gewehrt gegen eine Bauchspiegelung. Allerdings kann man auch eine Echovistuntersuchung machen um die Durchgängigkeit der Eileiter zu prüfen. Die ist nicht sehr aufwändig und du bekommst dabei keine Narkose.

Bezüglich keine weitere OP und ICSI. Eine ICSI ist aber schon eine OP. Wenn auch klein, aber es ist eine die auch im Regelfall unter Vollnarkose stattfindet.

Alles Gute für euch!
Maya

Beitrag von spindler08 31.05.10 - 19:46 Uhr

Hallo Maya,

das ist mir wohl klar aber der Arzt sprach von 10 Minuten... die Bauchspieglung möchte ich nicht, weil das Ergebnis... nämlich die Icsi, das selbe wäre...

LG

Beitrag von maya18max 31.05.10 - 19:50 Uhr

Hallo,

das kann ich verstehen. Doch wie gesagt, eine Echovistuntersuchung ist harmlos und habe sogar ich als super Angsthase überstanden. Ich würde das trotzdem mal versuchen. Dabei hast du ja nix verloren ;-) Vielleicht sind die Verwachsungen gar nicht dort, wie vermutet... Könnte ja auch mal eine positive Überraschung geben ;-)

Entscheiden musst aber du alleine :-)

Alles Gute!
Maya

Beitrag von spindler08 31.05.10 - 19:53 Uhr

Vielleicht sollte ich unseren Arzt mal darauf ansprechen... vielen Dank für den Tipp!!!

Dir auch alles Gute!!

Beitrag von hustinetenmaus24 31.05.10 - 19:46 Uhr

Hallo,

das freut mich zuerst einmal zu hören das ihr euch für eine icsi entschieden habt. es tut mir leid, das du zuvor so viel durchgemacht hast.

also 70% kommt mir doch etwas sehr hoch vor, das hätten hier sich wohl einige gewünscht. es hängt von vielen faktoren ab wie z.B. alter, spermienqualität, eizellenqualität und anzahl der eizellen und wieviel du dir dann schließlich einpflanzen lässt.

natürlich gibt es mit sicherheit auch leute bei denen es beim ersten mal funktioniert hat. würde aber sagen, dass kommt nicht all zu häufig vor, weil der psychische stress beim ersten mal enorm ist. man will einfach alles richtig machen und man setzt sich selbst dadurch sehr viel unter druck.

bei uns hat es beim ersten mal leider nicht geklappt. aber unsere eisbärchen stehen schon in den startlöchern zum auftauen ;)

wünsche dir trotzdem viel glück und erfolg,

lg

Beitrag von spindler08 31.05.10 - 19:49 Uhr

Danke!!!

Das habe och mir fast schon gedacht. Wir werden den ersten Versuch wohl erst Anfang August starten und vorher nochmal schon in den Urlaub fahren... auftanken bevor es losgeht... vielleicht bringt es ja was, wenn wir entspannt sind und ich kann wir was von der Entspannung "rüberretten".

Vielen Dank!
LG

Beitrag von unicorn1004 31.05.10 - 19:54 Uhr

Hallo Spindler,

bevor du dich auf eine ICSI einlässt (deren Erfolgschancen in D bei max. 30 % liegen), könntet ihr vorher noch prüfen, ob bei Dir der Hormonhaushalt in Ordnung ist und du regelmäßig einen Eisprung hast. Mit einer einfachen Echovist-Untersuchung kann man auch ohne Narkose feststellen, ob die Eileiter durchlässig sind und wenn das der Fall ist, würde evtl. auch eine Insemination ausreichend sein - sofern das Spermiogramm so gut ist, wie du schreibst.

Eine ICSI ist kein Freifahrtschein und ohne dir die Hoffnungen nehmen zu wollen, werden nur wenige gleich beim ersten Versuch schwanger.

Finanziell ist das ganze eigentlich auch kein Spaziergang ganz zu schweigen von der psychischen Belastung, wenn es dann negativ ist.

Das du so viele Untersuchungen hast über dich ergehen lassen müssen, ist schlimm, aber trotzdem würde ich Dir raten, jegliche Verwachsungen, sofern die sich auch in der Gebärmutter befinden, entfernen zu lassen, denn diese können für eine Einnistung hinderlich sein und da hilft auch eine ICSI nicht. Auch wenn es ein schwieriger Weg ist, sollten dennoch alle möglichen Untersuchungen im Vorfeld gemacht werden, um dann die optimalen Voraussetzungen geschaffen zu haben - denn wie gesagt, die ICSI ist kein Freifahrtschein sondern ersetzt lediglich den Schritt der Befruchtung. Wenn bei Dir aber die Voraussetzungen nicht geschaffen sind, dann hilft auch eine ICSI nicht.

Viel Erfolg für euch!
LG
unicorn

Beitrag von thelfamily 31.05.10 - 19:55 Uhr

Also 70% ist definitv zu hoch, aber es kommt auch auf dein Alter drauf an.
Bei Frauen unter 30 liegen die Chancen jedenfalls deutlich höher als in einem "normalen" Zyklus bei gesunden Paaren...ich glaube so zwischen 40 und 50%

Wünsche dir ganz viel #klee

Beitrag von katici 31.05.10 - 20:00 Uhr

wenn dir dein arzt sagt, dass die chance bei 70% liegt, dann würde ich das weite suchen, weil das definitiv nicht stimmt.
leider ist es mit den verwachsungen im bauch ein zusätzliches hindernis. das solltest du abklären lassen.ebenso wie die eileiter.die können nämlich die chancen auf eine schwangerschaft verringern.
ich habe festgestellt,dass gerade die frauen (zu denen ich leider auch gehöre), die verwachsungen haben durch op's, entzündungen etc. mehr versuche benötigen, wie bei anderen hürden.
wenn es beim ersten mal klappt bei dir, wärst du die erste frau mit diesem krankheitsbild, von der ich lese.
bitte lass dich erst komplett durchchecken. es hat keinen wert zig versuche zu machen, die negativ enden, weil die voraussetzungen nicht optimal geschaffen wurden.
lg

Beitrag von antonio72 31.05.10 - 20:05 Uhr

Hallo,
70% ist sehr viel.Die meisten brauchen mehrere Versuche.Ich selbst bin gerade bei Versuch 6.
In meiner Kiwu musst du vor einer ISCI eine GB spieglung machen lassen .Ist eine Sache von 10 min mit Vollnakose.
L.G
Anja

Beitrag von evchen79 31.05.10 - 20:07 Uhr

Hi du,

ich finde es echt unverantwortlich dass dir soviel Hoffnungen gemacht werden.
Ich bin 30 Jahre alt und da bei mir sonst alles stimmt wurde bei mir eine Wahrscheinlichkeit von ungefähr 35% gesagt und dass es eben nicht garantiert werden kann dass es klappt.
Das ist in dem Moment vielleicht ernüchternd aber immer noch besser als fast sicher mit einer Schwangerschaft zu rechnen und dann wars eben doch nix.

Ich drück dir ganz fest die Daumen dass es schnell klappt, auch mit einer realistischeren Einschätzung,
liebe Grüße
Evchen

Beitrag von jennybrunsch 31.05.10 - 20:27 Uhr

ich habe schon ein kind und habe ca 2 jahre gebraucht bis ich schwanger wurde...dachte auch immer das es an mir liegt da mein mann in bester form war...und eines tages hatte ich sone schmerzen bin ins krankenhaus und da haben die zu mir gesagt sie sind im fünften monat schwanger...damit hab ich überhaupt nich gerechnet...meine tage kamen immer unregelmäßig...mir war nie schlecht ich hatte keine gewichtsprobleme....wir versuchen nun auch schon seit zwei jahren wieder ein baby zu bekommen aber es klappt auch nicht...hast du vieleicht stress
#schmoll

Beitrag von katici 31.05.10 - 20:39 Uhr

#augen

Beitrag von unicorn1004 31.05.10 - 22:01 Uhr

#gruebel#rofl

#torte#tasse

#blume

Beitrag von katici 31.05.10 - 22:54 Uhr

sie soll möpf nehmen!!!!juhuuuuuuuuuuuuuuuuu!#winke

Beitrag von chez11 31.05.10 - 20:32 Uhr

hallo

also 70% ist defintiv gelogen, die chancen liegen bei allesbesten vorraussetzungen bei 30 %, da muss aber wirklich alles stimmen.

ich hatte auch schon sehr viele OP´s in der vergangeheit, und sage dir es ist wichtig das vorher machen zu lassen, da verwachsungen auch eine ss verhindern können, und ohne OP gehen deine verwachsungen leider nicht weg.

ich bin knapp 27, habe immer aller beste vorraussetzung bis hin zu den perfekten embryonen, sehen immer top aus aber leider sind wir bereits beim 9. versuch.

ich dachte damals auch es muss klappen, konnte mir das gar nicht vorstellen das es nicht klappt, und nun#schmoll

ich denke auch das hört sich bei euch eigentlich eher wie iui an, zumindest von dem was du schreibst.

lg sabine TF+3 und heute mal wieder total die heulsuse#heul hormone#augen

Beitrag von redsea 31.05.10 - 20:47 Uhr

Hallo,

ich glaube einfach das du da was falsch verstanden hast.

Die meisten Ärtze sagen 70%ige Wahrscheinlichkeit bei 3 Versuchen, bei 1 Versuch 20-30%.

Bevor ich zur ISCI über gehe, würde ich auch estmal eine IUI versuchen bzw. per Echovist vorher meine EL überprüfen lassen.

LG
Redi