gibt es hier mamis die arg abgenommen haben???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jessi15344 31.05.10 - 19:46 Uhr

hallo ihr lieben,ich weiß einige werden sich an den kopf fassen aber ich finde es langsam belastend.

vor der ss hatte ich bei 1,73m=61kg jetzt sind es nur nich 53kg.ich muß mir alles neu kaufen.BH,hosen und oberteile.ich kann essen und essen und nehme verdammt nochmal nicht zu.ich geh auch wieder arbeiten wo ich rund um die uhr essen könnte.ich will wieder meine hosen anziehen usw.

alle sagen immer ich soll mal was essen oder "man bist du dünn geworden" das schlimmste was mir jemand sagte war"du siehst aus wie ein KZ-Kind"#schock

geht es jemand so???

lg jessi

Beitrag von nana141080 31.05.10 - 19:51 Uhr

Hi,

also mir geht es genau andersrum:-(

ABER, meiner Schwester erging es so. Erst nach dem 3.Kind behielt sie eine gute Figur bei 169 cm und 63 Kg. Früher wog sie so 50Kg#zitter

Hm, ißt du denn gesund? Gute Fette etc.?
Hast du mal ein großes Blutbild machen lassen mit Schilddrüsenkontrolle?

VG Nana

Beitrag von jessi15344 31.05.10 - 19:55 Uhr

hallo,ja ich koche meistens selber und frisch und wenn ich kann schaufel ich alles in mich rein.ich muß dazu sagen das ich viel laufe in meinem job.aber vorher gings auch.ich esse geregelt.nun bin ich schon soweit mir die deftigen sachen rein zu schieben wie schweinebauch oder soßen mit sahne,in der hoffnung es bleibt was dran.

ich werd das wohl mal machen mit der schilddrüse

danke

Beitrag von haruka80 31.05.10 - 19:51 Uhr

Huhu,

hast du mal deine Schilddrüse checken lassen? Manchmal gehts hormonell so durcheinander in oder nach der SS, dass mit der Schilddrüse was nicht stimmt.
Ich wiege selbst nach der SS weniger als vorher, allerdings gewollt und mit ner Diät die ich nach dem Abstillen gemacht habe. Ich mußte auch alles neu kaufen, weil ich zwar vor 3 Jahren das Selbe Gewicht schon hatte, aber mein Körper mittlerweile ganz anders proportioniert ist als damals.

L.G.

Haruka

Beitrag von lydia08 31.05.10 - 19:54 Uhr

Mir geht es ähnlich!

Ich studiere noch...und bei den Prüfungen ists besonders schlimm! Ich esse auch nur und wiege auch "nur" noch 56kg (habe vor der SS auch 61kg gewogen). Sind bei dir natürlich jetzt noch 3 kg mehr....

Ich merke, dass es mir nach den Prüfungen viel besser geht Das es also stress bedingt ist!

Kann dir also nur raten zu versuchen, auch Ruhepausen für dich einzuplanen...meist merkt man den Stress nämlich gar nicht erst dann wenn man immer abnimmt.

Also dann mal alles Gute!

Lydia08 (die morgen die erste mdl. Examensprüfung hat #zitter und unser Sohn jetzt auch noch ne Magen-Darm-Grippe :-[ hat.)

Beitrag von jessi15344 31.05.10 - 19:58 Uhr

ja das mit dem stress kann schon sein.ich kann mich nicht mehr erinnern wann ich das letzte mal einfach so ne stunden auf der couch gelegen habe oder wie jetzt bei urbia sein kann.mein kind ist oft krank,muß evtl operiert werden und bin 8stunden wegen der arbeit auser haus.

danke

Beitrag von petra24 31.05.10 - 20:07 Uhr

Ich würde mal die Schilddrüse checken lassen!!

Beitrag von stina79 31.05.10 - 20:35 Uhr

JAAAA... das kenne ich nur zu gut...

ich bin 1,76 und habe zu beginn der schwangerschaft 69 kg und wog ca 1/2 jahr nach der entbindung nur noch 59 kg :)

BH´s... die kannte ich nur vor der schwangerschaft oder in der stillzeit (geil so ein milcheinschuss ;) und nun??? von BH-größe 80C auf naja... wenn ich mal einen finder der zu klein ausfällt dann 75B ... aber ehr 75A ;(

naja... gibt schlimmeres... ich "MUSSTE" leider komplett neu shoppen (insg. 650 euro im outletcenter ausgegeben)

lieben gruß von noch so nem magermodle ;)

christina

Beitrag von zahnweh 31.05.10 - 20:36 Uhr

Hallo,

ja das kenne ich gut.

Hatte direkt nach der Geburt soviel wie vor der Schwangerschaft. Währendessen auch mal abgenommen und danach auch noch mal.

In der Mutter-Kind-Kur hatte ich möglicherweise bissi was draufbekommen, war aber mit Magen-Darm-Infekt sofort wieder weg.

Schilddrüse ist ok, Diabetes ist's auch nicht (liegt in der Fam. und wurde alles überprüft).

Stress, viel hinterrennen. Ich bin alleinerziehend und mache daher allein den Kinder-Triathlon rund um die Uhr bzw. auch am Wochenende.

Mit Kinder-Triathlon meine ich "Hürdenlaufen über Spielsachen/Spielplatzbalancierbalken..., Gewichtheben/irgendwo muss ich sie meistens runterheben oder raufheben in den Kinderstuhl setzen vom Klettergerüst holen etc., hinterhersprinten. ;-)

Was das Essen angeht schaufle ich was ich kann, bekomme selbst nach der 3. Portion entweder schiefe Blicke "wo das alles hingeht bei mir?" oder "ich muss deutlich mehr essen, nicht nur jetzt"
oder tausend Vorschläge, was ich alles anders machen soll. Von das kommt vom Stillen, geh mal zum Arzt lass xy überprüfen, nimm Globulis xy (ich hab nix gegen Globulis nur gegen ungefragte Aufträge in der Richtung), iss mehr, iss mehr Obst, iss mehr Gemüse, trinke mehr...

und was wird damit erreicht, mir vergeht bloß der Appetit.

Inzwischen versuche ich das meiste Auszublenden. Ich will nicht so dünn sein (bin noch nicht untergewichtig, kann mich knapp über der Grenze halten und ich bin von mir aus zu meiner Hausärztin zum Abklären lassen! nix mit Magersucht, die mir manche schon fast einreden wollen), aber ich bin es. Also mach ich das drauß, womit es mir am Besten geht
- Sprüche ignorieren
- Essen das worauf ich Lust habe (auch mal Naschereien)
- zwei warme Mahlzeiten am Tag hatte mir meine Hebamme verordnet. Jetzt, wenn ich abends noch Hunger hab darf's auch mal eine TK-Pizza sein.
- ich esse auch mal nachts
und versuche mich so wenig wie möglich damit zu beschäftigen. Dann wird es bei mir beser.

Denn je mehr ich dran denke oder ein schlechtes Gewissen habe, weil ich weniger wiege, umso mehr fühl ich mich gestresst, das schlägt mir zusätzlich auf den Magen und bei Stress bleibt auch nicht so viel hängen bei mir.

Seit ich beschlossen habe, dass es mir gut geht und leicht sein Vorteile hat, geht es mir besser.
(wobei wenn ich merke, dass es weniger wird und unter die Grenze rutscht, red ich jeweils noch mal mit meiner Ärztin, die meist nur irgendeinen zusätzlichen Stress bemerkt in meinen Schilderungen).

Beitrag von altehippe 31.05.10 - 20:40 Uhr

hey du hast meine maße (fast) :-)
ich hatte vor der schwangerschaft 76 kilo bei 173cm und danach (OHNE diät)
gings runter bis auf 54...habe mir sehr mühsam den weg bis 61 kilo gefuttert und nur gehts schon wieder runter.
dachte erst immer, es liegt am arbeiten, allerdings bin ich jetzt seit januar krankgeschrieben und habe kein gramm zugenommen, sondern eher wieder ab.
kostverächter bin ich nich...lieg hier grad mit ner tüte chips rum. schilddrüse ist auch okay, alles schon nachschauen lassen.

also ist mein kleiderschrank voll mit meiner aktuellen größe und für spätere zeiten wieder die 42/44 ;-)
aber bei meiner figur find ich auch die 60 kilo wenig....65 das wäre perfekt

Beitrag von little08 31.05.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

kann mich auch anschliessen. Ich hatte vor der SS ein Gewicht von ca. 55 Kilo bei 161 cm Körpergröße. Während der SS hab ich ordentlich zugenommen und hatte am Schluss 72 Kilo #schock.
Nach der Geburt gings schnell runter. Und es nahm kein Ende. Letzten Sommer hatte ich dann nur noch 46 Kilo und war kreuzunglücklich.
Ich bin zu den Ärzten gerannt, hab alles checken lassen aber keine Diagnose.

Als ich aber wieder mit der "normalen" Pille angefangen habe (nach der SS bis zum Ende der Stillzeithab ich die Minipille eingenommen), kamen die Kilos wie von allein. Jetzt habe ich wieder meine 55/56 Kilo und bin ganz zufrieden.

Ob´s an der Pille lag - keine Ahnung. Bin nur froh dass ich wieder weibliche Rundungen habe und nichtmehr ständig wegen hervorstehender Knochen angesprochen werde.

LG Little

Beitrag von kess79 31.05.10 - 22:22 Uhr

Hallo!#winke

Ich habe schon bei meiner Tochter recht schnell abgenommen, so daß ich micht als sie 8/9 Monate war überhaupt nicht mehr wohl gefühlt habe. Erst als ich wieder SS mochte ich mich wieder leiden.

Bei meinem Sohn hatte ich schon nach 6 Wochen wieder mein Startgewicht und ich werde immer dünner und dünner. Mittlerweile passen mir keine 27er Jeans mehr.#schock

Ich esse und esse und esse...aber nichts hilft. Ich fange schon gar nicht mit Sport an, denn wo soll ich die Kalorien noch hernehmen?

Mit meiner Schilddrüse ist alles in Ordnung. Ich hoffe, dass ich nach dem Abstillen wieder etwas mehr auf die Rippen kriege.

Aber es nervt, dann immer alle denken ich esse nicht genug. Ständig muss ich ich erklären.#augen

Liebe Grüße
Kerstin mit Marie-Theres (2) und Jakob (7 Monate)

Beitrag von firewomen73 31.05.10 - 22:34 Uhr

nein

ich gehöre leider nicht dazu! #schmoll#schein


lg nicole! ;-)

Beitrag von irish.cream 31.05.10 - 22:40 Uhr

*hand reich*

Ich hab vor der Schwangerschaft immer so zwischen 59-63 kg gewogen bei 1,69 m - in der Schwangerschaft habe ich dann 50 kg zugenommen #schock

knapp 7 Monate nach der Geburt hatte ich mein Startgewicht wieder und knapp 1 Jahr nach der Geburt (bis heute) wog ich nur noch 45 kg :-(

Vor einem Jahr ist bei mir eine SchilddrüsenUNTERFUNKTION erkannt worden - jetzt wird erst recht gerätselt, warum ich nur so wenig auf die Waage bringe... aber nunja.. ich find es nicht ganz soo schlimm, so hatte ich wenigstens mal einen Grund mir eine neue Garderobe anzuschaffen ;-)

Grüße
ic

Beitrag von srilie 01.06.10 - 09:39 Uhr

Ja, mir gehts auch so. Vor der Schwangerschaft wog ich bei 1,68 m 50-52 kg. Jetzt, 1,5 Jahre nach der Geburt päppel ich mich von 46 kg wieder rauf. Allerdings hatte ich noch den Noro-Virus, da habe ich innerhalb von 2 Tagen 3 kg abgenommen, an mir ist doch so schon nix dran#schmoll

Ich bin aktuell wieder bei 49 kg und freue mich wahnsinnig über jedes Kilo#huepf

Beim Arzt war ich noch nicht, ich achte im Moment auf 4 richtige Mahlzeiten am Tag. Bei uns liegt das Untergewicht auch in der Familie, wir nehmen einfach ganz schnell ab und schwer wieder zu.

Die Sprüche kann ich auch nicht mehr hören..."du musst mal was essen"#bla#klatsch

LG und alles Gute
srilie#blume