Ich mag nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ich schaffs nicht 31.05.10 - 20:02 Uhr

Hallo,

ich bin seit vier Jahren mit meinem Partner zusammen. Jeder hat seine eigene Wohnung. In der letzten Zeit habe ich immer häufiger bemerkt, dass mir etwas fehlt und war unzufrieden. An meinem Partner stören mich neuerdings Kleinigkeiten, wie er die Nase dauernd hochzieht (nicht Schnupfen, scheint da ein Problem zu haben und geht nicht zum Arzt) und noch andere Dinge. Ich habe dann nach einem Ex-Freund im Netz gesucht und ihn auch gefunden. Wir haben uns getroffen und ich habe nach langer Zeit mal Feuer in mir gespürt, es hat geknistert, gefunkt, es war so schön. Wir haben uns geküsst, mehr ist nicht gewesen und wird nicht sein. Er ist verheiratet inzwischen und der Grund, warum es zwischen uns zur Trennung gekommen ist, ist immer noch da. Liegt an unseren verschiedenen Lebensarten.

Ich habe mich wieder in meinen Ex verliebt. Auch wenn ich ihn nicht haben kann, denke ich jetzt über eine Trennung von meinem Freund nach. Ganz einfach, weil ich merke, es geht noch, ich kann noch Gefühle haben, Herzklopfen usw.

Hinzu kommt, auch wenn mein Freund und ich uns mal lange nicht sehen, kommt manchmal aus beruflichen Gründen vor, dann fehlt er mir nicht. Im Gegenteil, wenn er dann wieder da ist, habe ich gewisse Schwierigkeiten, mich an ihn zu gewöhnen. Bin fast etwas genervt von ihm.

Ich würde mich gerne trennen, ich bin unglücklich.

Nur weiß ich, dass er mich liebt. Und ich weiß, wie weh es tut, verlassen zu werden. Daher traue ich mich nicht, die Beziehung zu beenden. Ich habe in meinem Leben noch nie eine Beziehung beendet, sondern immer gewartet, bis der jeweilige Partner einen Schlussstrich zog.

Das Schlimme ist, wir haben auch noch für Juli einen teuren Urlaub gebucht, schon vor längerer Zeit. Ich bekomme Horrorvorstellungen, wenn ich daran denke, 2 Wochen permanent mit ihm zusammen verbringen zu müssen. Zumal mir mein Ex-Freund im Kopf rumspukt und ich argen Liebeskummer deshalb habe. Darf gar nicht dran denken, wenn mein Freund Sex von mir will.

Was soll ich machen, wie soll ich mich verhalten?

I.S.N.

Beitrag von oh jemine 31.05.10 - 20:23 Uhr

Du brauchst über deinen Ex nicht nach zu denken. Er ist verheiratet und liebt dich nicht! Lass die Finger von einem vergebenen Mann!

Trenn dich von deinem Freund du liebst ihn nicht. Urlaube kann man stornieren!! Das ist nur fair!

Aber mache es nicht -->mit dem Gedanken das dein EX zu dir zurück kommt-das wird er nicht-er ist verheiratet! Stell dir vor dir würde man den Ehemann stehlen-sowas geht GAR NICHT!!

Viel Glück

Beitrag von ich schaffs nicht 31.05.10 - 20:36 Uhr

Mein Ex ist nicht mein Problem. Wo habe ich geschrieben, dass ich ihn "stehlen" will. Im Übrigen kann man einen (Ehe-)Mann nicht stehlen. Er entscheidet für sich selber. Außerdem steht keine Entscheidung an, stand nie zur Debatte und wird auch nicht zur Debatte stehen.

Aber diese Begegnung hat mit letztendlich die Augen darüber geöffnet, wie sehr unglücklich ich in meiner jetztigen Beziehung bin. Darum gings. Nicht um den Ex. Also reg Dich bitte ab.

Beitrag von mansojo 31.05.10 - 20:29 Uhr

hallo,

du warst unglücklich
hast nach deinem ex gesurft
und nimmst ihn nun als trennungsgrund?

wat dat denn

hast du kein arsch in der hose

wenn du mit deinem partner nicht zusammen sein willst sorge für klare fronten


und dein ex laß sein
bringt nix

lg

Beitrag von ich schaffs nicht 31.05.10 - 20:38 Uhr

Wie ich gerade oben schrieb, der Ex ist nicht der Trennungsgrund. Ich habe nichts mit ihm und werde auch nichts mit ihm haben. Außer einem Kuss ist nichts vorgefallen. Ich werde ihn nicht mal mehr wiedersehen.

Es geht ausschließlich um meine aktuelle Beziehung.

Ich weiß nicht, wie ich mich trennen soll, ohne meinem derzeitigen Freund zu stark weh zu tun. Er ahnt nichts von meinen (nicht mehr vorhandenen) Gefühlen.

Beitrag von herz-und-seele 31.05.10 - 22:41 Uhr

hallo ? ihr seid 4 Jahre "zusammen" und jeder hat seine eigenen Wohnung - fällt dir daran nichts auf ? - du würdest nie im Leben mit diesem Freund zusammenleben wollen..

Trennung tut weh - dem der liebt mehr als dem der sich längst emotional verabschiedet hat - bist du dir selbst so wenig wert, daß du da etwas am Leben erhältst, was in jeder Weise unehrlich gegenüber dir selbst UND gegenüber dem Anderen ist ?

es ehrt dich, daß du deinen eigenen Gefühlen wieder Raum geschaffen hast, indem du dich an Zeiten erinnerst, wo du mal wirklich verliebt warst.. damit hast du dir genau die Beweise geliefert für die Wahrheit die dein Herz schon kennt und die auch Anlaß für dieses Thema hier sind.

Du tust nichts Unrechtes, wenn du zu dem stehst und danach handelst, was du fühlst, denn NUR zum Glücklichmachen eines anderen sind wir nicht auf diesem Planeten, es geht egoistisch-gesehen auch um uns. Wir haben vielleicht nur dieses eine Leben - ist es da nicht schade um die Zeit, wo wir uns solche Gedanken- Konstrukte machen, um einem anderen die Schmerzen zu ersparen, die sowieso kommen werden ?

.. und dann wird auch die Frage kommen - " wie lange weißt du schon, daß du mich nicht mehr liebst " - " wieso erfahre ich das erst jetzt, ich habe dadurch meine Zeit mit dir verloren ".. und die kommt nicht wieder..

kannst du es verantworten ? - willst du dich diesen Fragen stellen müssen ??

unsere Lebenszeit ist sehr kostbar und die Zeit die wir mit jemandem teilen ist ein freiwilliges Geschenk ! -

wolltest du mit einem Partner in Sicherheit gewogen werden, um dann nach Jahren zu erfahren, er hat dich nie wirklich innigst geliebt, hätte dich nie gefragt ihn vielleicht zu heiraten, hat nie einen Gedanken daran verschwendet mit dir vielleicth ein Kind zu haben...

war's das dann wert ?? -- für den Spaß ? - um halt nicht allein sein zu müssen ?.. weil man den anderen ja schon irgendwie gemocht hat.. ?

du darfst auf deine innere Weisheit hören, die Antworten hast du dir schon selbst gegeben - sich-Entscheiden, ist auch ein JA- Wort erwachsen werden zu *wollen*.

herz-und-seele

Beitrag von petra1982 01.06.10 - 12:12 Uhr

Und du meinst es ist schön für deinen Freund wenn du mit ihm zusammenbleibst ohne Gefühle? Ist sicher angenehm wenn er es rausbekommt