Beschäftigungsverbot...ab wann ind welchen fällen? was sagt ihr

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwiebel23 31.05.10 - 20:13 Uhr

ich habe am freitag meinen nächsten vorsorge termin beim Gyn.
bin dann in der 23 ssw.
Habe jetzt 4 wochen lang eine bronchitis gehabt,die nun endgülig endlich weg ist.habe nur noch schnupfen und der wird wohl auch denke ich noch was bleiben,da ich den seit der 7ssw schon habe.

naja,jedenfalls kämpfe ich jetzt seit 2-3 tagen mit kreislaufproblemen..ich war eben einkaufen und im supermarkt,knackst der kreislauf weg..alles ist komisch im kopf,ich bekomme schweiss ausbrüche,kalterschweiss löäuft mir die stirn herunter und dann wird mir schlecht,also übel...

das ganze hält dann so ca.10-15 minuten an und dann gehts langsam wieder...

als ich dann zuhause war,habe ich mir ein brötchen geschmiert hate derben hunger und plötzlich ging es wieder von vorne los..ich esse nicht mehr viel,weil mir andauernd schlecht ist...

und dazu kommt noch,das ich nervlich im moment am endpunkt bin...kleinigkeiten,wie ein kurzes telefonat zu führen,schafft mich und mach mich nervlich fertig....

jetzt wollte ich am freitag meiner gyn das erzählen und erhoffe mir eventuell ein beschäftigungsverbot..ich muss nur zum teil viel körperlich arbeiten..aber das körperliche gebe ich immer meinen kollegen,der rest ist eigentlich nur stress..schnelligkeit etc. ist dann oftmals auch gefragt...und da könnt ich oft anfangen zu heulen,mitten in der firma vor sämtlichen leuten...

was meint ihr,habe ich überhaupt chance ein beschäftigungsverbot zu bekommen,oder eher weniger???

lg
zwiebel#schwitz

Beitrag von spm2010 31.05.10 - 20:18 Uhr

hallo,

also ich habe mein BV aufgrund meiner Risiko-SS, Schmierblutungen und diverser anderer Komplikationen bekommen. Seitdem ich mich zu Hause schonen kann geht es mir echt besser.

Oft hängt es aber auch von der FÄ ab

LG
sylvie

Beitrag von brina2410 31.05.10 - 20:21 Uhr

Ich hab BV bekommen weil ich mega Streit mit meiner Chefin hatte und Phsychisch echt am Ende bin schlaflosigkeit usw usw.
Und hohen Blutdruck und da hat mein Arzt gesagt sooooooooo nicht.
Hatte ich ja schon mal ausführlich hier im Forum geschrieben was mit meiner chefin so abging.

gglg Brini

Beitrag von opmaus82 31.05.10 - 20:22 Uhr

Hey..

denke, dass es schwierig werden wird, da ein BV meist nur erteilt wird, wenn es beruflich bedenken gibt und der Job eine Gefahr für das Ungeborene oder die Schwangere mitbringt.
Wie z.B. oft Zahnarzthelferinnen, oder Altenpflege,
oder bei mir ist es der OP. Ich arbeite im OP und habe sofort das BV bekommen, da Gefahr für die SS besteht durch Röntgenstrahlen, Blut, Sekrete, Narkosegase, schweres heben etc.....
Ach ja oder Erzieherinnen bekommen aufgrund vieler Kinderkrankheiten auch BV..

Ich weiss nicht, ob du viel Chance hast, aber ich drück die Daumen und rede einfach mal mit Deinem Gyn....

Alles Liebe

Beitrag von michelangela 31.05.10 - 20:32 Uhr

Ganz ehrlich? Das sind normale Begleiterscheinungen in der Schwangerschaft, die kein BV rechtfertigen. Viele Schwangere haben mit solchen Beschwerden wie du zu kämpfen. Vielleicht schreibt dich deine FÄ eine zeitlang krank, aber BV? Auf keinen Fall.

LG Sandra

Beitrag von ich2901 31.05.10 - 21:03 Uhr

Hallo,
hab auch einen stressigen Job, bin im Außendienst, fahre viele km am Tag, besuche viele Kunden und habe umsatzdruck. Auch mir ist manchmal schwindelig und heulen könnte ich bei jeder Kleinigkeit. Alles ist ein bisschen anstrengender und ich komme auch schnell aus der Puste. Allerdings bin ich garnicht scharf auf ein BV, eher froh wenn ich bis zum Schluss arbieten kann. Manchmal kann ich garnicht verstehen warum ihr zuhause bleiben wollt, wir sind doch nicht krank sondern schwanger.
LG
Karin

Beitrag von thalia.81 31.05.10 - 21:04 Uhr

M.E. sind deine Beschwerden ganz normale Schwangerschaftsbegleiterscheinungen, mit denen viele Frauen zu kämpfen haben und rechtfertigen aus meiner Sicht kein BV. Eine Bronchitis schon mal gar nicht.

Es gibt allerdings Ärzte, die fast jeder Schwangeren BV erteilen, andere erteilen es fast gar nicht.

Ich z.B. bekomme es trotz Blutungen, Übungswehen seit der 17. SSW, hohem Blutdruck und enormen Stress auf der Arbeit von meinem FA NICHT, ein anderer würde es mir sicherlich sofort erteilen. So habe ich halt öfter mal eine AU...