Seid Beikosteinführung Nachts hungrig

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilah 31.05.10 - 20:28 Uhr

Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem: Meine Tochter 6 1/2 Monate alt bekommt seid 1 Monat mittags Brei ( Karotte/Kartoffel und ab und zu mit Rindfleisch)... davon isst sie ungefähr 80-100g. Als Nachtisch weil sie vom anderen nix mehr mag gibts Obst püriert (Apfel mit irgendwas)... davon so 30-50g.
Sie stillt dann erst wieder nach 3-4 Stunden, manchmal sogar erst später.
Sonst stillt sie wesentlich weniger als vorher (alle 2-2 1/2 Stunden):
tagsüber einmal zum Frühstück, 2 Zwischenmahlzeiten und dann noch vorm Schlafen gehen um 19 Uhr.
Davor hat sie nachts durchgeschlafen ( bis 5 Uhr) ist max. 2 mal pro Nacht aufgewacht... Jetzt wacht sie das erste Mal zwischen 23 und 0 Uhr auf und dann alle 2 Stunden oder noch öfter #schwitz und das geht ganz schön an die Substanz. Mit Schnuller und Wasser und tragen wirds nicht besser sie will Stillen und trinkt dann auch hat also Hunger.
Ich habe also vor 3 Tagen den Abendbrei eingeführt (Halbmilchbrei mit Reisschleim, sie isst ca 70g) mit der Hoffnung es wird dann besser... (Sie wird vor dem Schlafengehen troztdem gestillt) doch bis jetzt keine Besserung #kratz

Ich will gerne weiter stillen (sie verweigert sowieso jegliche Flasche) nur langsam bin ich echt am verzweifeln da ich jetzt nicht mal mehr um 21 Uhr ins Fitnessstudio kann weil sie vielleicht aufwacht.... langsam brauch ich einfach auch mal bißchen Zeit für mich und da sie weder ohne mich einschläft noch aus der Flasche trinkt....#schmoll

Kennt das jemand? Liegt das an der Beikost? Wird das wieder besser und hat jemand Tipps? Sorry ist lang geworden....
#torte für alle

Beitrag von rike29 01.06.10 - 10:06 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es ganz ähnlich. Unsere Tochter ist allerdings einen Monat älter. Sie bekommt auch seit einigen Wochen mittags Gemüse-Kartoffel-Brei, isst davon aber selten mehr als 50-60g und anschließend noch etwas Obst und ein paar Schlückchen Wasser. In den ersten Wochen hat sie ca. anderthalb Std später noch mal getrunken, möchte sie jetzt aber immer seltener.
Bis auf die paar Häppchen mittags wird sie noch voll gestillt und das seit einigen Tagen vor allem nachts. Tagsüber kann ich sie nur noch zum Einschlafen anlegen, nachts trinkt sie dafür 3 mal sehr ausgiebig.

Ich glaube aber nicht, dass es an der Beikost liegt, sondern vielmehr mal wieder so eine Phase oder ein Entwicklungssprung ist. Tipps habe ich leider keine, würde mir auch welche wünschen.

Aber ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und dass es bald wieder besser wird. Im Moment halte ich mich mit dem Gedanken aufrecht, dass die Zeit, in der sie uns so intensiv brauchen, eigentlich ziemlich kurz ist und ich in ein paar Monaten auch mal wieder Zeit für mich haben werde.

Alles Gute und liebe Grüße
Ulrike mit Amelie (5 Jahre) und Hannah (7,5 Monate)