Wann schläft er endlich besser??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von alessa-tiara 31.05.10 - 22:07 Uhr

Hallo ihr lieben,

Mein Kurzer ist leider ein garnicht guter Schläfer.
er wacht nachts oft auf , meistens weil er den schuller möchte, mal weil er was trinken möchte und dann manchmal weil er spielen möchte.
Er ist jetzt fast 11 monate. er muss ja net durchschlafen , aber wenn er nur so 1-2 mal kommen würde wäre es echt toll..

kann mir einer tipps geben??

wenn er zb den schnuller möchte , knöttert er nur rum und hat die augen dabei zu , also er weint und schreit nicht richtig,sollte ich länger warten das er die augen aufmachtz und den schnuller dann selber findet ?? aber schreien lassen mag ich nicht..
dazu kommt das er morgens immer zwischen 5-6 uhr hellwach ist und aufstehen möchte. hatte schon versucht ihn später ins bett zu bringen aber das half leider nichts


feu mich über jeden tipp..


Lg

Beitrag von bine3002 31.05.10 - 22:57 Uhr

"sollte ich länger warten das er die augen aufmachtz und den schnuller dann selber findet ?? aber schreien lassen mag ich nicht.."

Ich würde warten. Meine Tochter schreit immer noch jede Nacht zwei bis drei mal auf. Sie schläft dann aber. Das weiß ich, weil sie (mittlerweile) sagen kann, dass sie sich nicht daran erinnert.

Schreien lassen? Was heißt das? Für mich bedeutet das, dass ein Kind 1. bewusst schreit und 2. die Mama bewusst wartet, bevor sie zum Kind geht. Ein Kind, dass im Schlaf schreit, verarbeitet in der Regel nur das Erlebte. Und erfahrungsgemäß bringt es nichts, diesen Traum abzubrechen, weil das Kind ihn dann bei der nächsten Gelegenheit einfach weiterträumt.

Ich würde dir raten, eine Schlafsituation herzustellen, die für Euch alle am Entspanntesten ist. Evtl. kannst Du direkt neben ihm schlafen. So wird er manchmal vielleicht gar nicht erst richtig wach, Du musst nicht aufstehen usw. Wenn dein Mann dich zusätzlich noch vom Schlafen abhält, dann wirf ihn raus oder schlaf im Kinderzimmer. Klingt hart, aber Du brauchst so viel Schlaf wie möglich.

Bei uns dauerte das Ganze 3 Jahre und 3 Monate. Ich musste egoistisch werden, um das durchzuhalten.

Beitrag von reddevil3003 01.06.10 - 06:22 Uhr

hallo...

wie wäre es wenn du versucht ihm den schnuller abzugewöhnen?
ich weiss das klingt hart weil er so dran gewöhnt hat aber nach 2-3nächten wird bestimmt schon einen besserung da sein.
meiner ist zwar erst 6 1/2monate alt und hat vorher immer mit schnuller geschlafen und nun seit etwa 4nächten bekommt er einfach keinen mehr. er bekommt seinen kuscheldecke und das war es.

abends bekommt er noch chamomilla D12 und inzwischen schläft er echt gut (heute nacht 7h am stück durch). vorher ist er auch alle 2h wach gewesen weil immer irgendwas war. schnuller nicht mehr drin oder hunger gehabt.

viell versuchst du es einfach ja mal etwas anders... dauert viell 3-4 nächte bis eine besserung eintrifft aber wenn du dadurch später besser schlafen kannst dann ist das doch auch gut...

am besten man fängt dann bei den tagesschläfchen an mit der abgewöhnung... haben wir auch so gemacht

lg