Bin so enttäuscht, Omas reaktion ---- Silopo---- Sorry lang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vampirlady 31.05.10 - 22:26 Uhr

Hab heute meiner Oma mitgeteilt das sie wieder Uroma wird, aber so wie sie reagiert hat, damit hab ich echt nicht gerechnet und dabei hab ich ihr noch nicht mal gesagt, das es eventuell sogar zwillis sind!

Also mal ganz von vorne.
Nach langem überlegen, ob ich ihr jetzt schon sagen soll das sie wieder Oma wird hab ich mich dann um 20 Uhr bei ihr gemeldet. Nach langem allgemeinen reden hab ich sie dann gefragt, was sie dazu sagen würde wieder Oma zu werden, darauf fragte sie erstmal warum und wer (hab noch 2 Schwestern wo die eine jetzt gerade im 5 Monat ist)?
Ich sagte ihr dann das ich heute beim FA war und das diese fruchthöhlen gesehen hat (die mehrzahl hat sie nicht wahrgenommen).
Ihre Reaktion: Ob ich nicht abbrechen könnte!
Ich hab hier ziemlich sprachlos gesessen. Ich hab meine Oma echt lieb und ich weis auch das sie mich lieb hat und das sie sich sorgen um mich macht, aber das hat mich echt geschockt.
Als ich dann noch sagte das ich mittwoch erst nochmal zur Blutabbnahme müsste und ende nächster Woche nochmal einen Termin zur US habe und sich erst dann richtig entscheidet ob alles okay ist, oder nicht, meinte sie doch noch allen ernstes sie hoffe das es ein Windei ist!
Dannach hab ich das telefonat ganz schnell beendet und hab meine Wut erstmal an meinem Mann rausgelassen (also hab mich über meine Oma aufgeregt) und da war sogar er sprachlos und danach sauer!

Mir ist auch klar das aus den eventuellen twins auch noch ein werden kann, bzw. es ganz schief gehen kann! Was ich nicht hoffe!

Wir werden auf jedenfall das mit der SS duchziehen und mal sehn ob sie sich mit der Situation noch abfindet, aber erstmal werd ich etwas abstand zu ihr nehmen. Muss erstmal selbst mit ihrer Reaktion klar werden!

Sorry das es so lang wurde, musste mir aber mal luft lassen!!


LG Melanie mit ihren 3 Rabauken an der hand +baby(s) inside

Beitrag von babylove05 31.05.10 - 22:34 Uhr

#schock

WOW .... ok ....

Also ich mein meine Family war auch nicht gerade Happy das ich mometan in meiner Lage schwanger geworden bin , aber sie waeren NIE auf die Idee gekommen mich zufragen ob ich nicht ein Abbruch mach ....

Mein Papa hat sogar spaeter mit mir geweint weil ich Blutungen hatte und im KH sie mir keine Hoffnung gemacht haben .. ich schon voll mit ein Abgang gerechnet hat ... zum Glueck ist ja alles gut gegangen und meine Muas wird bald bei uns in den armen sein .....

Boah das ist echt krass....sorry ich hoffe deine Oma hat es nicht so gemeint und wird sich bei dir entschuldigen ....

Lass dich erstmal druecken ....

Lg Martina

Beitrag von vampirlady 31.05.10 - 22:39 Uhr

Dank dir fürs drücken!
Ich denke sie muss erstmal damit klar kommen und dann wird sie sich auch wieder bei mir melden, aber entschuldigen... weis ich nicht. Sie sagt immer was sie meint, dafür ist sie bekannt.
aber früher oder später denk /hoff ich das sie sich mit uns freuen wird!

LG Melanie

Beitrag von babylove05 31.05.10 - 22:41 Uhr

Ach bestimmt .... wird schon ... aber is schon nen harter Borcken ... wuerde ich ihr auch nochmal sagen das es dir weh getan hat wie sie reagiert hat...

ich drueck dir die daumen das deine Fruchthoehlen keine Windeier sind und du in einigen Wochen deine Babies im arms hast ....

Lg Martina

Beitrag von ravioli84 31.05.10 - 22:39 Uhr

Na das war wirklich keine schöne Reaktion deiner Oma :-(

Hast du ihr denn nicht gesagt, dass das Kind willkommen ist und ihr euch sehr darauf freut? Ich weiß ja nicht ob das Kind bei euch geplant war aber das hätte ich ihr dann schon "unter die Nase gerieben" damit sie nicht denkt dass es womöglich nicht gewollt war und sie deshalb einen "Freischein" für solch eine Bemerkung hatte.

Auf jeden Fall würde ich es ihr sagen dass dich diese Bemerkung sehr gekränkt hat.


Beitrag von vampirlady 31.05.10 - 22:43 Uhr

die SS war nicht wirklich geplant, dennoch ist das/die baby´s bei uns herzlich willkommen und ja wir freuen uns darüber nach dem ersten schrecken wegen der SS!

Bei gelegenheit und wenn ich mehr weis über meine SS, werd ich auf jedenfall nochmal mit ihr reden, denke aber schon das es noch ne weile dauern kann!

LG Melanie

Beitrag von nusch 01.06.10 - 08:46 Uhr

Wenn ich in Büchern lese, wie zwischenmenschliche Missverständnisse/Situationen ... nicht aufgelöst werden und dies immer wieder, lese ich das Buch nicht zu Ende.

Ich verstehe ergo auch im wahren Leben nicht, wieso man in Deiner Situation nicht SOFORT sagt: diese Bemerkung finde ich unverschämt und sie kränkt mich. Wir sind zufrieden, schwanger zu sein, freu Dich mit uns, aber spare Dir negative Bemerkungen. Respekt vor alten Menschen hin oder her (den habe ich sehr wohl), aber die Bemerkung Deiner Oma ging mal gar nicht.

Beitrag von mama.ines 31.05.10 - 23:05 Uhr

ich habe leider auch so eine oma:-(
so war sie als ich ihr von unseren twins erzählt hatte.
ich hatte mit ihr noch nie viel kontakt und bis heute weis sie nichts von meiner zweiten ss da sie nur negativ sein würde.

bei meiner ersten hat sie es dann so hingenommen aber immweieder genörgelt und sich eigentlich nicht wirklich um die beiden geschert ich hoff das es bei dir anders ist und das sie nur total unter schock stand

Beitrag von vampirlady 31.05.10 - 23:10 Uhr

Ich bin von der reaktion so enttäuscht, da sie für meine anderen 3 ja eine sehr gute Oma ist und sie hat immer so gut es ging geholfen, daher haben wir eigendlich ein sehr engen kontakt zumindestens alle 2-3 Tage telefonisch, da sie in einer anderen Stadt wohnt und wir leider kein Auto haben und sie probleme beim laufen hat! Sehen uns dann so alles 1-2 Monate!

LG Melanie

Beitrag von snow_white1982 31.05.10 - 23:24 Uhr

Hallo,

so ähnlich hatte meine Oma auch reagiert als ich damals zum zweitenmal schwanger war. Meine Oma glaubt das man asozial ist wenn man mehr als ein Kind hat.
Mir ist das aber sowas von wurscht, bin jetzt zum drittenmal schwanger.

LG

Sarah

Beitrag von wind-prinzessin 01.06.10 - 00:21 Uhr

Ach du Scheiße, was ist denn das für ne Oma???? :-[

Meine war zwar für eine Weile unter Schock, konnte nachts nicht mehr schlafen, weil sie sich so Sorgen gemacht hat, aber sie freut sich, dass sie Uroma wird.

Meine Eltern meinten zwar, ob ich denn grad keine anderen Probleme hätte, aber sie sagten auch, dass sie keinesfalls hinter einem Abbruch stehen würden!

Dass der Zeitpunkt durch die fehlende Ausbildung (hatte zu dem Zeitpunkt ein Praktikum, das zur Ausbildung führen sollte, Schwangere dürfen da allerdings direkt gehen, 'sowas' will man dort nicht) alles andere als perfekt war, ist mir auch klar. Aber es war der schönste Unfall meines Lebens und ich bin froh, dass ich mich nicht dagegen entschieden habe! Nun wird halt umgesattelt, ab Oktober mache ich eine schulische Ausbildung und bin in 2 Jahren fertig. :-)