"Was ich nie machen wollte"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von steffisonne 31.05.10 - 22:31 Uhr

Hab ich eben gelesen und fand ich super.
Was wolltet ihr bei euren Kids nie machen und macht es jetzt doch?
Ich z.B. wollte nie eine Glucke werden und bin es jetzt doch.
Jetzt ihr!

Lg steffi

Beitrag von kiwi-kirsche 31.05.10 - 22:37 Uhr

Hm, wenn ichs mir genau überlege....
eigenltich nichts....

Ich bin einfach total unbesorgt an die Sache rangegangen und habs auf mich zukommen lassen...

lg
Steffi

Beitrag von magdalena1984 31.05.10 - 22:40 Uhr

Hallo ;)

also mir sind immer die nackenhaare hochgegangen wenn ich hier bei urbia das wort familienbett gelesen hab , war da als ich noch schwanger war total gegen und meinte noch voll überzeugt "ach der schläft in seinem bett , in seinem zimmer" nunja inzwischen ist er 1 jahr und schläft immer noch zwischen mami und papi und wir können uns es noch nicht anders vorstellen ;)

lg lena mit gino :)

Beitrag von yvka1 31.05.10 - 22:41 Uhr

Huhu #winke!

Find ich super die Sache, mach ich doch glatt mal mit!

Ich hoffe ihr habt Zeit, da kommt jetz so Einiges :-p!

- Während der gesamten SS war ich überzeugt, Stillen zu wollen...kaum wurd sie mir angelegt, war das vorüber! Ich fühlte mich nich wohl dabei und es war kein schönes Gefühl - wahrscheinlich deswegen kam NIX raus, nichmal Vormilch! Den nächsten Nachmittag hab ich dann mit 2 Tabletten abgestillt und Johanna bekam die Flasche - und wir waren / sind beide glücklich damit!

- Unser Baby sollte mindestens das erste LJ in unserem SZ verbringen! Seit sie 5 Monate alt ist schläft sie allein in ihrem Bettchen in ihrem Zimmer!

- Wollte nich böse sein mit meinem Baby, also genervt und gestresst! Oft bin ich manchmal mit den Nerven am Ende und froh, wenn sie Abends friedlich schläft!

- Wollte nich, dass Johanna nen Gehfrei bekommt! Vor zwei Wochen hat sie nen Gehfrei bekommen #hicks!

Das waren so einige Dinge...vielleicht fallen mir noch mehr ein :-D!

Hab mir das Leben mit Baby halt nich SO vorgestellt! Hatte die ersten Wochen mit der Umstellung echt zu kämpfen! Aber nu hat sich alles gut eingespielt (bis auf Tage, die drunter und drüber gehen, aber das sind zG Ausnahmen)!
So hab ich halt gelernt, dass nich immer alles so läuft, wie man es sich vorher gedacht hat!

LG, Yvi mit Johanna #verliebt, *22.10.2009!

Beitrag von schmusimaus81 31.05.10 - 23:01 Uhr

Hallo,

ich wollte meine Tochter nie mit Stillen zum Einschlafen bringen und wollte bis zum 1. Geburtstag abgestillt haben.

Die Wahrheit: Sie wird in 12 Tagen 1 Jahr alt und schlummert jeden Abend am meiner Brust ein. Anders klappt es nicht. Deswegen MUSS ich das mit dem Stillen noch eine Weile beibehalten.

Mein Mann sagt gerade zu dem Thema, er wollte NIE heiraten. Nun, wir sind dieses Jahr 6 Jahre verheiratet und er meint nun, er hätte es nicht bereut :-D

LG
Antje

Beitrag von supikee 31.05.10 - 23:10 Uhr

Ich wollte nie eine Mädchen-Mama sein, die ihrem Kind nur rosa Kleidung anzieht und die Haare zu lustigen Frisuren umfunktioniert.

Aktuell: Tabea hat viiiele quietschrosa Klamotten und auch viiiiiele Haare #schein. Tut mir leid, Tabea! #ole

Beitrag von canadia.und.baby. 31.05.10 - 23:19 Uhr

hihi das kommt mir bekannt vor :D

Beitrag von mine80 01.06.10 - 11:03 Uhr

Dito!
Ok, die Haare sind noch nicht frisiertauglich, aber das kommt noch...

Beitrag von nini.78 31.05.10 - 23:11 Uhr

Langzeitstillen.
Familienbett.
Mitheulen, wenn das Kind weint.
Den Kinderarzt töten wollen, weil er meiner Tochter wehgetan hat.
100000mal in 2h bei meiner Mutter anrufen, als ich zum ersten Mal abends ohne Sarah weg war.
Genauso oft "Aber sie kriegt wirklich keine Süßigkeiten! Und wenn sie schreit rufst Du an!" sagen, wenn ich Sarah jetzt dortlasse.
Mein Kind mit anderen Kindern vergleichen (und meins viel toller und hübscher und süßer finden als alle anderen Geschöpfe auf der großen weiten Welt).
Jedem, der es hören will (oder auch nicht) verkünden, was Sarah alles kann und gelernt hat.
Mich über die Farbe und Konsistenz von Windelinhalt und dessen Konsistenz austauschen.
Von jedem beliebigen Thema in Gesprächen mühelos in 10sec einen Übergang zum Thema Baby finden.
Hello-Kitty-Sachen kaufen.
Selbst in fleckigen Sachen rumlaufen und mich nicht dran stören - Hauptsache, das Kind sieht ordentlich aus.
238764582 Haarklämmerchen kaufen, obwohl die ohnehin nicht halten.
Jedes Geschäft auf Vorhandensein einer Babyabteilung überprüfen.
...

;-)

Beitrag von trishelle1981 31.05.10 - 23:37 Uhr

Schönes Posting! #herzlich

Hier meine Dinge, die ich nie machen wollte:

- vor dem 6.Monat abstillen
- ständig übers Baby reden
- 5x in 2 Stunden bei meiner babysittenden Mama anrufen und fragen, wie es meinem Söhnchen geht
- alles besserwissen, wenn es um mein Baby geht
- weinen, wenn er gespritzt wird
- 100x kontrollieren ob er im Schlaf noch atmet
- mit ihm in einem Bett schlafen
- alleinerziehend sein #schmoll

LG

Beitrag von sarah0486 31.05.10 - 23:37 Uhr

Ich kann mich bei einigen nur anschließen....und zwar:

-Ich wollte min. 6 Monate stillen, 3 Tage habe ich es geschafft
-Marie sollte bis zu ihrem 1. Lj bei uns mit im Schlafzimmer schlafen, seitdem sie 9 Wochen alt ist, schläft sie in ihrem Zimmer
-Marie sollte kein Rosa-Püppchen werden und nun "Schrank auf, fast alles rosa"
-Ich wollte min. 1 jahr zu Hause bleiben. Seit März (also nach 9 Monaten) gehe ich wieder arbeiten
-Ich wollte mich immer streng an die Ernährungsempfehlungen halten, nun bekommt Marie doch ab und zu mal ein Brötchen, Stückchen Schokolade, Stück Pizza, etc.

Trotz, dass ich vieles über den Haufen geworfen habe geht es Marie super.

Beitrag von tykat 31.05.10 - 23:46 Uhr

Coole Umfrage:-D

Ich habe mir immer geschworen, dass mein Kind nur Wasser zu trinken bekommt und nix Süßes und dass ich mich nicht verrückt mache, wenn er meiner Meinung nach zu wenig trinkt...
In einem Anfall von Panik, dass mein Kind ab Beikostalter dehydriert, habe ich ihm Birnenschorle gegeben...die liebt er und Wasser ist jetzt natürlich total blöd...#aerger ;-)

Ich wollte mind 6 Monate stillen...geschafft habe ich 6 Wochen abpumpen...

Der Rest klappt (bis jetzt) wie vorher geplant;-)

Beitrag von andrea761 31.05.10 - 23:48 Uhr

Ich wollte niemals ein Familienbett-Ich habe seit der Geburt meiner Tochter ein Familienbett und kann es mir anders absolut nicht mehr vorstellen!
Ich wollte mit 6 Monaten abstillen-Lia ist jetzt 7 Monate und wir fangen gerade erst mit Beikost an (was eher schlecht als gut funktioniert), somit wird wohl mindestens bis zum 1 Geb.tag gestillt.
Ich wollte niemals meine Tochter den ganzen Tag an mir kleben haben-Ich nehme sie überall mithin, trage sie sehr viel in der Manduca oder TT und überhaupt kann man sagen, daß ich sie sehr wohl den ganzen Tag und auch in der Nacht an mir kleben hab, aber ich finds toll! Werde wohl ne olle Glucke,die ich nie werden wollte.
Ich wollte cool bleiben, wenn sie Krank wird-Ich werde krank vor Sorgen, wenn sie, wie heute Fieber von der Impfung bekommt (richtig krank war sie GsD noch nie) und rufe sofort den KiA an, um zu fragen, was ich am besten mache, obwohl ich es eigentlich selbst weiß.
Es ist so viel was ich vorher nie machen wollte, aber jetzt wo mein Baby da ist, ist es gaaaanz anders.
Lg
Andrea

Beitrag von anjelique 01.06.10 - 07:34 Uhr

huhu #winke


interessanter thread ;-)
ich wollte nie:

- also ich wollte nie nicht stillen, aaaber nach 2wochen hab ich es entgültig gelassen, bin einfach nicht klar gekommen #hicks
- min sollte bei uns in SZ mind.bis er 1jahr ist schlafen, nach 3wochen gings dann ins eigene zimmerchen und seitdem schläft er super :-D
- beikost erst ab nem halben jahr, pffff mit 4monaten haben wir angefangen und seitdem futtert er uns die haare vom kopf
- überängstlich sein .. hihi ... bei diesem vorsatz isses auch geblieben #schein
- ich wollte eigentlich im sept.wieder arbeiten, aber da ich meinen kleinen schatz noch nicht in die grippe geben will, bleib ich noch zu hause, kann mich einfach noch nicht trennen

ich glaube das waren die wichtigsten eckpfeiler unserer " ich wollte nie liste " ;-)

ich könnte zwar noch seiten schreiben, aber momentan fällt mir grad nichts mehr ein.


einen schönen tag noch ;-)
glg steffi mit jason #verliebt

Beitrag von schnabel2009 01.06.10 - 09:20 Uhr

Ich hatte keine genauen Vorstellungen, wie ich als Mutter werde, von daher bin ich halt geworden wie ich geworden bin *lol*

LG schnabel

Beitrag von mine80 01.06.10 - 11:08 Uhr

Taschentuch mit der Zunge anfeuchten und dem Kind im Gesicht rumwischen!!!! :-[
Uäääähhhhh, was hab ich das gehasst... und jetzt hab ich mich selbst schon dabei erwischt.

Beitrag von tykat 01.06.10 - 16:33 Uhr

Haha, genau!
Als ich das das erste mal gemacht habe bin ich zusammengezuckt und dachte "Oh Gott, was tusat Du da???"#schock

;-)

Beitrag von kula100 01.06.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

meinen Sohn in meinem Bett schlafen lassen! Tja was soll ich sagen jetzt bin ich froh!

lg kula100