Kinder mit Nahrungsmittelallergien

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nilsknopf 01.06.10 - 10:53 Uhr

Hallo und "Guten Morgen",

ich habe mal eine Frage wie das gemeinsame Essen bei Euch und Euern an Nahrungsmittelallergien leidenden Kindern aussieht.
Unsere Tochter leidet an Kuhmilcheiweiß- und Hühnereigelbunverträglichkeit
sowie an Histaminintoleranz. Morgens und abends ißt bei uns jeder das, was er "darf". Mittagessen koche ich für uns alle gleich, d.h. wir essen sozusagen alle vegan.
Wie wird das bei Euch gehandhabt? Kocht Ihr für das "Allergie"-Kind extra?
Ich beschäftige mich in letzter Zeit sehr viel mit dem Thema Ernährung und Allergie bei Kindern, deshalb interessiert es mich, wie andere Familien mit dem gleichen Problem ihren Alltag so meistern.

Vielen Dank für Eure Antworten
Liebe Grüsse, Nicole

Beitrag von anja96 01.06.10 - 12:14 Uhr

Hi,

die Tochter meiner Freundin hat Zöliakie. Die ganze Familie hat daher komplett das Essen umgestellt - es gibt also nur noch glutenfreie Produkte im Haus.

Meine Tochter hat eine Erdnußallergie und daher werden nur Produkte ohne Spuren von Erdnüssen gekauft.

LG, Anja

Beitrag von jujo79 01.06.10 - 12:16 Uhr

Hallo!
Meine Kinder haben zum Glück keine Allergien, aber die Kinder meiner Schwester hatten alle eine Kuhmilchallergie, die allerding nach und nach verschwand - zum Glück. Die hat meistens für alle zusammen gekocht, also eben ohne Milch (Sahne ging dann irgendwann schon), aber manchmal auch getrennt. Z.B. Kartoffelgratin mit Kuhmilchkäse für alle, die es essen konnten und Kartoffelgratin mit Schafskäse für das Kind, das keine Kuhmilch durfte. Manchmal gab es auch ganz unterschiedliche Sachen, weil das Essen für die anderen eben nur mit Kuhmilchprodukten zu kochen war. Aber da gab es dann ein Lieblingsessen für das betroffene Kind, damit es nicht zu traurig ist. Aber das Problem hast du ja abends und morgens vielleicht auch, oder?
Und deine Tochter darf gar keine Fleischprodukte? Hätte ich nicht vermutet bei Kuhmilch- und Hühnereigelballergie... Ist bestimmt nicht immer leicht für euch alle. Aber vielleicht habt ihr auch Glück und es gibt sich wieder, ist ja nicht gerade selten.
Grüße JUJO

Beitrag von derione 01.06.10 - 12:55 Uhr

Unsere Tochter hat eine Milcheiweiß- und Hühnereiweiß-Allergie und Allergien gegen quasi alle Nüsse.

Bei uns gibts nur Lebensmittel, die meine Tochter auch verträgt. Es wird entsprechend gekocht und gebacken. Ist ja auch kein großer Unterschied, wenn man sich damit ein wenig auskennt. Niemand würde bei uns zu Hause vermuten, dass wir ein Allergiekind haben.

Ausnahme ist mein Kaffee, den ertrage ich nicht ohne Milch ;o)

Ansonsten haben wir uns angepasst. Ich kann ihren Blick nicht ertragen, wenn sie etwas nicht essen darf, was alle anderen zu Hause essen.

Liebe Grüße
N.

Beitrag von krumel-hummel 01.06.10 - 13:51 Uhr

Hallo

Mein Sohn hat eine Allergie gegen Fischeiweiß. Nachdem wir aber eine Großfamilie sind, und ein Teil so richtig gerne Fisch ißt, gibt es bei uns ab und an (nicht sehr oft) für die einen Fisch und für die anderen Schnitzel.

Gruß
Hummel

Beitrag von engelchen28 01.06.10 - 14:16 Uhr

Hallo!
Der Sohn einer Bekannten hat Zöliakie. Er ist 5 und weiß genau, was er darf und was nicht. Im Haushalt wird meist glutenfrei gegessen, manchmal bekommt der Sohn auch eine "Extrawurst". Er hat eine große Schwester, die gesund ist. Es schadet ja auch niemandem, sich glutenfrei zu ernähren, man muss eben nur einiges beachten. Hat man's raus, kann man normal leben.
vg
julia

Beitrag von kikiju 01.06.10 - 14:37 Uhr

Hallo Nicole,

mein Sohn hat eine Kuhmilcheiweißallergie und darf auch mit Milchprodukte nicht in Hautkontakt kommen.Erdnüsse und Sojaprodukte darf er auch nicht.
Nur Lebensmittel in denen keinerlei Milchbestandteile enthalten sind.

Ich koche meistens nach seiner Diät,allerdings geht es nicht immer.Wir möchten auch mal Gerichte mit Käse,Milch oder anderen Kuchen.Ich koche fast alles selber,da fertige Soßen und andere Dinge fast immer etwas mit Milch zu tun haben.Auch in Wurst und Aufschnitt ist oft Milcheiweiß....

Justus kennt es aber von klein auf,dass er nicht alles essen darf und muß auch lernen,dass er halt nicht alles esse kann (unterwegs,bei Freunden...)

Lg Kerstin