Wie reagieren? Nässt plötzlich wieder ein!

Archiv des urbia-Forums Bettnässen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Bettnässen

Hier noch einmal zum Nachlesen: In unserem Expertenforum beantwortete Universitätsdozent Dr. Hans Salzer - Facharzt für Kinderheilkunde - eure Fragen zum Thema Bettnässen.

Beitrag von lilama 01.06.10 - 12:04 Uhr

Mein Sohn wird im August 4 Jahre alt.
Anfang Dezember wollte er von heute auf morgen keine Windel mehr und es hat auch sofort geklappt. Nach 2 Wochen benötigte er auch Nachts keine Windel mehr. Alles ohne Probleme. Natürlich gab es bisher immer mal einen Unfall, aber selten. Ich habe dann immer gesagt das es nicht schlimm sei und ihn umgezogen.
Seit ca. 3 Wochen allerdings müssen wir ca. 3x täglich die Hose wechseln und auch Nachts klappt es gar nicht mehr.
Zuerst habe ich nicht geschimpft, dann geschimpft, dann mit Windel gedroht und ihm diese auch wieder angezogen. Das ist eine Strafe für ihn, er findet es sehr unangenehm. Es wird nicht besser.
Wie soll ich mich am besten verhalten? Ruhig bleiben und dem ganzen keine Beachtung schenken oder weiter mit Konsequenzen drohen?
Er sagt, er weiß nicht warum er das macht oder das er keine Zeit hat.
Vielen Dank für eine Hilfe!
lilama

Beitrag von petra1982 01.06.10 - 12:34 Uhr

Es gibt Kinder die beim spielen wirklich vergessen zu gehen, frag Ihn öfters nehm in mit aufs klo usw. Die Kliene meines Mannes lässt sich auf dem WEg zum klo immer aufhalten ;-)

Beitrag von EXPERTE 02.06.10 - 13:40 Uhr

Liebe lilama,

Einnässen bis zum sechsten Lebensjahr ist vollkommen normal, manche Kinderärzte meinen sogar bis zum siebenten Lebensjahr brauche man sich keine Sorgen machen, da das Bettnässen bis zu diesem Alter ein natürliches Phänomen ist. Das hängt damit zusammen, dass die Harnblase bei manchen Kindern noch sehr klein ist und noch nicht soviel Harn aufnehmen kann, wie in der Nacht produziert wird. Auch dauert es manchmal bis zum 7. Lebensjahr oder länger, bis die Hirnanhangsdrüse genügend vom Hormon „Vasopressin“ ausschüttet, das nachts dafür verantwortlich ist das Harnvolumen zu reduzieren. Am Tag sind viele Kinder beim Spielen und „beim Entdecken der Welt “ so abgelenkt, dass sie vergessen auf die Toilette zu gehen. Es ist ihnen einfach nicht wichtig. Ich würde versuchen Ihren Sohn immer wieder an den Toilettengang zu erinnern. Positive Motivation kann viel bringen, z.B. eine „Strichliste“ für jeden Tag ohne Einnässen ein Zeichen am Kalender, bei zehn Zeichen winkt ein kleines Geschenk.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Hans Salzer