Meiseneier tot oder wie lange nisten Meisen?!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von electra86 01.06.10 - 12:20 Uhr

Hallo Foris! #winke

Ich habe mal eine Frage bezüglich dem Nistverhalten von Meisen .

Bei uns auf der Terasse im Meisenkasten nistet zum ersten Mal seit Jahren eine Meise #huepf.
Ich hab mich total darüber gefreut :-D.

Die Eier wurden vor ca. 6-8 Wochen gelegt. Seitdem kommt Mama Meise immer wieder vorbei und schaut nach ihrem Nachwuchs.
AAABER, bis jetzt sind keine Jungen geschlüpft?!
Wie kann das sein ? Ich dachte immer Meisen nisten so 2-3 Wochen. Die sind schon ganz lange um ?

Kann es sein, das die Eier "tot" sind?
Eigentlich müssten die Winzlinge doch schon lange da sein ...
Die Mutter kommt täglich sehr oft, bleibt ein paar Minuten im Nistkasten und fliegt dann wieder.

Ist das normal ? Was könnte schief gegangen sein?

Danke im Vorraus für eure Antworten #danke.

Lg,
St.

Beitrag von 3wichtel 01.06.10 - 14:22 Uhr

Also, die Mutter selbst sollte brüten und der Vater in der Zeit immer wieder mal mit Futter vorbeikommen.

Hier mal was über Kohlmeisen:

Brutpflege
Das Nest aus Moos, Flechten, Halmen und Würzelchen wird in Baum- oder Mauerhöhlen, Nistkästen oder auch in vergleichbaren Hohlräumen der Kulturlandschaft meistens in der Höhe von drei bis fünf Metern angelegt. Ein Nistkasten für Kohlmeisen sollte ein 32 bis 34 Millimeter großes Eingangsloch haben.

Das Weibchen brütet zweimal im Jahr zwischen März und Juni. Bei Zerstörung oder Aufgabe des Nestes kann es auch noch eine Ersatzbrut geben.
Die Größe der Eier beträgt etwa 18 mal 13 Millimeter. Sie sind weiß mit roten Flecken, spindelförmig mit glatter, schwach glänzender Oberfläche.
Das Gelege besteht meist aus sieben bis zwölf Eiern, selten weniger. Es sind aber auch Bruten mit nur vier Eiern bekannt.
Die Brutdauer von der ersten Eiablage bis zum Schlüpfen des letzten Nestlings beträgt zwischen 12 und 15 Tagen. Während der Brutdauer wird das Weibchen vom Männchen gefüttert. In der Nestlingszeit, die 16 bis 21 Tage dauert, werden die Jungen von beiden Eltern gefüttert.