Betreuung am Wochenende?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jenny133 01.06.10 - 12:27 Uhr

Hallo

an alle Muttis, die auch am Wochenende arbeiten müssen:
Wie lasst ihr eure Kinder da betreuen? Eine Tagesmutti nur für Samstags find ich irgendwie komisch, denn mein kleiner hat ja dann gar keine Chance sich richtig an sie zu gewöhnen. Familie ist bei mir schon da, aber keiner (noch nicht mal mein Mann) bei dem ich mir 100% sicher bin, das derjenige dann auch wirklich die Zeit hat nach Nico zu sehen :-(

Ich hab grade einen 400 Euro Job und da muss ich regelmässig verbiegungen machen und rumtelefonieren, damit das mit der Betreuung am Wochenende alles klappt. Wenn ich nun tatsächlich in Teilzeit in meinen alten Beruf einsteige (habe bessere Chancen das dem Teilzeitantrag zugestimmt wird, wenn ich auch Samstags arbeiten kann) muss ich da endlich eine Lösung finden auf die ich mich verlassen kann!

Also - wie macht ihr das?

LG
Melanie mit Nico (im September drei)

Beitrag von kleenerdrachen 01.06.10 - 12:31 Uhr

Hallo Melanie,
wieso kann dein Mann sich nicht an zwei oder drei Samstagen im Monat die Zeit für euren Sohn nehmen? Sicher gibts immer mal was zu tun, aber ihr seid beide Eltern und tragt beide die Verantwortung, nicht nur du allein.
Da würde ich mit meinem MAnn mal ordentlich Tacheles reden- immerhin ist es ja für euer Familieneinkommen wichtig, was ihn ja auch ein Stück entlastet.

Beitrag von jenny133 01.06.10 - 12:33 Uhr

Hallo

das stimmt. Aber er hat immerhin das Haupteinkommen und ist leider Wochenende oft in Bereitschaft (weil er am nähesten zu dieser Firma wohnt :-( ). Klar kann ich Nico bei ihm lassen, aber wenn er zum ersten mal hin muss und keine Betreuung für Nico hat bekomme ich den Ärger ab (den er dann wahrscheinlich von seinem Chef kassiert). Ich will einfach was echt sicheres das immer Funktioniert und wo ich mir über solche Sachen erst gar keinen Kopf machen muss!

LG
Melanie

Beitrag von kleenerdrachen 01.06.10 - 13:10 Uhr

Das ist ja ein echt netter Chef...Bereitschaft hat doch jeder mal, nicht immer der gleiche :-[

Gibt es bei euch die Möglichleit, dass Oma oder Tante auf Nico aufpassen kann? Wo hast du ihn sonst untergebracht, wenn du während der Woche arbeitest?

Beitrag von jenny133 01.06.10 - 13:28 Uhr

Hallo nochmal

meine Mutter betreut ihn unter der Woche, aber die muss Samstags auch arbeiten. Klar im Moment gehts so auch aber ich hab halt jede Woche wenn ich Samstagsdienst hab (im 400 Euro Job) ein gerenne und rumgetelefoniere, das es auch wirklich hinhaut und das nervt mich so, das ich dem jetzt ein Ende setzen möchte und einfach was sicheres haben, wo immer geht und um das ich mich während der Teilzeit (drei volle Tage die Woche dann) nicht auch noch kümmern muss...

LG
Melanie

Beitrag von enni12 01.06.10 - 12:34 Uhr

Hallo Melanie,

ich bin ehrlich gesagt schockiert: Dein Mann kann EUER Kind nicht mal einen Tag beaufsichtigen??????????????????????????????????

Da fehlen mir die Worte....

Dani

Beitrag von jenny133 01.06.10 - 12:38 Uhr

Hallo

hab grade eine Antwort oben drüber gegeben. Er ist ja bei seiner Firma ziemlich neu und da er der ist, der am nähesten wohnt muss er im Notfall einfach hin - heisst: Bereitschaft am Wochenende. Das kann einige Male gut gehen und wenn es schief läuft steht er da und weiss nicht wohin mit Nico. Ich hab einfach grade keinen Nerv über solche Probleme im Fall der Teilzeitarbeit dauerhaft nachzudenken und suche nach einer Lösung, bei der alles so klappt wie ich das erwarte! Eine Idee?!

LG
Melanie

Beitrag von enni12 01.06.10 - 12:43 Uhr

Aha, Ok, das ist was anderes ;-)

Mmh, eine Oma? Oder eine liebe Nachbarin, die er kennt?
Oder hast du eine Freundin, die auch Kinder hat? Dann könnte sie Nico vielleicht nehmen und als "Gegenleistung" bietest du ihr die Betreuung ihres Kindes an einem anderen Tag an?

Ich drück euch die Daumen, dass ihr eine Lösung findet

Dani

Beitrag von jenny133 01.06.10 - 12:43 Uhr

#danke

Beitrag von faehnchen77 01.06.10 - 12:38 Uhr

Wie wäre es mit einem Babysitter für den Samstag. Oder mit dem Papa und einer Oma absprechen das die Oma einsprint wenn Dein Mann in die Firma muss.

Lg Dani

Beitrag von jenny133 01.06.10 - 12:42 Uhr

Hallo

Könnte ein Babysitter für "nur" Samstags klappen? Hast du - oder hat da jemand Erfahrung mit?
Sonst betreut meine Mutter den kleinen in der Zeit zwischen KiGa und bis mein Mann bzw. ich heim kommen. Aber Samstags arbeitet sie auch. Also fällt sie schonmal weg. Meine Schwester ist im Moment SS und entbindet im November, aber ihr will ich das nicht auch noch aufdrücken. Da hätte ich ein schlechtes Gewissen. Ansonsten gibts noch ne Schwiegermutter, die weiter weg wohnt...

LG
Melanie

Beitrag von faehnchen77 01.06.10 - 12:48 Uhr

Ich habe eine Freundin. Die geht Sa. auch arbeiten. Sie nimmt den Kleinen mit und der Babysitter geht währenddessen mit ihm einkaufen. Die Große geht währenddessen mit dem Papa zum Kinderschwimmen.

Ich würde mal beim Jugendamt nachfragen, die können Dir sicher helfen. Verkehrt ist ja auch nicht eine Betreuung die ein Kind hat dann hat Deiner einen zum Spielen.

Beitrag von rmwib 01.06.10 - 12:38 Uhr

HUHU

wir benutzen am Wochenende Oma oder versuchen, so zu planen, dass wir aneinander vorbei arbeiten, so dass immer einer da ist, der den Kurzen nehmen kann.

GLG

Beitrag von jenny133 01.06.10 - 12:43 Uhr

#danke
Einen Babysitter nur für Samstags, das macht wohl keiner von euch?

Beitrag von rmwib 01.06.10 - 12:44 Uhr

Nö, aber wenn Du jemanden hast der das regelmäßig machen will find ich das eine gute Idee.

Beitrag von shorty23 01.06.10 - 12:49 Uhr

Hallo Melanie,

also meine Freundin hat 1x die Woche einen Babysitter, der die Kleine von der Krippe abholt und dann noch 2 Stunden daheim ist bis der Papa kommt. Das klappt wohl sehr gut. Ich denke, das ist aber auch die einzige Lösung. Außer du findest Nachbarn oder eine Freundin, die vielleicht auch ein Kind in Nicos Alter hat, die samstags aufpasst. Aber ob das jemand jeden Samstag machen würde (also von Nachbarn / Freunden)?

LG

Beitrag von jenny133 01.06.10 - 13:30 Uhr

Ich hab auch schon an ein Nachbarsmädchen gedacht. Fragen könnte ich mal. Aber die ist 15 und ich bin nicht sicher, ob ich mir da nicht zu große Sorgen mache, das was passieren könnte?!

LG
Melanie

Beitrag von haruka80 01.06.10 - 13:10 Uhr

Huhu,

also ich beginne ab Oktober ne Weiterbildung, hab extra eine genommen, die am WE ist (2x im Monat Fr.-Sonntag 8Std), weil mein Mann dann zu Hause ist.
Hast du keinen Partner, der aufpassen könnte oder den Kindsvater? Großeltern? Wenn du ne Tagesmutter oder nen Babysitter nimmst, das kostet ja auch immer, da ist immer die FRage, ob sich das Arbeiten gehen lohnt, was man am Ende raus hat, gerade wenns nur n 400€ Job ist.

L.G.

Haruka

Beitrag von jenny133 01.06.10 - 13:25 Uhr

Hallo Haruka

ob es sich lohnt hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Aber man muss es ja mal so sehen, das ich dann einen Teilzeitjob mache der weitaus besser bezahlt wird, als mein jetziger 400 Euro Job und die Betreuung ist nur Samstags nötig. Also lohnen würde es sich trotzdem! Mein Partner ist Samstags in Bereitschaft, deshalb ist es eben nicht zu 100% gesichert, das er dann auch jedes mal zur Verfügung steht.

LG
Melanie

Beitrag von loonis 01.06.10 - 14:25 Uhr




Wir arbeiten beide abwechselnd WE & Feiertage ...
kümmern uns also abwechselnd um d.Kids.
Unter der Woche kommt manchmal meine Babysitterin abends,wenn sich
unsere Schichten überschneiden ...da sind d.Kids aber schon im
Bett ...mein Mann arbeitet voll in 3 Schichten,ich nur nachts ...30h/die Wo

Wieso sollte Dein Mann nicht auf Euer Kind aufpassen können?

LG Kerstin