Gelegentliches Bettnässen!

Archiv des urbia-Forums Bettnässen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Bettnässen

Hier noch einmal zum Nachlesen: In unserem Expertenforum beantwortete Universitätsdozent Dr. Hans Salzer - Facharzt für Kinderheilkunde - eure Fragen zum Thema Bettnässen.

Beitrag von jimmytheguitar 01.06.10 - 12:34 Uhr

Guten Tag!

Mein Sohn wird im Oktober 6 Jahre alt.

Er trägt erst seit ca. einem halben Jahr nachts keine Windel mehr, da er vorher eigentlich noch jede Nacht eingenässt hat.
Mittlerweile klappt es aber so gut, das wir uns entschieden haben die Windel wegzulassen.

Meist geht dies dann eine gewisse Zeit gut (oft einen Monat oder mehr) und dann gibt es scheinbar grundlos wieder Tage/Wochen wo er nahezu täglich einnässt. In dieser Zeit liegen meine Nerven manchmal schon so blank, das ich überlege doch wieder auf Windeln umzusteigen.
Allerdings ist diese Phase dann schnell wieder überwunden und es geht die nächsten Wochen wieder gut!?

Kommt dies noch häufiger vor bei Kindern in diesem Alter? Ich erkenne auch keine offensichtlichen Gründe dafür warum er manchmal plötzlich wieder einnässt...

MfG

Ich weiß auch nicht, was

Beitrag von EXPERTE 02.06.10 - 13:43 Uhr

Liebe jimmytheguitar,

Gelegentliches Bettnässen bei sechsjährigen Kindern ist eigentlich noch normal. Oft liegt der Grund in einer kleinen Harnblase und einer anderen Hormonausschüttung des Hormons „Vasopressin“, welches dem Harn Wasser entzieht und so die Harnmenge reduziert. Bei manchen Kindern braucht diese Entwicklung der Regelung des Flüßigkeitshaushalts einfach länger. Ihr Sohn soll abends wenig trinken und schicken Sie ihn ganz bewusst vor dem Schlafengehen auf die Toilette. Auch eine „saugfähige Unterwäsche für die Nacht“ (bitte das Wort Windel vermeiden) kann zum Entspannen der Situation beitragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Hans Salzer