Baby Hausapotheke?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von babyglueck09 01.06.10 - 13:47 Uhr

Hallo!

Gott sei Dank hatte unsere Kleine ausser Schnupfen noch nichts! :-)
Wir haben gegen den Schnupfen so einiges an homöopathischen Sachen zu Hause!

Ich möchte mir aber so eine kleine Hausapotheke mit den wichtigsten Sachen zusammenstellen!

Was gebt ihr euren Babies/Kleinkindern denn so wenn sie krank sind?

Das hier haben wir zu Hause:

1. Paracetamol Babyzäpfchen
2. Viburcol Zäpfchen
3. Engelwurzbalsam
4. Sambucus Nigra D6
5. Kochsalzlösungsspray
6. Osanit
7. Dentinox

Was gibt man dann bei Husten oder Halsschmerzen?

Lg

Beitrag von miau2 01.06.10 - 15:03 Uhr

Hi,
bei Husten oder Halsschmerzen geht man mit dem Baby zum Arzt, der kann dann das richtige verschreiben.

Empfehlen mag ich nichts, nur die Aussage von meinem KiA weitergeben, dass es seiner Meinung nach keinen geeigenten Hustensaft für Babys geben würde. Und bei Husten will er Babys eh sehen (bzw. abhören).

Bei allem, was mit Schmerzen oder dem Verdacht auf dieselben verbunden ist (außer wenn ich WEIß, dass es wirklich nur ein Zahn ist) gehen wir zum Arzt bzw. sind es im Babyalter gegangen. Einfach um sicher zu gehen. Wir bekommen zwar z.B. inzwischen die meisten MOE (oder Vorstufen derselben) prima homöopathisch weg, aber es ist für mich schon etwas anderes, ob ich das bei einem 4jährigen mache (der mir auch sagen kann, ob es noch weh tut) oder bei einem Baby. Und da unser Arzt sehr sparsam mit Antibiotika ist (so oft wie nötig, so selten wie möglich) läuft auch nicht jeder Arztbesuch wegen Ohrenschmerzen darauf hinaus.

Auf deiner Liste fehlt eigentlich nichts, Dentinox ist nicht wirklich mein Fall, wir sind immer ohne ausgekommen. Nasentropfen (abschwellende) in niedrigster Dosierung (0,005%) dazuhaben schadet auch nicht, eh man nachts beim stillen (oder füttern) deswegen Probleme bekommt.

Eine gute Wundsalbe macht noch Sinn, und wir haben gegen Prellungen usw. Arnica Salbe oder Arnica Globuli, auf die meine beiden absolut super reagieren (kleine Beulen nach Stürzen, die nun mal vorkommen, verschwinden so schnell, dass man schon zugucken kann, blaue Flecken gibt es gar nicht erst).

Aber ansonsten wären andere Fälle eh Fälle für den Arzt.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von tragemama 01.06.10 - 19:03 Uhr

Ibuprofen-Zäpfchen
Nasentropfen
Heilwolle
Glyzilax-Zäpchen

Sonst braucht man nix...