Elternzeit und Studium möglich???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lolo14 01.06.10 - 13:55 Uhr

Hallo!

Bitte nicht steinigen, für meine Frage:

Wäre es möglich, dass man Elternzeit nimmt und während der Elternzeit ein Studium beginnt?

Es interessiert mich einfach ob so etwas überhaupt möglich ist.
Ich habe es nicht vor so etwas zu machen!!!!!

lg, lolo

Beitrag von januschka83 01.06.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

wieso sollte man dich steinigen??? Weil du trotz deines Kindes was aus deiner Zukunft machen möchtest??? Mensch, wir leben nicht mehr in der Steinzeit wo Frauen mit Kindern nur zuhause sind und sich nur ums Kind kümmern!!!!

Ich finde es super, wenn man trotz des Mutterdaseins was aus sich macht! Das heißt ja nicht, dass man sein Kind vernachlässigt!!!
Ich gehe nach den 8 Wochen MuSchu nach Entbindung auch weiterhin 5 Tage im monat arbeiten! Einfach weil ich gern arbeiten gehe, momentan ein bissl an meiner beruflichen Karriere arbeite und eben nicht nur über Kinder reden möchte wenn unser sohn da ist... Was aber nicht heißt, dass ich ne schlechte mutter sein werde, weil ich arbeiten gehe um zusätzlich Geld zu verdienen um meinem Kind ein gutes Leben bieten zu können...

Es wird in der zeit von meiner Mutter betreut und ich geh arbeiten... Alles heutzutage kein Problem mehr... Wenn alles gut geht werde ich mein Studium nebenbei an der abendschule auch machen, so wie es vor der SS auch geplant war...

Also enschuldigen musst du dich dafür nicht...

Und wegen der Elterzeit brauchst du dir keine sorgen machen, du darfst während der elternzeit studieren gehen!!!!

LG Januschka + Frosch 17+3#winke

Beitrag von lilaluise 01.06.10 - 14:00 Uhr

hallo
ich hab mein Studium in der Elternzeit beendet...war stressig, aber echt machbar. man bekommt auch elterngeld weiter im studium.
und warum sollte man dich steinigen wegen dieser Frage?

Beitrag von thinkpink13 01.06.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

Meine Schwägerin macht das. Du hast dann allerdings keinen Anspruch auf das Elterngeld wenn ich richtig informiert bin. Daher nimmt mein Bruder die offizielle Elternzeit. Erstmal nur für 6 Monate und dann will er weiter sehen...

Lieben Gruss

Silke

Beitrag von lilaluise 01.06.10 - 14:03 Uhr

Das war zumindestens zu meiner Zeit nicht so...ich hab normal mein Elterngeld bekommen zusätzlich zum Bafög...

Beitrag von lolo14 01.06.10 - 14:36 Uhr

Ja, super.
Schade, dass es nicht mehr so ist.
Mein geplantes Studium muss jetzt erst mal warten#schmoll Aber ich freu mich trotzdem auf´s Kind#huepf

Beitrag von binecz 01.06.10 - 14:01 Uhr

Ich finde die Frage nicht schlimm.
´Mein MAnn nimmt 1Jahr Elternzeit und beginnt in der Zeit noch eine 9Monatige Fortbildung an einer Fernschule.
Warum soll man die Zeit nicht nutzen???

Beitrag von wind-prinzessin 01.06.10 - 14:08 Uhr

Ich mache nach dem Mutterschutz auch Schule, damit ich was aus meinem Leben machen kann und mein Kind nicht auf Hartz 4 angewiesen ist. Mein Freund wird Abendschule machen (bis 25 Stunden pro Woche) und somit auch Elternzeit machen.

Finde es viel schlimmer, wenn Leute Kinder kriegen, um nicht arbeiten gehen zu müssen!

Beitrag von sadohm1008 01.06.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

ich mache derzeit auf Abendschule meine Fachwirtin und diese wird sich noch bis Mai/Juni/Juli nächsten Jahres ziehen.
Das sind 2 abende die Woche.
Ich wäre auch nicht bereit dazu das aufzugeben. Das klingt vielleicht egoistisch, aber wie meine vorposter schon schrieben, wir leben nicht mehr in der Steinzeit.
Mitlerweile sind glaub ich fast 90 % aller Familen auf ein 2. Einkommen angewiesen um sich und den Kindern ein halbwegs geregeltes Leben zu ermöglichen.
Ich möchte was aus meiner und der Zukunft meines Kindes machen. Deshalb gehe ich auch nach der Geburt weiter zu meiner Fortbildung.

LG

Beitrag von lolo14 01.06.10 - 14:16 Uhr

Danke, für eure liebe Antworten.

Ich schilder euch kurz unsere Situation:

Mache zur Zeit Fachabi, noch zwei Monate dann bin ich fertig damit. Bin jetzt Schwanger und habe deshalb schlechte Aussichten für zwei Monaten eine Arbeitsstelle zu bekommen, weil Anfang November Mutterschutz beginnt. Heute war ich beim Arbeitsamt, die teilten mir mit, dass ich nur knapp 6 Monate arbeitslosen Geld bekommen werde.
Mein Mann fängt zum WS ein Aufbaustudium an und da er schon ein Studium hat bekommt er kein Bafög (is ja ok, hat es ja shcon bekommen).
Leider bekommen ich von meiner Elternseite keine UNterstützung bei der Kinderbetreuung und seine Eltern wohnen weit weg.
Mein Mann möchte während dem Studium noch arbeiten gehen. Ich befürchte nur, dass sein Studium dann nihct gut wird. Er braucht aber einen ganz bestimmten Durchschnitt am Ende.

Ich würde gern ein halbes Jahr mit dem Kind daheim sein und dann eben arbeiten gehen. Jetzt zerbrech ich mir den Kopf, wo ich dann mein Kind hin tun kann. Will auch keine Rabenmutter sein. Aber von Luft & Sonnenschein können wir auch nicht leben.

Jetzt kam mir halt spontan der Gedanke, ob es möglich wäre, dass mein Mann Elternzeit nimmt und parallel Studieren kann. Es geht um´s liebe Geld. Von einer Hiwistelle (heißt das so?) kommen wir nicht über die Runden.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann würde mein Mann kein Geld bekommen, wenn er während der Elternzeit ein Studuim beginnt, stimmt´s?

lg

Beitrag von wind-prinzessin 01.06.10 - 14:22 Uhr

Bis zu 25 Stunden darf er doch, wenn ich mich nicht irre!?

Beitrag von 1987julia 01.06.10 - 14:27 Uhr

Studium und Kind ist KEIN Problem, bin zwar noch beim üben hab mich aber informiert ;)) Will ja alles geplant sein ;)

Es gibt Uni-Kitas, da könnte dein süßer das Würmchen mitnehmen und du könntest deine Zeit frei einteilen ;)
Das kostet glaube ich 80€ im Monat aber dein Mann wäre ja von den Studiengebühren befreit und dass ist dann quasi dasselbe ;)

Alles Gute#klee

ach ja, wenn ihr ein besonders pflegeleichtes würmchen bekommt ist es noch einfacher, meine mutter hat mich damals sogar in die Vorlesungen mitgenommen. Vorher gefüttert und gewickelt und ich hab geschlafen ;)
Dein Männe muss halt planen planen planen ;)

Kannst mir gerne ne PN schicken wenn du noch Infos brauchst ;)

Beitrag von lolo14 01.06.10 - 14:30 Uhr

Echt?
Super, dann kann ich ja auch schon früher arbeiten gehen.
Am liebsten wäre es mir, wenn mein Mann während seinem Studium gar nicht arbeitet, damit er es verkürzen kann und auch besser abschließend kann. Weiteres über PN. DAnke!!!!!

Beitrag von mioua 01.06.10 - 17:07 Uhr

HI du,
also ich bin in der gleichen Sit wie du, nur das mein Mann voll arbeiten geht.
Ich bin im 3. Semester und bekomme Bafög... Das bekommt man auch weiter hin wenn man sein Studium nicht unterbricht...ELTERNGELD bekommst du min den Regelsatz (300Euro). Man bekommt immer Elterngeld wenn man sich weiterbildet auch wenn es wie in meinem Fall ein Vollzeitstudium ist.. Also bei mir ist es soo.. ich bekomme den Höchstsatz Bafög 585 + Kinderbetreuungszuschlag dann insgesamt 713 + 300 Euro Elterngeld und 2 mal 184 Euro Kindergeld, für mich und fürs KInd....

Ich hoffe ich konnte dir helfen.