8 mon. jede stunde- 1,5 std wach! help

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schnucki... 01.06.10 - 16:00 Uhr

help! ;-)
meine kleine wird immer nach 1-1,5 stunden wach. an guten nächten alle 2-3,5 stunden. bin heute nacht 7 mal aufgestanden. ihr bett steht neben meinem und wenn sie wach wird muss ich sie rausholen und anlegen. mit streicheln im bett oder rumtragen ist nix zu machen dann brüllt sie nur mehr. sie fängt auch immer gleich an zu brüllen wenn sie wach wird. nur ganz selten ist es ein kurzer aufschrei dann drejt sie sich anders und schläft weiter.
also dann leg ich sie an und oft nach 2 mal nuckeln schläft sie wieder. ab und zu trinkt die richtig.
nerv! ich hab ja nix gegen oft aufstehen aber 7 mal ist schon heftig.
leider sind die schönen nächte vorbei als sie neben mir schlief und wir beide nach dem andocken gleich weitergeschlafen haben. sie bewegt sich zu viel und es ist zu eng geworden um weiterhin zusammen zu liegen. also muss ich nun ständig aufstehen. liegt das an nem schub oder gibt sich das wieder. alle 3 stunden is ja ok aber jede stunde...
wie gehts euch? habt ihr neb tip wie ich ihr beibringen kann selber wieder einzuschlafen?
mann kann sie auch nur schlafend ins bett legen. ansonsten spielt sie vergnügt und schläft aber nicht ein.
lg

Beitrag von susannew 01.06.10 - 19:34 Uhr

Hallo, mir geht's genauso. Bisher konnte mir niemand den ultimativen Tip geben. Ich glaube sie brauchen das gerade einfach. Tschaka wir schaffen das. Liebe Grüße Susanne#blume

Beitrag von schnucki... 01.06.10 - 20:22 Uhr

danke :-) hmmmm dachte jetzt kommt der ultimative tip ;-) ne im ernst ich hoffe dass es bald besser wird.

Beitrag von reddevil3003 01.06.10 - 20:44 Uhr

huhuu...

also ich sag mal jedes baby ist anders...
und einen ultimativen tipp gibts glaub ich nicht... man kann halt nur seine "erfahrung" hier kund tun und sagen wie es bei einem selbst war bzw ist.

ich kann dir ja mal von meiner situation erzählen.
jonas kam auch alle 2-3h und wollte brust haben/ trinken oder nuckeln das sei mal dahin gestellt.
außerdem hat er einen nuckel gehabt.
den haben wir ihm abgewöhnt. er ist übrigens 6 1/2monate alt.
und nachts gab es dann auch keine brust mehr. abends wird er erst gewaschen, dann bekommt er abendbrei. danach wird nochmal etwa 20min gespielt und gekuschelt und dann bekommt er homöopatische kugeln gegen unruhe/angst usw... und dann gehts ab ins bett.
und siehe da: die erste nacht war der horror! muss ich wirklich zugeben. er hat geweint weil er an die brust wollte und wir ihn nur so beruhigt haben.
aber: in der zweiten nacht war das alles nicht mehr so das problem, und in der dritten nacht erst recht nicht mehr.
das alles machen wir erst seit 3 nächten und sind begeistert von dem erfolg. er schläft 6-7h am stück und dann wird er kurz wach. danach schläft er dann nochmal 2-3h.
haben das übrigens in dem buch "jedes kind kann schlafen lernen " gelesen. ich weiss dass hier viele nicht begeistert sind von dem buch und doch lese ich hier immer von vielen die tipps die auch in dem buch stehen.

aber im endeffekt muss jeder selbst wissen wie er/sie handelt.

lg:-)

hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Beitrag von karin3 01.06.10 - 21:51 Uhr

Hallo,

ich habe mir jetzt erst dein Post duchgelesen. Ihr habt zeitgleich mit uns angefangen, wobei wir keine Kügelchen geben. Heute ist die vierte Nacht. Bin schon gespannt wie die wird.

Gruß Karin

Beitrag von baby-bunny00 02.06.10 - 20:09 Uhr

Und du gibst ihm jetzt jede Nacht Kügelchen wg Unruhe?#kratz

Beitrag von karin3 01.06.10 - 21:46 Uhr

Hallo,

7-8 mal in der Nacht anlegen war vor sehr kurzer Zeit bei uns auch normal. Letzte Nacht brauchte ich nur noch einmal stillen.
Sarhas Tagesschläfchen waren mal so mal so und sie wurde abends in den Schlaf gestillt.
Wir haben folgendes geändert. Wenn sie vor 10 Uhr einschläft, wird sie an Ort und Stelle zugedeckt, ABER nach 15 Minuten geweckt. Klar findet sie das nicht toll, dadurch ist sie dann allerdings um 10 Uhr so müde das sie ohne Probleme allein in ihrem Bett einschlafen kann.
Nach dem Mittag wird sie eine halbe Stunde wachgehalten und dann ins Bett gelegt.
Abends stille ich sie jetzt erst und fange dann mit dem Abendritual an.

In der ersten Nacht musste ich 7 mal aufsten
in der zweiten Nacht nur noch 4 mal
gestern in der dritten Nacht 2 mal

Ach und sie schläft in ihrem Zimmer, ihre Tür ist einen Spalt auf und die Schlafzimmertür weit. Wenn sie schreit höre ich das, wenn sie sich selbst eine Geschichte "erzählt" nicht.

Heute habe ich sie nur um 7 Uhr zum aufstehen geweckt. Sie wollte sehr viel kuscheln hat aber ansonsten immer bis zu den Zeiten durchgehalten.

Wenn sie sich tagsüber meldet ist der jeweilige Schlaf beendet.
Meldet sie sich in der Nacht wird sie im Bet getröstet außer ihr Schrein sagt eindeutig Hunger. Das klingt anders und ist damit für mich gut zu unterscheiden. Auch weis ich von den früheren Nächten das sie nur ein bis zwei mal in der Nacht noch Hunger hat, ansonsten war es ihre Einschlafgewohnheit.

Bevor sich hier irgendwer zum schreien außert, meine Tochte wacht in der Regel schreiend auf. Und die Geschichten "erzählt" sie sich im Schlaf und nicht gerade flüsternd.
Aber da ich ja erst mal aus dem Bett krabbeln muss und den Flur von nicht mal zwei Metern laaang gehen mus hat sie eine kleine Wartezeit.

Das mit dem wecken habe ich aus dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen".

Gruß Karin

Beitrag von schnucki... 02.06.10 - 20:49 Uhr

danke für eure antworten.
lg