Ebay! Schuhkauf: Zu klein trotz Gr.-Angabe, Portonepp, VK ist stumm

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von emestesi 01.06.10 - 16:07 Uhr

Hallo Zusammen,

so - nun bin ich doch auch endlich mal einem Ebayer auf den Leim gegangen :-(. Ich habe bei einem Verkäufer, der zwar als Privat angemeldet ist, jedoch eine ganze Menge Schuhe im Neuzustand und in div. Größen verkauft, Sandalen von Rieker für den Sommer gekauft. Angegeben war Gr. 42 (NEU); Porto (versichert, Hermes) war mit 6,90 EUR angegeben, was ich schon recht heftig fand, da Schuhe meist im Karton bei Hermes für 3,90 versendet werden, aber vielleicht hatte ja auch der VK keinen kleinen Karton. Egal. Diese Sandalen wollte ich und hab sie auch ersteigert können für 22,00 EUR. Nach 10 Tagen kamen die Teile endlich an - in einem Karton für 3,90 EUR :-(. Tja, dachte ich mir. So geht's natürlich auch, wenn man noch Extra-Geld braucht; da war ich schon ganz schön stinking. Dann probierte ich die Sandalen an und sie sind mindestens 1,5 Nummern zu klein - trotz eingestanzter Größenangabe von 42 :-[.

Gestern schrieb ich dem VK, dass die Ware nicht der Beschreibung entspricht; denn wenn Schuhe sehr klein ausfallen, erwarte ich das auch in der Beschreibung. Der VK meldete sich bisher jedoch nicht. Gut, kann ja auch am Job liegen. Daher will ich noch 2 Tage warten.

Was aber dann? Da er sich als Privat-Verkäufer ausgibt und lt. seinem Zahlungstext daher keine Rücknahmen anbietet, habe ich eigentlich schlechte Karten. Aber die Schuhe SIND definitiv alles mögliche - nur eben nicht in Gr. 42 und es stört mich auch der Portonepp.

Wie würdet ihr vorgehen?

LG Emestesi

Beitrag von babyklein85 01.06.10 - 16:22 Uhr

Ich denke der Verkäufer wird da nichts machen können, er hat sicherlich nicht die Grösse draufgestanzt. Wenn sie kleiner ausfallen dann kann doch der VK nichts für.

und zum Versand, Nicht jeder hat nen Hermesshop in der Nähe

Ich würde da gar nichts machen da der VK ja nichts für kann

Beitrag von emestesi 01.06.10 - 16:30 Uhr

Der Verkäufer HAT doch per Hermes versand. Und das Paket war in der Größe für 3,90 EUR. Das ist klarer Nepp.

Und bezüglich der Größe: Ja, der VK hat nicht die Größe eingestanzt, aber er muss doch zumindest wissen, ob seine Ware größengerecht ausfällt oder nicht und kann nicht einfach so die Ware einstellen. Was würdest du denn sagen, wenn du eine Bluse in deiner Größe kaufst und bekommst eine, die zwei Nummern kleiner ist? Sagst du dann auch: Oh, da hab ich aber Pech gehabt, da kann der VK nichts für?

LG Emestesi

Beitrag von nightwitch 01.06.10 - 16:45 Uhr

Hallo,

wenn er Hermes-Versand mit 6,90 Euro angeben hat und es mit Hermes gekommen ist, wo ist denn bitte schön da der Nepp?

Oder stand dort ausdrücklich Hermes M-Paket?
Klar, man denkt, es kommt mit einem M-Paket, aber wenn es da nicht steht, hast du halt nur generell Anspruch auf Hermes-Versand.

Und bzgl. der Größenangaben:
Es ist nicht seit gestern bekannt, dass Kleidungs- und Schuhgrößen je nach Hersteller unterschiedlich ausfallen. Das kann dir im Laden genauso passieren wie natürlich im Internethandel.
Im Internethandel hättest du zumindest bei gewerblichen Verkäufern das Recht auf Widerruf, bei einem privaten eben nicht.
Also kaufst du generell bei privaten Anbietern auf eigenes Risiko.

Du kannst versuchen, den Verkäufer bei Ebay als gewerblicher Verkäufer anzuschwärzen, ob da was bei rumkommt, kann ich dir nicht sagen.

Ansonsten würde ich persönlich noch das Wochenende abwarten (immerhin ist wieder ein Feiertag und es gibt so einige, die diese Woche für Kurzurlaube nutzen). Meldet der Verkäufer sich bis dahin nicht, hast du ehrlich gesagt Pech gehabt. Ebay wird auch nichts machen, selbst wenn du einen "abweichenden Artikel" meldest.

Du hast Schuhe Gr. 42 gekauft und hast Schuhe Gr. 42 bekommen. Wie sie ausfallen - nun ja das hätte beschrieben werden können oder eben auch nicht.

Mein Tipp: versuch sie wieder bei Ebay oder hier im Marktplatz loszuwerden. Das habe ich mit einer Hose gemacht. Die war auch kleiner als angegeben. Ich habe sie vermessen und unter der richtigen Größe eingestellt (es gibt Maßtabellen im Internet zum Vergleich), die ausgemessenen Maße angegeben und habe sogar das 3!-Fache des Preises dafür bekommen, welches ich inkl. Versand bezahlt habe.

Gruß
Sandra

Beitrag von babyklein85 01.06.10 - 19:17 Uhr

Wegen dem Versand, gut wenn er Post angegeben hat und dann billiger per Hermes versendet hat ist vielleicht bissle ärgerlich,

aber wegen der Grösse, klar tät ich mich ärgern, aber glaubst du ich messe jedes Kleidungsstück aus bevor ich es einstelle?

Beitrag von polar99 01.06.10 - 16:29 Uhr

Hallo,

zu den Portokosten: Was war denn angegeben? Versicherter Versand? Wenn es über Hermes kam, dann war es versichert. Du hast den Preis akzeptiert, dann wäre das so in Ordnung.

Was anders wäre es, wenn Du versichert zahlst als Paket und es kommt zum Beispiel unversichert als Päckchen.

Ich denke auch, dass der verkäufer für die Größe nichts kann. Man hätte vielleicht drauf hinweisem können.

Dass er Rücknahmen ausschließt hat er nach deinen Angaben im Angebotstext angegeben. Auch damit hast Du Dich einverstanden erklärt.

Im Grunde genommen kannst Du nicht viel machen. Ausser das nächste Mal beim gewerblichen Verkäufer kaufen ;-)

Liebe Grüße

polar

Beitrag von emestesi 01.06.10 - 16:31 Uhr

Ja, er hat per Hermes verschickt. Aber das Paket hat nur 3,90 EUR gekostet. Und wie ich schon deiner Vorschreiberin schrieb: Was würdest du denn machen, wenn du eine Bluse in deiner Größe ersteigerst und sie fällt dann um 2 Nummern zu klein aus. Sagst du dann auch: Oh, Pech gehabt. Naja, da kann ja der VK nichts für?

LG Emestesi

Beitrag von polar99 02.06.10 - 09:44 Uhr

Hallo,

wenn er es über Hermes geschickt hat, war es versichert und der Verkäufer im Recht. Du hast ja die Versandkosten akzeptiert. Ich verstehe dass du ich ärgerst, aber im Grunde genommen ist das jetzt erstmal nicht weiter zu belangen.

Sicherlich würde ich mich ärgern, wenn die Sachen zu klein sind, aber das Risiko ist eben hoch, wenn man etwas kauft, dass man nicht zurückgeben kann. Und deshalb würde ich eben bei solchen Sachen nur bei Verkäufern mit Rückgaberecht kaufen. Also vorher überlegn ;-)

lg polar

Beitrag von traumkinder 02.06.10 - 18:09 Uhr

ich verkaufe sachen für meine cousine (mädchen sachen ab gr. 86)

ich weiss nicht ob gr. 90 auch bei 90 passt, denn es fallen H&M sachen größer und kik sachen kleiner aus... aber wie das mit nkd oder was weis ich nicht wem ist weiss ich nicht und ich mache mir auch nicht die mühe bei jedem teil mein sousinchen zu fragen wann welches stück die kleine anhatte...

von daher kann ich dem zustimmen das das mit den größenangaben nicht so ganz einfach ist.

ich verstehe aber auch dein ärgernis... da hilft nur weiterverkaufen!!

so ist das nunmal mit dem lieben privatkauf/verkauf... es läuft nur sehr selten reibungslos ab, leider....

ich muss sagen, ich wäre ja auch bereit die sachen (im fall der fälle) zurückzunehmen, aber auch nur dann wenn der käufer die portokosten übernimmt, denn ansonsten entstehen mir ja neben der rücknahme (woher weiss ich das die sachen auch in dem zustand zurück kommen, in dem ich sie weg geschickt habe!?) noch kosten. und das find ich bissi blöd...

Beitrag von nisivogel2604 01.06.10 - 16:47 Uhr

Der Verkäufer ist für die Größe die im Schuh steht wohl kaum verantwortlich. 42 steht drin also gibt er 42 an.

Vielleicht hat der Verkäufer ja selber Schuhgröße 45, dann kann er also nichtmal sagen ob sie zu klein ausfallen.

Verkauf sie eben wieder un gut.

das mit dem Porto würde mich aber auch ärgern.

lg

Beitrag von pepperlotta 01.06.10 - 17:21 Uhr

Sinds denn wenigstens "Originale"? Vielleicht fallen die einfach klein aus... kannst du ja mal im Schuhgeschäft um die Ecke ausprobieren... Wenn das nicht hinhaut würd ich definitiv Rabatz machen... bei ebay, verbraucherschutz oder was weiß ich wo... ein "wirklicher Privatverkäufer" scheint es ja auch nicht zu sein wenn man sich den Text von ebay dazu ansieht http://pages.ebay.de/rechtsportal/allg_1.html

Beitrag von spengel84 01.06.10 - 21:13 Uhr

Ähm.... ich liiiieeeebe Rieker!!

Hast du ein Bild von den Schuhen? Wenn sie mir gefallen könnt ich sie dir vielleicht einfach abkaufen?!

Beitrag von arienne41 01.06.10 - 21:49 Uhr

Hallo

Jeder weiß das Schuhe unterschiedlich ausfallen.

Wieso hast du vorher nicht nach der Länge gefragt?

Es steht Größe 42 drin und genauso hat sie die Schuhe verkauft.

Sie hat sie richtig beschrieben denn es steht ja 42 drin.

Beim Porto würde ich Sterne abziehen.

Beitrag von rmwib 01.06.10 - 23:03 Uhr

Huhu

Sowas hab ich ja gerne... Was kann der VK dafür, dass DIR die Schuhe nicht an die Haxen passen. Wenn da 42 drin steht, steht das da drin, was soll man denn da sonst in die Artikelbeschreibung reinschreiben, Achtung, eigentlich 40? #kratz
Erinnert mich an einen Lacoste Pullover den ich mal verkauft hab und mit dem Käufer eine elendlange Diskussion über deutsche vs. französische Größen #kratz ja LOGISCH schreib ich in meine Auktion, was im Etikett steht und nicht 40 aber fällt aus wie 36 ;-) Du kannst messen lassen, im Laden Rieker Schuhe anprobieren usw.-

Und zum Versand: wenn da steht Hermes und der Preis dann ist das verbindlich. Hättest ja nicht mitbieten müssen, wenn Du damit nicht einverstanden bist. ABER sowas find ich auch dreist. Ich würde freundlich nachfragen ob Du die Portodifferenz erstattet oder wenigstens teilerstattet bekommst, weil es einfach nicht fair ist. Kriegst Du keine, würd ich entweder 4 Sterne beim Portopreis abziehen oder wenn die Antwort auch noch pampig war nur neutral oder gar nicht bewerten.

GLG

Beitrag von bianca153 02.06.10 - 13:26 Uhr

Hallo

Tja, was die Rücknahme der Schuhe betrifft, da wirst Du wohl schlechte Karten haben.
Denn der VK kann nichts dafür, das die Schuhe kleiner ausfallen.

Wenn ich Schuhe bei Ebay ( Händler ) kaufe, dann frage ich immer vorher nach der Sohleninnenlänge, eben weil sie unterschiedlich ausfallen.

Was das Porto betrifft : Klar ist es ärgerlich, wenn der VK 6,90 € verlangt, aber nur ein Päckchen mit 3,90 € ankommt.

Gib ihm die niedrigste Sternebewertung, mehr kannst Du leider nicht tun.

LG
Bianca

Beitrag von arkti 03.06.10 - 10:28 Uhr

Was kann der Verkäufer dafür wenn dir die Schuhe nicht passen?
Ist eben ein Risiko wenn man Schuhe ersteigert.

Beitrag von tweety12_de 03.06.10 - 12:16 Uhr

hallo,

die sache mit dem porto ist dein pech. du hättest vor kauf erfagen können, wie sich der preis zusammensetzt.

und die größenangabe bei den schuhen: ich könnte dir nicht sagen ob die 42 groß oder klein ausfällt ,denn ich habe eine andere größe. da hättest du beim verkäufer die sohleninnenlänge erfagen können, dann hättest du gewußt, das dir der schuh nicht passen wird.

ansonsten: alles deine fehler und dein pech. du kannst sie nur weiterverkaufen und gut ist.

der verkäufer hat definitiv keinen fehler gemacht.

gruß alex

Beitrag von traumkinder 03.06.10 - 12:58 Uhr

problem beim porto: es wird trotzdem negativ bewertet, obwohl man das mit gebot bestätigt hat....

ich muss gestehen bei ebay geb ich immer(!!) mehr porto an, denn ich muss die kartons kaufen, das paketklebeband und muss noch zur post/hermes mit dem auto (20km) fahren. warum soll ich das aus meinem portemonaie zahlen!? die käufer wünschen schnellen versand!

wenn ich nur einmal die woche die sachen wegschaffen würde, dann gäbs auch wieder gemecker...

sch... egal wie mans macht, man bekommt einen vor den bug...

wenn einem die versandkosten zu teuer sind, sollte man es vorher abklären!!

Beitrag von tweety12_de 03.06.10 - 13:41 Uhr

hallo,
ich kann dich gut verstehen...

wenn mir versandkosten als hoch erscheinen und die angaben ungenau sind, erfrage ich die zusammensetzung.

ich versende die meiste ware mit hermes. das kostet im normalfall 4,20 bei mir steht dabei inkl. versicherter versand und verpackungspausch.

allerdings habe ich quasi den hermes shop vor der türe, daneben einen bgriefkasten und die post ist auch nicht weit weg.

ich würde in der auktion an deiner stelle genau erläutern, warum du zum beispiel eine relativ hoche verpackungspausch. hast. nämlich wegen dem fahrtweg.

und ich würde mir zb. montags mittwochs und freitags als versandtage rauspicken, und das auch so schreiben.

wenn dir dann jemand eine neutrale oder negative gibst, dann wird dir ebay die bewertung endfernen.

ich hatte diesen fall auch schon. was können wir dazu, wenn die leute zu doof sind zum lesen oder fragen??

gruß alex

Beitrag von traumkinder 03.06.10 - 15:12 Uhr

hallo alex,

ich gebe es mit an, trotzdem habe ich deswegen schon negative bewertungen erhalten :-[ und da die neuen bewertungsrichtlinien verschärft worden sind, hab ich nun pech gehabt...

jetzt schreibe ich es dick und fett in die artikelbeschreibung....

verstehe die leute nicht die nicht richtig lesen und sich hinterher beschweren...

ganz gar fürchterlich!!