laufrad oder dreirad???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kitana 01.06.10 - 18:03 Uhr

Hallo ihr lieben...
Marisa's 2ter Geburtstag steht demnächst an und ich kann mich nicht entscheiden ob sie ein Drei- oder Laufrad bekommt. Was meint ihr? Was ist besser?...
Glg... Viola

Beitrag von sannimausi 01.06.10 - 18:06 Uhr

Ich würde mit der Kleinen einfach mal in einen Laden gehen und ausprobieren, woran sie mehr Freude hat.

Laufräder haben den Vorteil, daß sie den Gleichgewichtssinn schulen, aber ein 10-Zoll-Rad ist für mein 88 cm- Kind noch ziemlich groß und wackelig.

Beitrag von kleenerdrachen 01.06.10 - 18:13 Uhr

Genau, testen ist besser.
Es gibt aber auch kleine "Laufräder" aus Holz, sehen aus wie ein Roller mit Sitzfläche. http://www.holz-wenzel.de ich meine den, wo die Puppe drauf sitzt.
LG Steffi

Beitrag von fraukef 01.06.10 - 18:18 Uhr

Judith war mit 2 Jahren auch noch zu klein für ein Laufrad - da war das Dreirad hoch im Kurs

Jetzt ist sie 3 - das Dreirad ist an ihren kleinen Bruder weitergegeben worden und sie fährt Laufrad!

LG
Frauke

Beitrag von petra24 01.06.10 - 19:24 Uhr

Also vom Gleichgewicht ist natürlich das Laufrad ideal!! Musst mal von Puky schauen, da gibt es auch ganz kleine die auch schon ab 2 Jahren geeignet sind!
Lisa hatte das volle Programm. Ein Dreirad mit dem ich sie rumgeschoben hab, dann ein Rad mit Stützräder, da war sie 2 und mit knapp 3 haben wir dann ein Laufrad geschenkt bekommen!

Also meine Meinung- Laufrad wäre sinnvoller, aber ich würde es ausprbieren im Laden ob sie damit klar kommt es ihr gefällt ect....

Beitrag von floria08 01.06.10 - 19:44 Uhr

Hallo!

Wir haben auch ein Laufrad von Puky (glücklicherweise übernommen). Ein Dreirad haben wir nicht ausprobiert, aber ich glaube, dass die Kleinen mit dem Laufrad viel schneller sind. Bei einem Dreirad müssen sie ja schon ganz schön reintreten um vorwärts zu kommen... und dann musst Du doch schieben.
Von Puky gibt's für kleine Kinder schon welche, sind aber ein bisschen preisintensiver. Aber kann man ja wieder verkaufen oder für's nächste Kind weiternehmen.

LG viel Spaß beim Üben:-)

Beitrag von muffin357 01.06.10 - 19:41 Uhr

julian bekam zum 2ten ein Laufrad und fetzt richtig toll damit rum, --

wir haben auch ein dreirad geerbt und damit kommt er gar nicht klar, -- er kann noch nicht treten, die beine sind zu kurz, - aber er schiebt und läuft damit durch die gegend...

als geschenk: eindeutig laufrad!

Beitrag von kathrincat 01.06.10 - 20:01 Uhr

na beides, weil das eine nichts mit den andern zu tun hat.

Beitrag von daleen24 01.06.10 - 20:38 Uhr

Unsere Maus ist 21 Monate und fährt auch schon Laufrad. Dreirad ist auch gern gesehen bei ihr.
:-)
Einfach ausprobieren!

Beitrag von zahnweh 02.06.10 - 01:44 Uhr

Meine hat mit 2,5 Jahren ein Laufrad bekommen. Aus Platzgründen wollte ich eigentlich nur eines noch (Bobby Car hat sie ja schon). Aber da mir am Kinderbasar ein günstiges Dreirad über den Weg gelaufen ist...

Vorteile Laufrad:
- platzsparend
- leichter mal heimzutragen + Kind
- trainiert den Gleichgewichtsinn
- gibt es auch in klein (puky)
- das Prinzip wird meist schnell verstanden (kenne ein Kind das mit dem Dreirad laufrad gefahren ist)
- die Bewegung kann schnell gelernt werden

Vorteile Dreirad:
- macht auch später trotz Fahrrad noch Spaß
- Treppeln wird gelernt
- müdes Kind muss nicht getragen werden, kann auch geschoben werden ;-)
- gibt's eher mal günstig auf Basaren. Gute Laufräder werden meist privat direkt weitergegeben

haben beides:
höhenverstellbarer Sitz / beim Dreirad ist Sitz zu Lenker einstellbar

Nachteil Dreirad:
- das Treppeln lernen kann je nach Motorik und Interesse des Kindes schnell gehen oder dauern.
Meine versuchte es bei ihrer Freundin öfter mal, gelernt hat sie es dann in der Wohnung #schwitz (steht aus Platzgründen in einem Raum, in den sie eigentlich eh nicht soll. Aber wenn's Telefon klingelt... schwupps war sie drin.
Manche können es mit 1,5 Jahren, andere haben bis 3 Jahre gar kein Interesse; schieben lassen geht ja auch. Und manche nutzen das Dreirad wie ein Laufrad.

Wenn du unschlüssig bist, nimm dein kind einfach mit in den Laden. In einigen steht ein Schild, dass man Fahrzeuge mit Personal als Aufsicht ausprobieren darf. Das haben wir beim Laufradkauf gemacht.
Ok, meine hätte sich ein günstiges ausgesucht, aber da konnte sie kaum aufsteigen. Mit dem Puky ist sie gleich los.

Einfach mal ausprobieren lassen. Vllt. findet sie ja auch eine weitere Alternative, die dort dabei steht (gibt ja auch so 3rädrige Laufräder, wie kleine Motorräder)... ;-)

Beitrag von gussymaus 02.06.10 - 09:45 Uhr

ein dreirad würde ich höchstens zum 1. schenken. zum zweiten hatten mein jungs das laufrad, und wenn meine maus bis dahin die beine lang genug hat bekommt sie das dann auch... aber noch fährt sie mini-motorad (in der art:http://www.minimotola.de/) weil sie so kurze beinchen hat ;-) (sie ist nur 72cm groß)

das dreirad haben meine jungs mit 2 kaum mehr benutzt... wenn dann mal zuhause im garten, aber sobald ein weg zur verfügung stand war das zu langweilig...