Wie merkt man bei Babys eine Blasenentzündung??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babygirl2010 01.06.10 - 18:30 Uhr

Hallo zusammen.

Die Frage steht ja schon oben.

Wie merkt man es??

Lea weint die ganze Zeit... und meistens auch nach dem Wasser lassen...
bin schon echt verzweifelt das geht nun schon seit einem Monat!!

War auch schon beim Arzt, der meint es is alles in Ordnung.

Das das weinen auch nach dem Wasser lassen ist, is mir erst gestern aufgefallen. Vielleicht bild ich mir es auch nur ein und suche nach einem Grund aber ich denke das sie irgend welche Schmerzen hat denn wieso weint sie denn auf einmal wieder so viel??

Sie hat Anfangs schon sehr viel geweint und dann war nach 5 Wochen alles ok und jetzt hat es wieder angefangen.

Die 3 Monats Koligen wären ja auch schon vorbei... ich lese immer nur was von Schreibabys in den ersten 3 Monaten... wegen Reizüberflutung oder so aber Lea ist ja schon über 3 Monate...

Ich will jetzt morgen nicht schon wieder beim Arzt anrufen... die denken sich bestimmt schon ich spinne...:-(

Aber ich merk einfach das was nicht stimmt...

Habt ihr einen Rat? Ich weiß nicht mehr weiter...

Lg

Beitrag von schwilis1 01.06.10 - 18:37 Uhr

ich denke blasenentzündung merkt man bei babies durch Fieber und Urinprobe... ausser es ist so heftig dass sie gleich blut im Urin haben :(
hoffentlich nicht.

Beitrag von maylu28 01.06.10 - 18:42 Uhr

Ich würde auch sagen Fieber. Wenn mein Kleiner Fieber hatte wurde meistens gleich das Pipi mituntersucht.

LG Mayu

Beitrag von miau2 01.06.10 - 18:45 Uhr

Hi,
als mein Großer mal einen Abend praktisch untröstlich geschrien hat als Baby (wirklich untröstlich, nichts hat geholfen), erhöhte Temperatur hatte und nichts vom KiA feststellbar war hat der sicherheitshalber eine Urinprobe untersucht umd eben so etwas auszuschließen.

Anders wäre es wohl eindeutig nicht feststellbar.

Reizüberflutung kann durchaus auch für ältere Babys (und auch Kleinkinder, Kindergartenkinder...) ein Problem sein.

Ansonsten fallen mir als "nicht-gesundheitliche" Ursachen noch Schub oder Zahnen (das wars bei uns, danach wussten wir, das Viburcol uns da nachts hilft) ein.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von celi98 01.06.10 - 20:09 Uhr

hallo,

bei babys und kleinkindern sind die symptome hohes fieber und plötzliches übergeben. schmerzen haben die dabei wohl angeblich nicht. bei sarah traf das auch zu, nur fieber, spucken sonst nichts. eine gewissheit bringt nur eine urinprobe. hol die aus der apo klebebeute und lass das dann vom arzt testen. dann weißt du es genau.

bei mädchen im wickelalter ist ein blasenentzündung laut unserer kiä gar nicht so selten durch den stuhl, der oft in die scheide gerät.

alles gute

sonja

Beitrag von kurvaminja 01.06.10 - 21:56 Uhr

Bei Blasenentzündung richt bzw stinkt das Pipi ganz extrem........