Mittagessen im Kiga - so unflexibel

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von miss.sunshine01 01.06.10 - 18:56 Uhr

Bei uns gibt es eine neue Regelung: Entweder jeden Tag im Kiga essen oder gar nicht.
Allerdings kann man die Kosten erstattet bekommen, wenn das Kind krank ist, aber nur, wenn man bis 8 Uhr morgens abmeldet.

Bin ich zu blöd oder muss man das verstehen?
Warum kann ich nicht im Vorfeld sagen, dass mein Kind Mo, Di, Mi (als Beispiel) im Kiga isst und an den anderen Tagen nciht, weil es da eher abgeholt wird aber spontan absagen (wg. Krankheit oder anderweitigem Fehlen) ja.??? Es fehlen doch täglich mehrere Kinder. Da müssen dann immer spontan Essen abbestellt werden.

Vielleicht sollte ich immer an den Tagen, wo mein Sohn nicht im Kiga essen soll, morgens anrufen!?!? Kann doch wohl nicht sein, oder?

Ich brauche nur an zwei Tagen die Übermittagbetreuung, an den anderen Tagen hole ich ihn um 12 Uhr ab, weil wir was anderes haben (Verein usw.).

Sind eure Kigä/Kita auch so unflexibel?

Beitrag von miss.sunshine01 01.06.10 - 18:59 Uhr

Ach so: Er kann natürlich ein "kaltes" Mittagessen mitnehmen. Aber an den Tagen, an denen er über Mittag bleibt, geht er hinterher zur Tagesmutter (bei der es um 12 Uhr Mittag gibt) udn kommt erst um 19 Uhr nach Hause (ich bin vorher arbeiten). Ich kann doch dann nicht erst noch anfangen, warmes Essen zu machen. Er geht doch dann doch fast ins Bett...

Beitrag von ganya02 01.06.10 - 19:38 Uhr

Hi,

also ich kenne jetzt schon 2 Kigas und bei beiden musste das Essen abbestellt werden. Die müssen ja schließlich auch vorher bestellen.

Beim ersten hat es gereicht wenn ich an dem entsprechenden Tag morgens angerufen habe bis 8 Uhr, dann wurde es abbestellt und man brauchte weniger zu zahlen.

Beim zweiten Kiga muss man sogar am Tag vorher bis 14 Uhr anrufen, sonst kann das Essen nicht mehr abbestellt werden und es wird dann im nächsten Monat verrechnet. Es kommt nunmal auch darauf an, wie der Lieferant das handelt.

lg

Beitrag von visilo 01.06.10 - 19:43 Uhr

Ich finde euren Kiga sogar sehr flexibel. Bei uns muß man mit Essen buchen egal ob das Kind ißt oder nicht. Bei Krankheit, Urlaub, Streik usw muß bezahlt werden außer das Kind ißt 5 Tage in Folge nicht ( d.h. wenn ein Ferertag in der Woche ist und das Kind in der Woche nicht im Kiga ist muß trotzdem die volle Woche bezahlt werden.

LG
visilo

Beitrag von helene2 01.06.10 - 19:53 Uhr

Also in unserem Kindergarten ist es auch so dass man nicht tageweise Essen buchen kann.

Es gibt aber bei uns Mütter die sich einen Essensplatz teilen, ein Kind isst beispielsweise Di und Do, das andere Mo, Mi und Fr.

Mach doch einfach mal einen Aushang im Kindergarten, vielleicht freut sich eine andere Mami wenn sie auch nur ein paar Tage das Kind zum Essen anmelden möchte und nicht gleich die ganze Woche.

LG,
Helene

Beitrag von kathrincat 01.06.10 - 20:10 Uhr

und warum kenn deine tagesmutter ihn nicht essen warm machen in der micro, wenn sie eh kocht.. wenn er nur an 2 tagen mittags da bleibt, kann er da ja auch kalt essen, warmes essen braucht er ja nicht.

Beitrag von babysun1978 01.06.10 - 20:11 Uhr

Hallo!

Also ich finde den Kindergarten auch nicht gerade unflexibel.

Bei uns muss das Mittag immer mitbezahlt werden, egal ob das Kind 5 Tage infolge nicht mitisst, der KiGa streikt oder gerade Sommerferien sind (3 Wochen am Stück!)

Wir bezahlen immer 23 € egal wie oft und ob unsere Tochter mitisst. Ich wäre froh, wenn ich sie bis 8 Uhr abmelden könnte.

LG babysun

Beitrag von ann75 01.06.10 - 21:09 Uhr

Bezahlt ihr nur 23 Euro für den ganzen Monat?
Bei mir sind das pro Kind zwischen 52 und 60 Euro im Monat (2,60 Pro Tag).

Beitrag von babysun1978 01.06.10 - 21:19 Uhr

Nein, nur das Mittag kostet 23 Euro. Dazu kommt der Betreuungsanteil (15€) und 1,50 €/Woche für Frühstück. Ab und zu noch Feuchttücher, Taschentücher und Windeln.

Macht summa summarum ca. 45€ pro Monat.

Beitrag von ann75 01.06.10 - 21:24 Uhr

Jaja, das habe ich auch gemeint. Wir haben auch den Kita-Beitrag zusätzlich. Frühstück müssen wir eh selbst mit geben. Das Geld ist nur für Mittag, ein karges Vesper (meistens Kekse oder Brote) und den Tee. Seufz...
Finde ich recht günstig bei Euch.

Beitrag von sternchen1208 01.06.10 - 22:05 Uhr

Hallo, ja man darf aber auch nicht vergessen, das wir als Berliner Eltern nur die 23 Euro anteilig zahlen, und deswegen immer zahlen müssen egal ob das Kind krank ist oder Urlaub etc..

Ich bin tagesmutter und die Eltern meiner Tageskinder wollten bei Krankheit das Essen mitnehmen (zahlen auch 23 Euro im Monat), das geht aber nicht genauso wenig wie im Kindergarten weil die 23 Euro nur ein ganz kleiner Teil vom Betrag ist der Senat trägt für den Platz.

Also sollte man sich nicht beschweren über 23 Euro Essensgeld, (wir müssen beim Kindergareten von unserem Sohn auch Frühstückj selbst mitnehmen, Vesper und Ostpause vormittatg sind im Preis enthalten/Getränke natürlich auch)...

Liebe Grüße Sternchen :-))

Beitrag von ratpanat75 01.06.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

unser Kiga ist da sehr flexibel.
Man bezahlt nur, wenn das Kind mitisst.
Theoretisch kann man auch spontan morgens entscheiden, dass das Kind an diesem Tag nicht zum Mittagessen bleibt.
Ich sage natürlich trotzdem immer ein paar Tage vorher Bescheid, falls ich meinen Sohn mal früher abholen muss.

LG

Beitrag von danja1983 01.06.10 - 20:27 Uhr

Hallo,

wir sagen es einfach früh beim Bringen ob sie mitisst oder nicht, bzw. muß es bis 8 Uhr gemeldet sein.
Es wird auch nur so abgerechnet.

LG
Dani

Beitrag von loonis 01.06.10 - 20:28 Uhr




Bei uns kann man KEIN Mittagessen abbestellen...
wir müssen es durchweg bezahlen...auch bei Urlaub ,Streik,Krankheit ,
ist in der Pauschale einfach mit drin...

Wir zahlen 450€ im Monat (1 KiTa Kind 8h ,1 Hort Kind 3h) ...
die nä. Erhöhung kommt.

LG Kerstin

Beitrag von miss.sunshine01 01.06.10 - 22:57 Uhr

Danke für eure Antworten.
Dann ist es wohl in den meisten Kindergärten so...
Ich werde mich dann wohl so entscheiden, dass mein Sohn NICHT fürs Essen angemeldet wird, sondern an den beiden Tagen, wo er bis drei bleibt, eine kalte Mahlzeit mitbekommt. Vielleicht wärmt die TM ihm ja am Nachmittag nochmal was auf...

Danke euch!

Beitrag von blackcat9 02.06.10 - 09:48 Uhr

Hallo.

Colin isst zwar jeden Tag in der KiTa mit, weil er von 7-16 Uhr dort ist, aber die sind dort sehr flexibel. Wir müssen bis 7:45 Uhr anrufen, wenn Colin an dem Tag nicht in die KiTa kommt wegen Krankheit etc. Dann bestellen die das Essen ab. Kein Problem. Das Essen muss ich dann auch nicht bezahlen. Oder ich hab die Möglichkeit, das Essen in der KiTa abzuholen, so dass er das zu Hause dann essen kann. Wenn ich später anrufe, dann muss ich das Essen bezahlen, es sei denn, es findet sich jemand, der Colins Portion samt Kosten dafür übernimmt.

Wenn ich weiß, dass er z.b. am Donnerstag nicht in die KiTa geht, weil er bei seinem Vater ist, dann sag ich schon vorher in der KiTa Bescheid, so dass kein Essen für den Tag bestellt werden muss. Sein Vater arbeitet in Schichten, so dass es für ihn oft schwierig ist, zu sagen, wann er Colin nehmen kann und wann nicht.

Finde ich sehr angenehm, wie die das dort regeln. Es gibt auch Kinder, die nur 3x pro Woche dort mitessen. Für die anderen Tage wird dann gar nicht erst bestellt, es sei denn, das ändert sich kurzfristig mal. Das ist auch kein Problem.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin