Wie bringe ich einen 2jährigen dazu, seine Brille aufzubehalten?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pinkgirly79 01.06.10 - 19:52 Uhr

Hallo!

Unser André (2 und ab August im KiGa) hat heute eine Brille verschrieben bekommen. Er ist sehr, sehr, sehr, sehr hippelig (viel mehr als normale 2jährige) wie bekomme ich so eine Rakete dazu, sich nicht immer die Brille vom Kopf zu reißen? Ach ja, er stellt auch sehr gern auf stur, also eine längere Erklärungsrede würde nicht viel bringen.

LG
Nadine und ihre Männer

Beitrag von danny1402 01.06.10 - 20:23 Uhr

Huhu...

darf ich mich bei dir anschließen???;-)

Uns geht es genau so....nur das meine Tochter ihre Brille schon lange hat!Sie hat sie mit 10monaten bekommen und nun ist sie 2 (im Januar geworden)

Sie behält sie auf,aber sobald wir z.b. im Auto sitzen reißt sie sich die Brille runter und das geht den ganzen Tag lang so,dachte die erste Zeit wäre es normal den Kids hinterher zu rennen aber soooo lange?

Wäre auch für jeden Tip dankbar! erklären schimpfen belohnungen und und und hilft alles nichts mehr!Und es ist auch schon die 4. Brille also es liegt nicht an der Brille selbst und sie suchte ihre letzte sogar selber aus!

vlg danny und sorry pinkygirly,das ich mich einfach an deinen Beitrag hänge! ;-)

Beitrag von biancap 01.06.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat im Dezember mit 2 1/2 Jahren auch eine Brile bekommen. Wir haben ihm eine Spielzeugkasse ( die wollte er schon lange haben) gekauft. Er durfte damit aber nur spielen, wenn er die Brille aufgelassen hat. So hat es bei uns super funktioniert. Nach einer Woche hat er sie dann von morgens bis abends aufgelassen. Außer ab und zu beim Autofahren zieht er sie auch ab.

Gruß Bianca

Beitrag von purzelbaum500 02.06.10 - 13:57 Uhr

Hallo,

macht Euch keine Sogen, das kommt von ganz allein.
Unsere Tochter hat mit 1,5 ihre Brille bekommen.
Die war nach 10min verbogen.....wir waren mehr beim Optiker als zuhause in der Anfangszeit;-)
Aber das hat sich dann ganz schnell (2-3 Wochen) gegeben.
Ganz am Anfang brauchte sie die Brille nur aufbehalten, wenn sie wollte.
Wenn nicht, dann haben wir sie zur Seite gelegt und so hat sie sich langsam dran gewöhnt.

Nun will sie die Brille sofort nach dem Aufstehen haben und geht damit
auch turnen/baden.

Und nicht böse sein...die Brille wird sicher sehr oft verbogen sein.
Aber wenn ihr eine gute und nicht das Kassengestell von Fiel.... habt,
dann hält sie ne Menge aus.

LG,
Purzel

Beitrag von sign 02.06.10 - 14:23 Uhr

Hallo :-),

mein Sohn hat seine Brille mit 15 Monaten bekommen und natürlich wollte er sie anfangs auch nicht aufbehalten. Wir haben sie am Anfang immer nur aufgesetzt wenn wir rausgegangen sind, quasi wie ne Mütze oder Handschuhe die einfach zu der Zeit pflicht waren bei dem Wetter. Das hat er komischerweise auch aktzeptiert. Nach ein paar Tagen haben wir ihm die Brille einfach aufgelassen wenn wir wieder reingekommen sind, haben ihn gleich abgelenkt, damit er erst garnicht auf die Idee kommt sie wieder abzunehmen. Außerdem haben wir ihn auch nicht gezwungen die Brille aufzusetzen oder aufzubehalten, aber wir haben es immer wieder versucht (vorallem wenn er grade abgelenkt war) und haben kein großes Theater drum gemacht. Nach ein paar Wochen hatte er sich super dran gewöhnt und heute setzt er sie schon alleine auf.

Übrigens waren wir in den ersten paar Monaten fast jede Woche beim Optiker ;-) Aber auch das hat sich gelegt, mitttlweile sind wir vieleicht einmal in 2 Monaten da ;-)

Also noch viel Glück #freu
Sign