Wie lange dauert es...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von enni12 01.06.10 - 20:37 Uhr

bis zur nächsten Verhandlung???

Hallo,

bei uns hatte ja der KV nach 7 Jahren und Adoptionswunsch meines Mannes auf einmal Interesse am Kind bekundet #augen
Nachdem sie (12 Jahre) befragt wurde und gesagt hat, dass sie keinen Kontakt möchte und die Beratungsstelle und das JA vom Kontakt abraten würde mich mal interessieren, wann man mit dem nächsten Termin bei Gericht rechnen kann? Das letzte und abschließende Gespräch beim JA ist fast 2 Monate her und wir haben noch nichts gehört.

Vom Kontakt wurde übrigens abgeraten, da offensichtlich ist, dass der Umgangswunsch nur eine Reaktion auf unsere Adoptionsabsichten ist und kein ernstes Interesse am Kind besteht. Er unternimmt außergerichtlich keinerlei Anstrengungen (keine Glückwünsche zum Geburtstag trotz "Auflage" vom JA, keine Weihnachtskarte... wenn er gefragt wird, warum er den Umgang nach so langer Zeit möchte antwortet er, es wäre halt sein Recht...).

Hat jemand Erfahrung, ob es da noch eine Verhandlung gibt oder wie läuft das denn dann???

Danke schonmal für Tipps. Ich bin froh, wenn das alles ein Ende hat, war eine harte Zeit für die Große.

Dani

Beitrag von frau.mecker 02.06.10 - 11:24 Uhr

Ich verstehe dein Posting nicht.

mfg

Beitrag von enni12 02.06.10 - 11:37 Uhr

Ich hab's grad nochmal durchgelesen, hast Recht, ist echt wirr geschrieben #hicks

Ich versuch's nochmal:
Mein Mann wollte meine Tochter adoptieren da der KV sich schon über 7 Jahre nicht mehr kümmert. KV hat das abgelehnt und den Wunsch nach Umgang geäußert und ist gleich mal vor Gericht gezogen (er verdient ja nichts und muss das Verfahren somit nicht bezahlen). Meine Tochter (12) wurde daraufhin vom JA und einer Beratungsstelle angehört und möchte keinerlei Kontakt zum KV da er für sie leider ein Fremder ist. KV zeigt auch außergerichtlich keinerlei Interesse sondern versucht nur, die Adoption durch Umgangswunsch zu verhindern.
Beratungsstelle und JA sind zum Entschluss gekommen, dass der KV keine ernsthaften Absichten am Umgang mit dem Kind hat und haben dies in einer Stellungnahme an das Gericht übermittelt. Das ist nun über zwei Monate her und ich frage mich einfach, wie es nun weitergeht weil man so gar nichts mehr hört.

So, ich hoffe, das war etwas aufschlussreicher, war wohl gestern Abend doch schon zu spät #schein

Dani