Sie ist Hirntod (zu Nachbarskind kämpft um ihr Leben *sehr lang*)

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von sternchen7310 01.06.10 - 22:17 Uhr

Hallo,

erstmal Entschuldigung das ich mich erst jetzt melde, aber ich hatte einfach nicht die Kraft zu schreiben.

Ich verweise auf meinen Thread weiter unten. #danke für die Antworten und die Ratschläge.

heute morgen um 06.00 Uhr bekam die Erzieherin meiner Tochter (bd. Mächen in der gleichen Gruppe) eine Anruf vom Papa des Mädchens. In der Nacht wurde der Hirntod festgestellt, es sei nur noch eine Frage von Minuten bzw. Stunden bis ihr kleines #herzlichchen aufhört zu schlagen :-( #schock#heul. Bis jetzt weis ich noch nicht ob ihr #herzlichchen aufgegeben hat oder ob es noch kämpft.

Ich weis nur, dass ich schon den ganzen Tag nur am #heulen bin.

Meiner Tochter habe ich erklärt, dass das Mädchen schwer krank ist, im KH liegt und ganz viel Ruhe braucht und wir für .... beten können, wenn sie es möchte (meine Tochter). Damit gab sie sich zufrieden.
Leider kam gestern im Stuhlkreis, dass Thema durch ein Kind auf, dem die Eltern wohl erzählt haben, dass dem Mädchen den Kopf aufgeschnitten worden sei und ein Tumor entfernt wurde. Gestern Abend, als meine Kleine im Bett lag, fragte sie mich: "Mami, hat man .... mit der Schere den Kopf aufgeschnitten?" Ich war schnell ge#schockt, wollte sie aber nicht anlügen und habe ihr dann erklärt, dass die Ärzt versucht haben, der .... die Krankheit aus dem Kopf zuholen und dafür habe sie den Kopf dann auf machen müssen, aber nicht mit einer Schere. Daraufhin sagte sie:"Meinst Du den Tumor?" "Mami, was ist ein Tumor" Ich erklärte Ihr dann, dass das die Krankheit ist, die nicht dahin gehört und dass der Tumor aussieht, wie ein kleiner Lufballon (mein Blick viel zufällig auf den Luftballon auf dem Boden, den ich dann aufhob). Nach kurzen überlegen sagte meine Kleine dann: "Mami, das war richtig von dem Doktor, der Luftballon gehört nicht in .... Kopf, der ist zu groß." Wir beteten dann noch und sie schlief dann relativ ruhig ein.

Heute weinte sie ganz plötzlich um 13.30 Uhr (kurz bevor ich sie in den Kindi bringen wollte) und sagte immer wieder zu mir:"Mami, der liebe Gott soll meine ..... an die Hand nehmen und wieder zu mir bringen. Ich möchte doch wieder mit ihr Spielen und in den Kindi gehen." "Meine .... soll nicht gehen." Sie konnte sich nicht mehr beruhigen. Plötzlich hatte ich dass Gefühl, als ob ..... sich von ihr verabschiedet hat, den meine Kleine schaute plötzlich neben sich, legte eine Hand auf ihren Arm und beruhigte sich wieder. Kurz vor 14.00 Uhr brachte ich sie dann in den Kindi, wobei es wieder zu einem ganz komischen Zwischenfall kam. Die Kleinste (1 J.) saß im Kiwa und ich wollte schauen, ob sie eingeschlafen ist und machte dass Verdeck runter, da sagte meine Kleine (sorry Große): "Mami, du kannst doch hier durch gucken" und machte das Sichtfenster runter. Dort lag die Blume, die sie mir heute Mittag gepflückt hatte (wir bd. ganz verduzt, da wir wussten, dass wir sie dort nicht hingelegt hatten), war verwelkt und der Kopf hatte sich vom Stil getrennt. Ich glaube es war ein Zeichen, aber sicher kann ích es erst sagen, wenn ich wirklich weis ob ihr#herzlich aufgegeben hat :-(.

Oh Gott, entschudigung dass es so mega lang geworden war, aber es tat gut, dass ganze aufzuschreiben.

Traurige Grüsse #sternchen

Beitrag von cool.girl 01.06.10 - 22:45 Uhr

Hallo #sternchen

oh je hab es mitverfolgt & doch gehofft, dass sie es noch schafft.
Aber leider war es wohl nicht so. #heul

Ich drück euch ganz arg #liebdrueck & hoffe das deine Tochter gut mit der Trauer umgehen kann. #herzlich

LG Claudia

Beitrag von inovix 02.06.10 - 08:35 Uhr

Wie schrecklich, ich habe deinen letzten Beitrag gelesen und dachte die Maus schafft es.

Eine #kerze für die Kleine und ein #liebdrueck für dich und deine Tochter. Ich hoffe deine Tochter verarbeitet das gut.

Beitrag von kleinerlevin 02.06.10 - 09:10 Uhr

Hallo

#kerze och mann, die arme kleine Maus.

Wieso muß das immer wieder passieren das so kleine Leben viel zu früh enden :-(

Mein Beileid

stille Grüße Annette

Beitrag von tini2005 02.06.10 - 10:07 Uhr

Oh mein Gott...
es tut mir so leid,mir rollen die tränen über das gesicht,ich habe schon gewartet auf eine antwort von dir,jeden tag musste ich an dieses kleine mädchen denken,ich hatte so gehofft das das mädchen es schafft,und du gute nachrichten für uns hast.
Ich schicke euch und der Familie ganz ganz viel kraft.

tini

Beitrag von halbling 02.06.10 - 10:57 Uhr

Hallo!
Du hast das so schön geschrieben,dass mir die Tränen kommen....:-(
Alles Liebe für euch
LG
Alex

Beitrag von stefannette 02.06.10 - 14:42 Uhr

Wie schrecklich!! Die arme arme Familie!
Ich finde es gut,wie Du das Deiner Tochter erklärt hast und wünsche ihr und Dir viel Kraft!!#liebdrueck

Beitrag von nala22 02.06.10 - 17:24 Uhr

Oh nein!!!!! :-( #heul

Ich habe so gehofft......

Das arme Kind....bin total traurig, warum nur?????


Ich fühle mit der Familie und Euch!!!

Beitrag von beni76 02.06.10 - 19:33 Uhr

Es tut mir so unendlich Leid #heul
Warum ist das Leben so unfair :-( ?
viel Kraft für Euch und Eure Nachbaren #klee #kerze

#blume beni

Beitrag von kleinerteddy2211 03.06.10 - 20:31 Uhr


Mein Beileid



Und viel Kraft

Eine #kerze für die kleine Tapfere Maus

Beitrag von peppi0411 04.06.10 - 22:14 Uhr

Warum muss denn so einer Maus sowas schon passieren.
Ich erstehe das nicht.

Stille Gedanken liegen im Raum.
Wir Zünden eine #kerze an.