Eine Nacht Zelten als Risikoschwangere?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ddchen 02.06.10 - 08:21 Uhr

Guten Morgen,

Am 26. 6 hat meine mittlere ihren abschluss von der Grundschule, wo die Klasse dann Grillt und anschliessend Zeltet.

Ich habe meiner Tochter nun gesagt das ich warscheinlich wohl nur mit zum Grillen komme, das mir das Zelten dann noch zu anstrengend wird.

Natürlich war sie etwas stinking.

Hatte ihr dann versucht zu erklären, das ich ja jetzt schon jeden Tag schmerzen habe, da ich 2 Bandscheiben und Wirbel verschlissen habe.

Desweiteren muss ich mich seit anbeginn der SS zurückhalten, aufgrund der vielen FG und Problemen aus den anderen Schwangerschaften.

Sie hatte sich dann zwar wohl wieder beruhigt ein wenig, aber passen tut ihr das natürlich immer noch nicht.

Die Kinder dürfen nur mitzelten wenn ein Erziehungsberechtigter dabei ist, mein Ex Mann kümmert sich nicht um die Kinder also brauche ich da nicht drauf hoffen das er mitgehen würde.

Was würdet ihr tun, Augen zu und durch und mitzelten, oder mit der Lehrerin sprechen ob es okay wäre meine Tochter in Obhut eines anderen Elternteils mitzelten zu lassen, oder eben nur Grillen, und abends zurück??

LG
Andrea + #ei 13.ssw

Beitrag von nickel-79 02.06.10 - 08:25 Uhr

Hi,

absolute Zwickmühle, aber ich würde alles für die kleine tun. Und wenn du die nacht im sitzen verbringst :-) dann biste eben wach...
aber es ist Ihr Abschluss und ich werde oft gefragt ob ich auf das Kind einer Freundin aufpassen kann, Musikschule, Training etc. aber die Augen, wenn alle anderen Eltern dabei sind, die möchte ich niemals bei meinem Schatz sehen.

LG

Beitrag von charli1973 02.06.10 - 08:28 Uhr

guten morgen
hast du denn die möglichkeit jemandem aus dem verwandtenkreis oder bekannt zu fragen u das dann dem lehrer zu schilder das diese person anstelle von dir mit zeltet. verstehen kann ich dein kind schon...doch die gesundheit von dir u deinem bauchzwerg ist nun auch mal bisschen wichtiger... ich würde jedenfalls erstmal alles probieren das sie mitzelten kann auch ohne "Mutti"
LG Caro#winke...Ich drück dir die daumen

Beitrag von sith1 02.06.10 - 08:29 Uhr

Hallo,
das ist wirklich blöd für Deine Tochter. Warum fragst Du nicht einfach mal Deinen FA? Ruf ihn an und frage nach seiner Meinung. Evtl. könntest Du ja am 25. o. 26 noch mal einen Termin bekommen und Dich vorsorglich durchecken lassen wenn dann alles ok ist und er / sie grünes Licht geben dann kannst Du es sicherlich beruhigt machen.
Aber pass auf das Du nich zu kalt wirst!!!!

Beitrag von wind-prinzessin 02.06.10 - 08:29 Uhr

Ich füchte, dass Kinder das in dem Alter noch nicht wirklich verstehen. Wenn ich in der Phase wäre, würd ich trotzig reagieren und das Baby hassen, weil es mir ja 'meine Mama klaut'.

Wies dir geht, musst du letzten Endes selbst wissen. Ich würd mal mit der Lehrerin sprechen. Vielleicht kannst du ja auch deine Geschwister, Oma, Nachbarin, Freundin etc. bitten, an deiner Stelle mitzukommen. Ist zwar auf keinen Fall das gleiche, aber wenigstens kann sie dann trotzdem mit und ist nur vorrübergehend angesäuert

Beitrag von ddchen 02.06.10 - 08:33 Uhr

Hm, stimmt, ich könnte mal nachfragen wie es bei der Oma oder Tante ausschaut.

Ich denke wenn sie mitzelten kann ist ihr auch die Oma recht oder die Tante, da meine Kinder schon immer ein sehr Intensives Verhältnis zu ihnen haben.

In solchen Situationen verfluche ich gern meinen Ex das er sich seit der Trennung nicht mehr für die Kinder Interessiert, aber nun ja daran kann ich nichts ändern ...

Lg

Beitrag von nickel-79 02.06.10 - 08:38 Uhr

da bleiben dir andere Diskussionen mi dem Ex eben erspart. Meine Freundinnen die getrennt leben haben immer geteiltes Sorgerecht und verfluchen das immer... seh das positiv und wenn sie die Oma und die tante mag, dann musst du es Ihr nur gut verkaufen, und du kannst ja bis zum sclafen mitgehen und morgens gleich wieder da sein :-)

Beitrag von steffi-1985 02.06.10 - 09:13 Uhr

Hi.

Red doch mal mit der Lehrerin. Die hat bestimmt verständnis dafür das du das nicht machen möchtest und vielleicht findet sich dann jemand anderes der als Ersatz für die mitzelten kann.

Lg Steffi

Beitrag von blackcat9 02.06.10 - 09:36 Uhr

Hallo Andrea,

ich würde erstmal nachfragen bei der Lehrerin, ob es noch eine andere Möglichkeit gibt, dass Deine Tochter trotzdem mitzelten darf. Erklär ihr die Situation wegen der Risikoschwangerschaft. Vielleicht geht es ja, dass entweder eine Verwandte mitkommen kann oder sich ein Elternzeit eines anderen Kindes anbieten würde, auf Deine Tochter aufzupassen.

Aufgrund der FGen, die Du beschrieben hast, würde ich das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Du bist zwar noch nicht so weit, aber ich würde da kein Risiko eingehen. Ich denke, dass die Lehrerin sicher Verständnis dafür hat, dass Du das zwar gern machen würdest, aber es gesundheitlich einfach nicht geht. Dass Du aber auch nicht Deine Tochter enttäuschen möchtest.

Rede mal mit ihr. Sicher gibts da eine Lösung, mit der alle leben können.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin