Vom FA enttäuscht + Frage zu Übungswehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicolette82 02.06.10 - 08:42 Uhr

Hallo zusammen

Ich bin seit heute in der 33. SSW, und habe seit 3 Wochen täglich ca. 15 Übungswehen. Diese sind z.T. so stark das ich sie richtig gut spüre und einen Moment innehalten muss. Zudem habe ich ein starken stechenden Schmerz in der Scheide, sodass ich manchmal kaum laufen kann.

War dann Montags bei meinem FA und habe ihm dass so mitgeteilt. Und was macht der ? NICHTS #schock!! er kontrolliert nicht mal den Mumu oder den GMH, sonders meint nur, dies ist völlig normal am Ende einer Schwangerschaft. Habe dann auchd direkt gefragt, wie es mit Arbeiten aussieht, da ich immer noch 100% arbeite. Tja wieder nichts, keine Reduktion möglich, nein er ist überhaupt nicht auf mich eingegangen, sondern meinte nur, "Nächster Termin in 4 Wochen, und wenn was ist soll ich mich melden"

Habe mich etwas abserviert gefühlt :-[, aber was will ich machen wenn er so abblockt? Bin echt enttäuscht. Heute Nacht, habe ich kaum geschlafen, da ich stündlich eine Wehe hatte, obwohl ich ruhig im Bett gelegen bin, weiss gar nicht ob das noch "normale" Übungswehen sind oder ob ich mir Sorgen machen muss, dass es bald los geht, da ich ja nicht mal weiss ob der Mumu noch zu ist.

Gruss Nicolette
die zur Zeit echt verunsicht ist#zitter

Beitrag von charli1973 02.06.10 - 08:45 Uhr

Moin moin wenn du 33.ssw bist warum hast du dann erst in 4 wochen wieder termin normalerweise ist es dann schon alle 2 wochen vorsorge... kommt mir nicht sehr überzeugend vor was dein FA da so von sich gibt... wenn du schon weißt wo du entbindest u es ist ein KH dann geh doch da mal zu schwangerenberatung u lass dich untersuchen

Beitrag von vollkornkeks 02.06.10 - 08:59 Uhr

das war auch mein erster gedanke, eigentlich bist du alle 2 wochen drann jetzt #kratz
was das ziehen angeht sind bestimmt die mutterbänder, die gebärmutter wird immer schwerer jetzt und da müssen die sich noch n bissel dehnen. ist ne fiese sache aber leider völlig normal.
und das kann auch schon mal in den rücken gehen #schwitz
vielleicht solltest du wirklich mal ins kh gehen oder den fa direkt drauf ansprechen, :-D so gehts ja nit, gelle ;-)
lg vkk 31. ssw

Beitrag von chrissy2008 02.06.10 - 08:55 Uhr

Hallo Nicolette,

dein FA klingt nicht gerade vertrauenswürdig. Er hätte es mindestens kontrollieren müssen.

Ich hatte ähnliche Beschwerden in der 29+1 SSW. Da es nicht besser geworden ist, bin ich dann abends ins KH gefahren. Bei mir wurden vorzeitige Wehen festgestellt und ich musste an den Tropf zum Wehen hemmen. Zusätzlich haben ich die Spritzen zur Lungenreife erhalten. Ich war dann 8 Tage im KH. Seit dieser Zeit bin ich krankgeschrieben und muss mich schonen.
Der Chefarzt im KH hat mir mitgeteilt, dass wenn die Beschwerden wieder so regelmäßig auftauchen, dass ich bis zur vollendenten 34. SSW noch Wehenhemmer bekommen würde.

Ich würde an deiner Stelle einfach mal deine Hebi anrufen oder zur Kontrolle ins KH fahren.

LG
Chrissy (32+0 SSW)

Beitrag von totalverliebt 02.06.10 - 08:56 Uhr

Ich würde auf jeden Fall ins Krankenhaus fahren. Die sind da meist sehr nett und werden Dich vernünftig untersuchen

Beitrag von schmerle123 02.06.10 - 08:57 Uhr

geht garnicht sowas....würde mir auch für die restlichen wochen nen anderen suchen, falls es noch möglich ist.
1. in dieser SSW musst du alle 2 wochen hin
2. gmh sollte schon kontrolliert werden, vor allem, wenn deine wehen so heftig sind
3. wenn es nicht mehr geht, dann lass sich doch bis beginn muschu krank schreiben, zur not über den hausarzt....

manche ärzte sind sooo :-[

Beitrag von nicolette82 02.06.10 - 09:11 Uhr

Also ich komme aus der Schweiz und bei uns gibt es keinen MuSchu, ebenfall ist es bei uns normal, dass man alle 4 Wochen zur Kontrolle geht. Es gibt keine 2 Wochen Abstände, nur ganz am Schluss.
Aber ich finde es schon komisch, dass er nicht mal den GMH kontrolliert hat. Ich weiss es ja nicht besser, vielleicht sind diese Übungswehen wirklich normal, aber dann wäre ich wenigstens beruhigt. ¨

Eine Hebi habe ich auch nicht, das ist in der Schweiz nicht üblich.
Naja und ins KH möcht ich eigentlich auch nicht direkt. Och, ist dass alles doof......... hätter der FA doch eifach kurz seine Kontrolle gemacht, dann wäre ich jetzt beruhigt oder wüsste wenigstes woran ich bin.

Beitrag von sith1 02.06.10 - 09:00 Uhr

Hallo,
lass Dich im KH beraten und such Dir einen anderen FA

Beitrag von berry26 02.06.10 - 09:02 Uhr

Hi,

also ehrlich gesagt frage ich mich was dein FA zur VU überhaupt macht. Soweit ich weiß ist die Muttermundkontrolle Standard, zumindest bei meinen Frauenärzten war es immer so.

Was das Stechen in der Scheide und die Wehen angeht, so kann ich dich schon etwas beruhigen. Das ist tatsächlich völlig normal zum Ende der SS hin. Dein Baby scheint etwas ungünstig zu liegen und deswegen sticht es. Die Wehen hören sich für mich entweder nach Übungswehen oder Senkwehen an. Für Senkwehen ist es zwar in der 33. SSW etwas früh aber nicht unbedingt beunruhigend. Allerdings sollte man da schon mal eine Muttermundkontrolle durchführen.

Hast du eine Hebamme? Wenn ja dann würde ich die Vorsorgeuntersuchungen zum Ende hin von Ihr durchführen lassen. Wenn nicht, kannst du dir entweder zusätzlich eine suchen oder einfach den FA wechseln.

LG

Judith