kann man krabbeln lehren?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zarina-sophie2008 02.06.10 - 08:45 Uhr

hallo,

mein sohn 7 monate robbt seit einiger zeit. allerdings rückwärts. das geht so lange gut, bis er unter dem möbeln stecken bleibt. dann fängt er furchtbar an zu schreien so als hätte er panik. man merkt, er möchte gerne vorwärts. aber es klappt einfach nicht.

gibt es eine möglichkeit ihm dabei zu unterstützen das vorwärtskrabbeln zu lernen, oder kommt es letzlich doch von ganz alleine? Fühle mich immer so hilflos, wenn er so da liegt und möchte unbeding das spielzeug vor sich habe, kommt aber doch wieder nur rückwärts voran.

danke

Beitrag von woelkchen1 02.06.10 - 08:49 Uhr

Nein, das muß er allein machen, da kannst du nichts machen.

Wenn er unter Möbeln steckt, hilf ihm natürlich, ansonsten nicht- wenns geht! Mir fiel das auch oft schwer, aber ich hab mich zusammengerissen. Also hab das Spielzeug nicht hingegeben, sondern sie machen lassen!

Es hat ja auch was mit der körperlichen Entwicklung zu tun, dass sie was können oder nicht. Und das kannst du nicht beeinflussen!

liebe Grüße, Sandra

Beitrag von sanniundmarco 02.06.10 - 08:50 Uhr

hallo,

ich glaub das müssen sie ganz alleine lernen.
die Kleine von einer Freundin ist auch über 1 monat lang nur rückwärts gekrabbelt,dann von heut auf morgen gings vorwärts.
also geduld haben würd ich sagen auch wenns schwer fällt ;-)

lg
susanne

Beitrag von melanie1987 02.06.10 - 08:51 Uhr

Hallo!

Ich glaube lernen kann man ihnen das nicht, wir habens zwar auch immer vorgezeigt (hat lustig ausgesehen), aber schlussendlich haben wir es dann wieder aufgegeben gehabt und gemeint, er wird erst laufen und dann krabbeln können...

Naja, Pustekuchen seit er 9 Monate alt ist, krabbelt er wie ein Weltmeister und kommt an alles und jeden ran ;)

Also, jedes Kind hat seinen Rhythmus und den kann man als Eltern nicht beeinflussen ;)

GLG
Meli und Marcel Pascal *03-07-09#winke

Beitrag von cludevb 02.06.10 - 08:54 Uhr

Juchu!

Leider nicht.. den Vorwärtsgang muss dein Zwerg allein finden... mein Grosser ist 4 Wochen rückwärts gekrabbelt bis er den Vorwärtsgang gefunden hat, mein Kleiner ist immer vorwärts gekrabbelt ;-)

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (1)