Ich weiss nicht weiter KS oder nicht???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadja2010 02.06.10 - 12:16 Uhr

Hallo!!!

Seit anfang der Schwangerschaft leide ich unter bakteriellen entzündungen die andauernd mit Antibiotika behandelt werden müssen.
Nun habe ich wieder eine bakterielle entzündung und bekomme mal wieder Antibiotika, ist nichts neues.
Nun frage ich mich ob ich meinem Baby wirklich einen gefallen mit einer Spontangeburt tue oder nicht doch lieber ein Kaiserschnitt machen lassen soll.Auch wenn es dann nicht so dolle ist.
Ich meine mein Et ist 14.06.2010 und am freitag habe ich einen Termin zu einem weiteren Doppler und muss mich entscheiden.

Ich hab nur Angst das bei einer Spontangeburt das Baby meine Bakterien abbekommt und das soll ja auch nicht sein.#zitter

Was mache ich nun????:-(

LG Nadja+ Bauchmaus inside 38+2 Ssw

Beitrag von inoola 02.06.10 - 12:19 Uhr

hi, ich glaube, da kannst du nur deinen arzt fragen, ob die möglichkeit besteht, das deine kleine dann auch die bakterien bekommt.

wenn ja, würde ich, wenn du den hintergedanken hast, das du die schon nich los wirst, einen ks machen lassen.

lg inoo

Beitrag von sabibi 02.06.10 - 12:20 Uhr

Auf keinen fall deswegen KS!!!!
Die seelische belastung ist zu gross.Ich hab einemal den fehler gemacht,NIIIEEEEE wieder.
Glaub nicht dass es fürs baby schlimm ist wegen den bakterien!!

Beitrag von lilly7686 02.06.10 - 12:22 Uhr

Hallo!

Sprich mit deinem Arzt darüber! Unbedingt!
Es kommt halt drauf an, welche Bakterien das sind. Da kenn ich mich nicht aus. Aber viele Bakterien können halt aufs Kind übergehen und dem Kind schaden.
Das musst du den Arzt fragen.

Und wenn es dann tatsächlich so ist, dass deine Bakterien den Kind schaden können, dann lass einen KS machen. Ich glaub, wenn irgendwas passiert, dann machst du dir ewig Vorwürfe.

Aber wie gesagt, das solltest du unbedingt mit dem Arzt besprechen.

Ich wünsch dir alles Liebe!

Beitrag von laney2 02.06.10 - 12:24 Uhr

Hi Nadja,

was ist den das füe eine Entzündung? Eigentlich bekommt das Baby ja über dein Blut soweit ich weiss eh Bakterien aber auch deine Antikörper ab#kratz. Ich glaub in bezug auf eine Spontangeburt ist nur wichtig, das du nicht bestimmt Erreger in der Scheide hast, ich habe zum Beispiel einen positiven B-Strepprokkoken Abstrich gehabt, und bekomme dann unter der Geburt eine Antibiose per Infusion, so dass dann bei einer Spontangeburt kein Risiko fürs Kind besteht. Aber allgemeine Entzündung ist glaube ich kein Hindernis. es sei denn du bist halt zu schwach für eine Entbindung...

Ich würde mal den FA oder die Hebi fragen. Aus meiner persönlichen Sicht, aber da kann man sich ja drüber streiten;-) würde ich immer eine Spontangeburt bevorzugen.

#liebdrueckLg, und alles Gute für die Geburt

Laney + Sophie (2008) + Babygirl 36+0

Beitrag von nadja2010 02.06.10 - 12:29 Uhr

Danke für eure Antworten, war halt nur sehr verunsichert. Weil ich das bestimmt zum 6 oder 7 mal habe. Eine Spontangeburt wäre mir natürlich so oder so lieber.

Beitrag von seikon 02.06.10 - 12:34 Uhr

Also ich habe Beta-Streptokokken und habe während der Geburt eine Antibiotika Infusion bekommen.
Ich denke, du solltest das mit deinem Arzt besprechen. Aber ich sehe das Risiko bei einem KS eigentlich fast höher. Denn bei einer spontanen Geburt bekommt das Baby eigentlich nur die Bakterien ab, die ggf. in deiner Scheide sind. Und dafür kannst du während der Geburt eben Antibiotika bekommen.
Bei einem KS kann das Baby während der OP verletzt werden (Schnittverletzungen bei Babys durch die Operation sind gar nicht so selten) und durch die Hautwunde dann viel mehr Bakterien aufnehmen.