Post von Partner geöffnet - Schulden verheimlicht !

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heimliche Sache 02.06.10 - 13:17 Uhr

Hallo,

heute kam Post von einer Telefonbank und ich habe sie geöffnet obwohl sie auf meinen Mann addressiert war.

Wir bzw. er hat auf dem Konto fast genau 1000€ Dispo Minus #schock, es sind mehrere Einkäufe die wir zum Teil gemeinsam angeschafft haben.

Warum sagt er mir das nicht, wir gehen schön Essen, schwimmen, einkaufen, habe jetzt unseren Urlaub bezahlt und fast kein Geld mehr auf dem normalen Giro, wenn ich das gewusst hätte, hätten wir das alles nicht gemacht!!!

Soll ich ihm es sagen? Wie wollen wir das jetzt zahlen, wir haben so keins mehr übrig, also alles auf einen Schlag geht nicht #zitter, es ist fast alles anderweitig verplant!

Wie soll ich das jetzt machen?

LG

Beitrag von nightwitch 02.06.10 - 13:21 Uhr

Hallo,

mit ihm sprechen und sagen ,dass das so nicht geht.
Dann wird halt ne Kostenaufstellung gemacht und gespart wo ihr könnt und wollt.

Und dann wird der Dispo halt jeden Monat abgetragen. Entweder lasst ihr euch den Dispo schrittweise monatlich kürzen oder aber ihr könnt selbständig soviel Disziplin aufbringen, dass ihr das Ding alleine plättet.

Und für die Zukunft würde ich euch raten, zumindest grobe Finanzpläne aufzustellen. Also wieviel Geld kommt rein, wie hoch sind eure Fixkosten usw.

Und dann danach leben.

1000 Euro sind jetzt nicht soooviel, das kann man - wenn man gut haushaltet und das dementsprechende Einkommen hat - recht fix abbezahlen.

Gruß
Sandra

Beitrag von maddi2704 02.06.10 - 19:24 Uhr

Bei uns ist es so,dass jeder sein Konto hat und jeder sein Teil zu Wohnung,Strom und Essen beiträgt und was dann jeder mit dem Rest seines Geldes macht ist ihn selbst überlassen.

Wenn beide das Geld ausgeben,dann müsste es doch eigentlich klar sein wieviel man insgesamt ausgegeben hat oder noch zur Verfügen hat.

Beitrag von badguy 02.06.10 - 13:38 Uhr

Du gibst das Geld mit aus und kriegst nicht mit, dass ihr euch das nicht leisten könnt. Mehr als ein Kopfschütteln fällt mir dazu nicht ein.

Beitrag von mulle0805 02.06.10 - 13:47 Uhr

#pro
Dem kann ich zustimmen.
Wir wissen beide wie unser Konto aussieht.Ich weis wieviel Geld mein Mann dabei hat und er weis wieviel ich habe.
Steht was größeres an rechnen wir durch ob es finanziell machbar ist.Für Lebensmittel wird ein bestimmter Betrag die Woche festgesetzt und der darf nicht überschritten werden.Der rest ist für "sonstiges"

Würde sagen ihr lebt über eure verhältnisse.
Und ich mach die Post von meinem Mann auf und er meine.Da gibts keine Geheimnisse.

Da heisst es jetzt wohl bei euch sparen und so das minus wieder ausgleichen.

LG

p.s. Wir können gar nicht ins minus gehen.Will das gar nicht erst anfangen.Einmal drin kommt man schlecht raus.

Beitrag von gh1954 02.06.10 - 14:14 Uhr

>>>Und ich mach die Post von meinem Mann auf und er meine.Da gibts keine Geheimnisse.<<<

Wäre mir im Leben nicht eingefallen, Post, die an meinen Mann adressiert war, zu öffnen. Das hat nichts mit Geheimnissen zu tun.


Beitrag von ayshe 02.06.10 - 22:40 Uhr

##
Wäre mir im Leben nicht eingefallen, Post, die an meinen Mann adressiert war, zu öffnen. Das hat nichts mit Geheimnissen zu tun.
##
Nun ja, hier jedenfalls ist das Geheimnis um seine Miesen jetzt kein Geheimnis mehr.
Ich halte das aber eher für gut als für schlecht, wer weiß, wie lange er weiter gemacht hätte.

Beitrag von gh1954 02.06.10 - 22:48 Uhr

Nun ja, man kann sich auf den tandpunkt stellen: Vetrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Ich habe auch manchmal das Konto überzogen, habe ich auch wieder ausgeglichen. Mein Mann hat mir da vertraut und hat es nicht als Heimlichtuerei angesehen, weil ich ihm das nicht erzählt habe.

Für mich ergibt sich daraus, kontrollieren muss ich da, wo ich dem Anderen nicht vertrauen kann.

Und Nicht-Vertrauen-Können in einer Partnerschaft ist für mich der absolute Basis-Killer.

Beitrag von ayshe 03.06.10 - 08:42 Uhr

Sicher, normalerweise muß man nicht jeden Pups "melden" und auch nicht den anderen kontrollieren.
Aber ich weiß nicht, ob die TE den Brief aus reiner Kontrolle geöffnet hat oder einfach nur so.

Beitrag von freundliche 02.06.10 - 14:21 Uhr

Stimme dir ebenfalls zu!!!

Wir öffnen auch unsere Post, egal ob an meinen Mann oder Mich adressiert... wieso auch nicht... wir haben uns nichts zu verheimlichen...

---p.s. Wir können gar nicht ins minus gehen.Will das gar nicht erst anfangen.Einmal drin kommt man schlecht raus. ----

haben wir auch so... und ist auch gut so...

Beitrag von gh1954 02.06.10 - 14:17 Uhr

Kommt darauf an, welche Absprachen getroffen wurden.

Mein Mann wusste auch nie, wie wir finanziell da standen, weil ich die Ausgaben getätigt habe.. ;-)

Das kam nur ins Gespräch, wenn wir größere Ausgaben vor haben, aber dann reichte es, wenn ich ja oder nein gesagt habe.

Beitrag von seelenspiegel 02.06.10 - 14:13 Uhr

In einer Partnerschaft sollte man schon um die jeweiligen Finanzen wissen.

Wie kommt es, dass Du jetzt so derart aus allen Wolken fällst???

1000 Euronen ist jetzt zwar nicht die Welt, aber das wäre ja sicher munter so weitergegangen.

Ich hatte mal eine Freundin die auch recht....sagen wir ...sorglos gewirtschaftet hat.

Man hat darüber geredet und einen Plan ausgearbeitet, wie das künftig vermieden werden konnte.

Einfach stillschweigend weitermachen lassen bringt nichts....also setzt euch zusammen und zückt den Taschenrechner wie ihr das wieder auf die Reihe bekommt, und auf was verzichtet werden kann, um das Geld aufzubringen damit aus rot bald wieder schwarz wird.

Beitrag von luka22 02.06.10 - 14:46 Uhr

Ich würde da jetzt nicht so ein Theater machen. Vielleicht war es ihm auch nicht bewusst, dass er schon im Minus ist? Mit geht es mitunter auch so, dass ich das Gefühl habe, kaum etwas ausgegeben zu haben und stehe dann plötzlich in den roten Zahlen. Wenn ihr beide dazu neigt den Überblick zu verlieren, dann einfach in Zukunft aufpassen!
Könnt ihr den Urlaub nicht stornieren? Es ist ja nicht nur die Reise zu bezahlen...im Urlaub gibt man auch nicht gerade wenig aus.

Grüße,
Luka

Beitrag von alpenbaby711 03.06.10 - 20:09 Uhr

OK ist das nicht aber andererseits: WIESO WEISST DU NICHT WIEVIEL GELD IHR HABT UND OB ES REICHT?
Ela