Mit 5 monaten immer noch koliken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 16061986 02.06.10 - 13:30 Uhr

Meine maus ist jetzt 5 monate und hat immer noch viel mir bauchweh zu kämpfen... das kann doch nicht mehr normal sein oder?
Ich weiß mir echt keinen rat mehr, es hilft rein gar nichts, kein saab,espumisan,lefax, tees...nichts!
Kirschkernkissen ist auch nicht der bringer...

habt ihr noch tipps?

Beitrag von 87katja 02.06.10 - 13:34 Uhr

Huhu...

Hast du es schonmal mit windsalbe, zäpfchen und übungen versucht???

Hab jetzt noch ein tipp bekommen von meiner Hebamme ... lavendelöl ins badewasser das soll auch helfen ;-)

LG Katja

Beitrag von 16061986 02.06.10 - 13:50 Uhr

ja carum carvi hab ich versucht und meine ärztin hatte mir viburcol verschrieben aber hilft auch nix. üben mach ich acuh mit ihr aber da schreit sie gleich noch mehr...

windsalbe hab ich noch ned versucht,das werd ich mal probieren und das mit dem lavendelöl auch #danke

Beitrag von nancy13 02.06.10 - 13:38 Uhr

unsere maus hat auch diese koliken (morgen 3 monate)...es ist langsam etwas zurück gegangen #zitter

wir haben auch schon alles versucht...nix hilft wirklich....bis auf...#aha

ein "hüpfball" gymnastikball

wenn ich sie aufm arm nehme und darauf hüpfe, wird es besser und sie kann ordentlich pupsen :-D meistens schläft sie dabei aber ein #rofl

Beitrag von 16061986 02.06.10 - 13:51 Uhr

Cool ich hab so nen ball daheim,werd ich auch mal versuchen :)

Beitrag von summer77 02.06.10 - 13:41 Uhr

Hallo.

Bei unserem kleinen Mann schaut es auch nicht besser aus, ist zwar erst 4 Monate aber kämpft noch immer mit den ollen Koliken. Manche Kinder haben es leider etwas länger, man kann nur abwarten und auf Besserung hoffen...Du hast schon alles was möglich ist versucht. Ich habe mir auf Anraten meiner KiÄ Globuli besorgt (Colocynthis D12) und gebe 3x3 am Tag. Eine leichte Besserung ist meiner Meinung nach eingetreten. Ansonsten finde ich mich damit ab und hoffe es geht bald vorbei.

LG und weiterhin starke Nerven#liebdrueck

Beitrag von 16061986 02.06.10 - 13:53 Uhr

hmm ich hab chamomilla D6 hier,anfangs hats geholfen aber mitlerweile nicht mehr...

jaa ganz schön anstrengend aber ich werd jetzt weiterhin alles versuchen

Beitrag von crazydolphin 02.06.10 - 13:53 Uhr

also meine maus bekommt seit 2 wochen beikost und was soll ich sagen? es ist viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel besser geworden!!!

Beitrag von 16061986 02.06.10 - 13:58 Uhr

Ja ich hab ihr auch mal beikost gegeben und dann wurde es direkt noch schlimmer... meine ärztin hat auch schon gesagt sie weiß langsam keinen rat mehr :-(

Beitrag von crazydolphin 02.06.10 - 14:00 Uhr

oh :-( naja die erste woche war auch noch nicht so der bringer, aber jetzt? fast keine probleme mehr #huepf hmm was hast du ihr denn gegeben?

Beitrag von 16061986 02.06.10 - 14:08 Uhr

Ich hab angefangen mit nem brei aus reisflocken weil der milchfrei ist... und immer mal wieder nen löffel karotte...mehr hab ich dann nicht mehr versucht

Beitrag von crazydolphin 02.06.10 - 14:10 Uhr

ich würde an deiner stelle was stuhlförderndes nehmen. meine maus hat nämlich viel bauchweh gehabt, weil sie nicht richtig in die windel machen können. probier mal pastinake oder kürbis aus. ich vermute reisflocken und karotte stopfen und das gibt noch mehr bauchweh!

Beitrag von aurora-chantal 02.06.10 - 14:20 Uhr

Hallo,

unwahrscheinlich. Die stundenlangen, schreienden Abende wurden bei uns auch schnell als Kolik abgetan. Es half auch kein Sab und und und......

Tatsächlich ist mein kleiner durch den Notkaiserschnitt an der Halswirbelsäule mehrfach blockiert. Ich war mit ihm bei einer Osteopathin und schon nach der ersten Behandlung wurde das schreien weniger. Sie sagte mir das die Blockierungen schnell als Kolik abgetan werden. Wir hätten uns also viel ersparen können, wenn wir früher dorthin gegangen wären.

Die Orthopäden haben das leider übersehen und somit blieb dem Kinderarzt dann nur die Kolik. :-[ Götter in Weiss.

Lass deine Maus mal checken, ein Besuch reicht meistens schon aus, das ist aber keine Kassenleistung.

LG aurora-chantal

Beitrag von crazydolphin 02.06.10 - 14:21 Uhr

meintest du mich mit unwahrscheinlich?? oder wolltest du auf ihren beitrag antworten?

Beitrag von 16061986 02.06.10 - 18:56 Uhr

das wär auch ne möglichkeit,daran hab ich noch gar nicht gedacht. muss ich mich mal erkundigen wo hier ein osteopathe ist