Frühgeboren zwischen der 31.SSW und 35.SSW !?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von a.nicole 02.06.10 - 15:51 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Bei meiner Tochter hatte ich mit vorz. Wehentätigkeit und GMH-Verkürzung / Trichterbildung zu kämpfen und sie kam bei 36+1. Das war letztes Jahr. In dieser SS nun das Selbe nur schon früher. Hatte bereits in der 19.SSW REGELMÄßIGE Wehen! Nun bin ich in der 31.SSW angekommen - und das mit MEGA Stress:

Einer sehr, sehr, sehr aktiven Tochter und alleinerziehend. Vor zwei Tagen hatte ich alle 2 - 6 Min. einen harten Bauch. Das war am Abend. Ich hab mich dann hingelegt und am nächsten
Tag war´s besser. Wäre sonst ins KH gefahren.

Aufjedenfall merke ich, dass ich langsam nicht mehr kann! ICH KANN NICHT MEHR! Es ist alles echt anstrengend und nervenzerreibend. Ich habe häufig einen harten Bauch und mir tut
alles so weh. Merke auch oft wie mein Kleiner nach unten drückt..

Ich bin drauf vorbereitet, dass er früher kommt. Aber was erwartet mich dann? Meine Maus kam ja in der 37.SSW und: Nach der Geburt war alles ok aber dann plötzlich leichte Anpassungs-
störungen (die am nächsten Tag gut waren) und schlimme Gelbsucht.

#liebdrueck EURE ERFAHRUNGEN ??

Beitrag von mel_p 02.06.10 - 16:15 Uhr

hallo, erstmal #liebdrueck!

und versuche durch zuhalten! jeder tag im bauch zählt!

Mein muck ist in der 31+2 ssw wochen zur welt gekommen! und er konnte direkt von allein atmen! hat nur etwas sauerstoff zur erleichterung bekommen! sonst hatten wir keine komplikationen! ausser ne leichte gelbsucht die in 2 tagen fototherapie ausgestanden war! er musste eigentlich nur zunehmen und tempi halten! er lag 2 wochen im inkubator und 3 tage im wärmebett! danach nur im glassbett! er wurde dann bei 36+2 entlassen! waren also 5 wochen in der klinik! er hatte keinerlei anpassungsschwierigkeiten! ausser das er bei den krankenschwestern nie trinken wollte! nur bei mir hat er imer sein fläschen getrunken!
Also bei uns war es wie im bilderbuch! das weiss ich aber auch erst im nachhinein! ich hatte am anfang mit allem schwierigkeiten ob es mit den ärzten war oder den schwestern!! egal was war es war alles schlimm und die welt ging bei jeden bisschen unter!! auch wenn Mein muck nur ein pups nicht lassen konnte dachte ich gleich es wäre totalllllllll schlimm und war gleich am weinen! aber das ist nun mal de rklinikaltag mit einem frühchen! deswegen halte durch solang es geht!!

lg mel

Beitrag von jessman9981 02.06.10 - 16:41 Uhr

Hallo Du,
das tut mir leid das du alleine mit deinen bald 2 Kiddies bist! Also mein Kleiner kam in der 31+1 SSw. auf die Welt. Und ich hatte vorher auch mega Stress, ich hatte nämlich schon zwei Jungs die mich ohne Ende auf Trapp gehalten haben. Außerdem waren wir am Umbauen und ich hatte in dieser Schwierigen Zeit auch keinen mann zur Seite.
Ich fürchte du mußt da durch :-(
Kannst du nicht Freunde oder Verwandte um Hilfe bitten?
Kann der Kindergarten deine Kleine nicht mal länger betreuen? Oder geht sie noch nicht in die Kita? Also falls dein Kleiner früher kommen sollte, dann brauchst du Hilfe, sonst stehst du das nicht durch!!!
Du mußt dir vorstellen das du vom Krankenhaus zu deiner Tochter hin und her pendelst...
Und da brauch man starke Nerven. Mein Kleiner Timon kam mit 6 1/2 Wochen endlich nach hause, aber leider nícht lange da er immer wieder starke Probleme mit seiner Lunge hatte. Deswegen kläre es ab, ob man dir nicht schon die Lungenreife spritzen kann.
Jetzt nach gut einem Jahr kehrt Ruhe in unser Heim.

Ich wünsche dir ganz viel kraft!!!!

Jessi

Beitrag von yvschen 02.06.10 - 18:27 Uhr

Hallo ich kann dir nur tipp geben mal zum arzt ganz schnell zu gehen.So ne geburt kann echt schnell gehen.Und ohnr lungenreife wird es schwerer für das Baby.Und da du ja sagst du hast sehr oft einen harten bauch würde ich das mal kontrollieren lassen.Magnesium nehmen und trotz stress alles für tun dass das kleine drin bleibt. Denn wenn es jetzt kommt wird es echt stressig mit großem kind und kleinen in der kinderklinik.
Nicht nur physisch sondern auch psyschich.
Die letzten wochen schaffst du noch . Vielleicht kannst du vom frauenarzt eine haushaltshilfe verschrieben bekommen.Das würde viel helfen.Wenn er gründe sieht wie vorzeitige wehen, bekommst sie auf alle fälle.


lg yvonne

Beitrag von mamantje 03.06.10 - 09:58 Uhr

Meine Maus kam bei 31+0 und lag dann noch 7 Wochen im KH. Ich hab mich in der Zeit immer wieder gefragt wie das nur gehen soll wenn man schon ein Kind hat #schwitz

Versuche es so lange wie möglich auszuhalten. Das weißt du. Und es lohnt sich. Klar, das weißt du auch.

Die Tipps hast du schon bekommen. Lass dir die Lungenreifespritzen geben, das ist gold wert. Meine Maus hat von Anfang an alleine geatmet, so klein wie sie war.

Schon dich wie es nur geht, viel liegen... ich weiß, bestimmt schwer. Aber nimm keinesfalls den harten Bauch zu sehr auf die leichte Schulter. So war es auch alles bei mir. Dir ist nicht geholfen, wenn du vorher noch wochenlang ins KH mußt. Ich lag da 6 Wochen vorher!

Sprich mal mit deinem Arzt über die Gebärmutterhalslänge, über Wehenhemmer usw...

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Glück für die nächsten Wochen. Du schaffst das! #klee Die längste Zeit hast du schon hinter dir #liebdrueck

LG Antje mit Liliana #verliebt
(31+0, 1645g, 6 Monate alt, alles juti :-) )

Beitrag von felicat 03.06.10 - 13:18 Uhr

Hallöchen,

meine Zwillinge kamen bei 33+3.

Natürlich wurden sie nach der Geburt automatisch auf die Neo verlegt, wo sie aber nicht lang blieben. Freitag kamen sie auf die Welt und Montag wurden sie von der Neo auf die Kinderklinik verlegt.
Insgesamt waren wir 10 Tage im KH, aber es hätten wahrscheinlich 7 Tage gereicht, denn Max hatte keine Sättigungsabfälle mehr aber jeden Tag hiess es "wir warten noch ab". Ich glaub einfach, dass sie uns nicht Freitag gehen lassen wollten wegen dem Wochenende, aber am Montag wars dann soweit.

Die Apgar-Werte meiner Mäuse waren sehr gut, Maximilian hatte 8-9-9 und Helene 9-10-10.
Mit Helene hätte ich wohl schon nach den 3 Tagen heim dürfen ;-) Aber Max hatte eben Sättigungsabfälle.

Achja, sie waren nie im "Brutkasten" sondern nur im Wärmebettchen, atmeten komplett allein ohne irgendeine Hilfe und hatten nur kurz eine Magensonde, als die Gelbsucht kam bzw. Max mal 1 Nacht weil er nicht gut getrunken hat und die Schwester auch andere Babys zu versorgen hatte.

Ich wünsch dir alles Gute!

LG astrid

Beitrag von sagapo 03.06.10 - 21:27 Uhr

Hallo

Mein Kleiner kam bei 30+3SSW nach vorzeitigem Blasensprung! Er hatte aber noch die Lungenreife bekommen war topfit und nach 5 Wochen und 4 Tage zu HAuse! Ich drücke dir die Daumen das den Kleiner es noch etwas in dir aushält!

Tg sagapo mit Kai an der Hand und #stern#stern 24+0 im Herzen