Morgen früh Zahnabdruck - Tipps?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von unipsycho 02.06.10 - 17:09 Uhr

Nabend!

Sohnemann (3,5 Jahre) hat sich eben einen Zahn angeschlagen - blutet leicht am Rand, schmerzempfindlich, Sohni kann nicht abbeißen. Zahnarzt hat uns für morgen früh nen Termin gegeben zum Abdruck machen, da er vermutlich ne Schiene braucht.

Hat jemand das schon mal in dem Alter machen lassen? Wie bekommt man ihn dazu still zu halten? Wie kann man das üben?

Tut das morgen früh noch weh? Was erwartet mich? Ist das wie Zahnziehen beim Zahnarzt? Das tut ja am nächsten Tag auch nicht mehr weh...
Sohni ist jetzt wie immer. Macht, wie immer Quatsch, kann aber den Mund nicht richtig zumachen, da die Oberlippe sehr angeschwollen, aber nicht schmerzhaft, ist.

#danke für Antworten!

Beitrag von tauchmaus01 02.06.10 - 18:22 Uhr

Wozu die Schiene?

Meine hat ne Holzschaukel ab bekommen. Zahn hat am Rand geblutet, Lippe dick und blutig. Der Zahn wackelt sogar ein klein wenig.
Aber entweder er wächst wieder fest oder fällt raus oder stirbt ab un verfärbt sich schwarz.
Die Lippe tat natürlich auch weh, ist dann wohl schlimmer als der Zahn selber.

Ich würde mir eine zweite Meinung holen......ob das echt nötig ist?

Ansonsten ist es etwas komisch, man bekommt eine Platte auf die Zähne gedrückt die voll von einer knetartigen Masse ist. DIe wird eben eine Weile raufgedrückt und dann abgemacht. Daraus "bastelt" der Zahntechniker dann die Spange oder Schiene.

Mona

Beitrag von unipsycho 02.06.10 - 19:05 Uhr

Dem Zahnarzt vertrau ich voll und ganz.
Ob jetzt wirklich ein Abdruck genommen wird, wird er morgen entscheiden, wenn er den Zahn gesehen hat.
Ich werde sein Urteil nicht in Frage stellen ;-)

Wie ein Abdruck genommen wird und was der Zahntechniker damit anstellen wird, weiß ich, mein Mann hat ein Ausbildungs zum Zahntechniker gemacht. Arbeitet allerdings nicht als solcher.

Ich weiß nur nicht, wie ich meinen Sohn dazu bekomme den Mund 1min lang offen zu halten und sich den Löffel mit der Masse gegen die Zähne drücken zu lassen. Deswegen frag ich, ob da wer Erfahrung und Tipps hat.

Beitrag von franziska211 03.06.10 - 00:35 Uhr

Hallo,

übe mit deinem Sohn, wie er nur durch die Nase atmet!
Oh, wie ich diese Abdrücke gehasst habe.

Viel Glück,

franziska

Beitrag von unipsycho 03.06.10 - 07:04 Uhr

Danke für den Tipp!

Oh oh, das wird schwierig, weil er auch grad so erkältet ist... #zitter

Beitrag von hedda.gabler 02.06.10 - 21:20 Uhr

Hallo.

Mal was anderes am Rande ...

... ich finde es mehr als befremdlich, wenn eine angehende Akademikerin, die hier ja immer mal wieder gerne tief schürfende und "intellektuelle" Diskussionen eröffnet, von ihrem Sohn als "Sohni" spricht?

Hattest Du schon immer einen Hang zur Babysprache ... wie kommt das bei den Professoren an ... komische Uni, wenn es in Seminararbeiten kein Problem darstellt, sich dieser Sprache zu bedienen ... oder ist das der Extra-"Seitdem ich Mutter bin, verblöde ich verbal"-Urbia-Sprachduktus?

Gruß von der Hedda.

Beitrag von unipsycho 02.06.10 - 21:33 Uhr

Schön von deiner konstruktiven Meinung zu lesen #pro #liebdrueck :-)

Beitrag von hedda.gabler 02.06.10 - 21:43 Uhr

Das war nicht die Antwort auf meine Frage ...

... und meine konstruktive Meinung zum "Mutti-Sprachduktus" kann ich gerne noch näher erläutern.

Beitrag von mellemeli 02.06.10 - 21:45 Uhr

Ja, da hast du Recht #pro. Schlimmer aber finde ich Eule, Pupsbär, Maus, Schnecki...uahh, warum werden die Kinder nicht beim Namen genannt #kratz?
Oder "unser/e" ... - ich weiß nicht, das klingt so nach Besitz!
Ich finde es auch immer wieder fürchterlich, wie viele der halbwegs normalen Schreibweise nicht mächtig sind - Rechtschreibfehler, keine Satzzeichen, fehlende Groß-und Kleinschreibung, Grammatik,... ein bisschen sollte man darauf schon achten, finde ich. Die Zeit muss einfach sein, einen gut leserlichen Text zu veröffentlichen.
Ich will damit keinem auf den Schlips treten, der Lese/Rechtschreibschwächen hat! Da kann derjenige schließlich nichts dafür#liebdrueck!
#herzlich Melle

Beitrag von unipsycho 03.06.10 - 10:18 Uhr

Es hat nicht geklappt.
Abdruck hätte geklappt, aber wir mussten erst röntgen. Das hat er aber komplett verweigert. :-[
Sehr toll! Also gibts jetzt Suppe und breiige Kost.
Und wieder ein Zahn hinüber!!! Das ist jetzt der zweite! Ich könnt grad richtig :-[!!!!!