Kann man trotzdem noch mal einen Eisprung bekommen, bei ZT 70???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von wunschkind1980 02.06.10 - 17:52 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Frage steht ja schon oben.

Bin heute bei ZT 70 angelangt, habe ständig extrem schwankende Zyklen !! Meine letzte Mens erst nach Auslösen mit Tabletten, Blutergebnisse von der FÄ´in stehen noch aus :-( (Die hatte den Fuss gebrochen und nun will ich die Ergebnisse nach über 10 Wochen gar nicht mehr wissen)

Kann ich trotz allem einen ganz "normalen" Eisprung bekommen? Ich weiß, dass man auch blutet, wenn man eine extrem hohe GMSH aufgebaut hat....

Ach ich weiß nicht mehr weiter...

Und Schwanger bin ich natürlich nicht, falls diese Fragen kommen sollte !


MfG von der Nancy

Beitrag von sophie-julie 02.06.10 - 18:00 Uhr

Hm, hast du denn Anzeichen dafür? Also, ich würde sagen generell ja, außer, wenn es "krankheitsbedingte" Gründe gibt, die so etwas "in der Regel" verhindern. :-D Viiiiel Erfolg!!!

Beitrag von wunschkind1980 02.06.10 - 18:04 Uhr

Danke für deine Antwort !!

Ich kann meinen Körper mittlerweile nicht mehr einschätzen. Mir zieht es desöfteren, dass ich das Gefühl habe, jeden Moment einen Eisprung zu haben aber nix passiert. Mir schmerzen ein paar Tage meine Brüste, danach ist wieder alles vorbei. Mein Körper macht was er möchte. Ich schätze mal - Hormonstörungen - der feinsten Art :-(

Ich denke mittlerweile ja nicht mal mehr ans schwangerwerden, sondern zuerst möchte ich einen normalen Zyklus und einfach meine Mens :-(

Beitrag von atlantica83 02.06.10 - 18:10 Uhr

Hallo Nancy!

Ich kenne das Problem sehr gut, leider. Sieh mal in meine VK, da hab ich bissel aufgelistet... bin heute "erst" ZT 16, aber leider noch kein ES in Sicht. Und ich glaub irgendwie auch nicht, dass diesen Monat einer kommt.

Bei mir wurde ja PCOS festgestellt und eine SD-Unterfunktion. Was sagt deine Schilddrüse? Du musst doch bestimmt nochmal zum neuen Bluttest. 10 Wochen ist ja schon ewig her. Was sagt denn die FÄ? Ist die nochmal am arbeiten?

wünsche dir viel Glück beim #schwanger werden!!

Beitrag von wunschkind1980 02.06.10 - 18:15 Uhr

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich denke auch, PCO zu haben - einfach nur so vom Urbia lesen.

Meine FÄ´in hat vor 10 Wochen (in etwa) Blut abgenommen, danach wurde mein Auswertungstermin verschoben (wegen ihrem Bruch) und ich sollte mich wegen einem neuen Termin melden - ich bin selber Schuld, wahrscheinlich hab ich Angst vor der Realität.

Aber laut Blutbild meines Hausarztes ist meine Schilddrüse vollkommen in Ordnung.

Ich schiebe viel auf mein Gewicht, ich nehme oft ab und dann aber leider wieder viel zu (Jo-Jo-Effekt). Vor knapp einem Jahr funzte mein Zyklus super, da hatte ich 20 kg abgenommen, mittlerweile wieder drauf *schäm*...

Wünsche dir auch alles Gute.