Langsam reicht es????Jammer-Posting

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wismarli 02.06.10 - 20:36 Uhr

Guten Abend.

Am Montag wurde mein Sohn (3Monate ) am Nabelbruch operiert.Heute bei der U4 stellte die Kinderaerztin fest ,das Luke Hodenhochstand hat.Langsam mag ich nicht mehr.Freitag darf ich es beim Pflasterwechsel,den Hodenhochstand beim Kinderchirugen vorstellen.

Fehlt ja nur noch Leistenbruch.grrrrrrrrr

So nun ist jammern vorbei.

LG wismarli mit Luke 13 Wochen

Beitrag von toennchen 02.06.10 - 20:43 Uhr

Hi,

ich bin ja kein Fachmann, aber wartet man bei einem Hodenhochstand im allgemeinen nicht erst mal 1-2 Jahre ab?

Und was den Nabelbruch angeht: Meine Tochter hat auch einen, mit dem lebt sie ganz gut. Nicht dass du an einen begeisterten Operateur geraten bist, der alles operiert, was ihm so unter die Finger kommt! Wir hatten dafür die Leistenbruch-OP, die war definitiv nicht zu vermeiden.

Im Zweifel würd ich mal einen weniger operationsbegeisterten Arzt fragen, vielleicht ist die OP ja nicht nötig, oder zumindest nicht sofort.

Im Übrigen: Alles Gute für euch!

toennchen

Beitrag von anna1584 02.06.10 - 20:44 Uhr

Oh man ihr armen! #schmollDas tut mir leid für euch! Der arme kleine Mann!! Dem bleibt wohl nichts erspart...!
Fühlt euch #liebdrueck

Anna mit Henry (9 Monate)

Beitrag von mutschki 02.06.10 - 20:46 Uhr

hi

ohje der arme kleine mann.kann ich mir gut vorstellen das es ecuh langsam reicht.
sag mal,wie wurde der nabelbruch festgestellt,bzw warum wurde entschieden es zu operieren? sah man was von aussen? hat es ihm weh getan ? bei der u3 meinte die kiä,nick hätte einen nabelbruch,als sie auf den nabel drückte,aber es gänge schön rein und nix drin oder sich was drin klemmen könnte oder so ähnlich..jedenfalls müsse man da nichts machen bis jetzt.
mache mir nur gedanken ob das dann so bleiben kann und was passieren könnte bzw ob der da nicht schmerzen hat?

deinen kleinen gute besserung #klee#liebdrueck
lg carolin

Beitrag von toennchen 02.06.10 - 20:53 Uhr

Hi,

ich kann dir nur weitergeben, was der KiA zu uns damals gesagt hat wegen Nabelbruch: Machen muß man erst mal nichts, es sei denn, es stört sie aus kosmetischen Gründen (Mädels halt...) und es wäre besser, es vor einer eventuellen SS (die ja bei einem Jungen eher weniger in Frage kommt) zu operieren, weil dann der wachsende Bauch Probleme machen könnte.

Beitrag von wismarli 02.06.10 - 20:59 Uhr

Bei Luke wurde es so mit 6Wochen von der Hebamme festgestellt.War dann Anfang mai beim KÄ und die meinte es muss gemacht werden.Ab zum K.chirugen.Der war auch der selben Meinung.Bei Luke war der Bruch Pflaumen gross und Darm drinne.Nach der OP sagten 2 unabhaenig das es noetig war.

Schmerzen hatte er nicht gehabt.
Passieren koennte Darmverschluss.
In den meistens Faellen schliesst es sich.

www.babynabelbruch.de/baby-nabelbruch-heilungsmethode.html

Lies das mal,bin da ein wenig misstrauisch.

Beitrag von mutschki 02.06.10 - 21:14 Uhr

danke. bei nick ist es wohl nur fingerkuppengross.
hmmm,auf dem bild in dem link siehts aber arg aus,der nabel.bei nick sieht der nabel wie auf dem letzten bild aus.

Beitrag von wismarli 02.06.10 - 21:19 Uhr

So sah Luke seine aus wie auf dem ersten Bild.

Mach dir nicht zu viele Gedanken.#liebdrueck

Beitrag von ninny2 02.06.10 - 21:44 Uhr

Ich kenne das nur zu gut.
Jason wurde mit 3 jahren beschnitten und auf der linke seite am Hoden ein Wasserbruch zugemacht. 3 Monate später hatte er einen Leistenbruch auf der rechten seite und musste notoperiert werden, weil sich der Darm eingeklemt hatte. ca. 9 monate später hatte er einen Leistenbruch auf der linken seite und die Polypen mussten raus. Also wie du siehst bist du nicht alleine mit deinem pech

Beitrag von wismarli 02.06.10 - 21:49 Uhr

Das hört sich ja schrecklich an.

Was ich bei der Grossen nicht hatte ,kommt jetzt.

Beitrag von mami08-08 02.06.10 - 23:10 Uhr

Hallo

Dein armer Kleiner Mann. Es ist so schlimm wenn die Kleinsten schon Operationen durchstehen müssen.:-(

Bezüglich dem Hodenhochstand - wart mal ab. Bei meinem Sohn hat dass der Kinderarzt auch gesagt. Er meinte aber wir würden das bei der U5 und U6 im Auge behalten. Bei der U5 hatte sich dann alles schon erledigt. :-)

Manche Ärzte wollen alles immer gleich operieren. #augen Und bei solchen Sachen regelt sich das meist in den ersten 2 Jahren oft noch von selbst.
Lass dich bloss nicht zu einer im Moment noch unnötigen Operation überreden.

LG
Julia