Übelkeit und Erbrechen in SSW 36!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meldo 03.06.10 - 08:18 Uhr

GuMo!
Ich hab am Samstag schon mal geschrieben das ich momentan mit heftigen Kreislaufproblemen zu kämpfen. Sie kommen und gehen.
Am Dienstag beim Arzt war aber mein Blutdruck absolut in Ordnung und auch mein Hb war hoch wie lange nicht.
Seit Montag kommt jetzt Wellenartig auch immer Übelkeit dazu. Gestern so schlimm, dass ich kaum essen konnte.
Heute morgen hab ich mich dann nach dem Wechselduschen erstmal übergeben müssen. Jetzt geht es mir etwas besser.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Meint ihr es ist ein Infekt oder kann das am Ende einer SS schon mal vorkommen? Oder ist sogar "normal"?

In meiner 1.SS hatte ich überhaupt keine Wehwehchen und jetzt schon von Beginn an alles was es so gibt:-(

Fühl mich echt elendig.

Danke für Eure Antworten!
LG meldo

Beitrag von nico13.8.03 03.06.10 - 08:22 Uhr

#liebdrueck

Guten Morgen

ich würde das mit einen Arzt abklären-möglich das du dir nen Infekt eingefangen hast.
1.Variante is das sich dein Körper auf die Geburt vorbereitet.
Ich hoffe das es dir bald besser geht.

LG niki+ben inside(36ssw)

Beitrag von meldo 03.06.10 - 09:36 Uhr

Danke!
Bin ja morgen eh wieder bei ihm. Werd ihn dann nochmal darauf ansprechen.
Auf die Geburt vorbereiten würd mir schon Sorgen machen, find es noch etwas früh, aber ändern könnte man dann ja auch nix dran. Ich ruh mich heut einfach aus und schau wie es morgen aussieht.
LG meldo

Beitrag von akak 03.06.10 - 08:57 Uhr

Hallo,
also ich kann Dir nur sagen, mir geht es gerade genauso. Ich habe in dieser Schwangerschaft nur ein einziges Mal am Anfang gebrochen und heute in der 36+5 das zweite Mal. Ich habe den Eindruck, je nachdem wie die Hormone stehen reagiert mein Körper. Es geht halt dem Ende entgegen mit dieser Schwangerschaft und mein Körper signalisiert mir das aktuell ständig mit verschiedenen Aktionen. Eben auch mit Erbrechen. Mir ging es gestern auch gar nicht gut - ich habe kaum etwas essen können und ich bin nun wirklich kein Kostverächter.

Ich wünsch Dir alles Gute, anke

Beitrag von meldo 03.06.10 - 09:38 Uhr

Genauso geht es mir. Esse so gerne und hab gestern auch schön gekocht weil ich dachte das würde bestimmt helfen. Im Endeffekt hab ich davon nichts gegessen. Nur ein wenig Brot und Banane. Mehr geht einfach nicht rein. Versuche wenigstens viel zu trinken, aber auch das fällt mir jetzt echt schwer.
Tut mir leid das es dir genauso geht! Wünsch uns beiden gute Besserung!
LG meldo

Beitrag von akak 03.06.10 - 10:31 Uhr

Hallo,
ach weißt Du, ich nehme das sportlich. In meiner ersten Schwangerschaft habe ich jeden Tag ab der 13. SSW bis zum Schluß gebrochen. Dahingehend war das dieses Mal ein Kinderspiel. Komisch, wie der Körper sich das merkt. Aber ich stand heute Morgen nach dem Frühstück im Bad und dachte: Los jetzt, komm raus (Frühstück). Danach geht es mir wieder besser.

So wars ja letztendlich auch. Jetzt geht es mir wieder gut, wenn auch ich absolut keinen Appetit habe. Ich habe meinen Mann jetzt angewiesen, er soll mir einen Einkaufszettel schreiben, wo er Fertigprodukte drauf notiert, die er jetzt essen will, bis es mir wieder besser geht.

Hilfreich ist vielleicht auch der Gedanke daran, dass es tatsächlich eine hormonelle Umstellung sein könnte und Du bald Dein Baby in den Armen halten wirst. Alles Gute, Anke