Wechsel AOK->Securvita!?! Erfahrungen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lillebelt 03.06.10 - 12:03 Uhr

Meine Lieben,

ich bin grad ganz nah am platzen und möcht euch deshalb mal um Meinungen und Rat fragen! :-[:-[:-[ #bitte

Die Sachlage ist so: Ich werde im Geburtshaus entbinden und nun geht es (hauptsächlich) um die Kostenübernahme der Rufbereitschaft.
Ich bin derzeit bei der AOK und war gestern mal dort um nachzufragen, was sie für mich übernehmen würden. Meine Hebi im GH hatte mir gesagt, daß ich gute Chancen hätte, daß die die Rufbereitschaft übernehmen, wie bereits bei anderen auch schon- aus ihren eigenen Erfahrungen!!!

Nun stellt sich meine AOK Bremen jedoch quer!!! Und den Zuckerbelastungstest will sie auch nicht übernehmen, und auch das haben andere Krankenkassen schon freiwillig übernommen, wie ich hier bei urbia gelesen hab! (JA-alles freiwillig, ist keine Kassenleistung- ich weiß! Schlimm genug!)

Da wollt ich mich nun eigentlich über die Securvita informieren, um etwas mehr Druck bei der AOK machen zu können, aaaaaber......finanziell scheint sich die Securvita jetzt schon mehr zu rechnen, als meine AOK.
Soweit ich das gelesen hab übernehmen die nicht nur die Rufbereitschaft (250 Euro) sondern es gibt Baby-Begrüßungsgeld (160 Euro) und Startprämie beim Wechsel (20 Euro).

Also insgesamt 430 Euro, wenn ich jetzt wechsel!!! Dann könnt ich im September drin sein, so wie ich das ausgerechnet hab - ET ist im Oktober.
Ich bezweifel, daß meine AOK dem etwas finanziell entsprechendes entgegensetzen kann, selbst wenn sie die Rufbereitschaft plötzlich doch übernehmen würden (glaub ich aber nicht, so wie die mich abgefertigt haben).

Aber dennoch: Wer hat Erfahrungen mit der Securvita???? #schwitz
Hat sie das tatsächlich übernommen, oder gibt es einen dicken Haken, den ich übersehe????
Und wer hat seie AOK oder andere KK dazu bringen können die Rufbereitschaft zu übernehmen?
Und nach der Geburt: Wie zufrieden seid ihr mit der Securvita für euch und euren Knirps?


Ich würd mich riesig über ganz viele Erfahrungen von euch freuen!!! #herzlich

#danke
Lille, 21.ssw

Beitrag von schnuppell 03.06.10 - 12:10 Uhr

Hi Lille,

ich selber habe damit keine Erfahrungen, aber meine Hebi schwört auf die Securvita, die viele Leistungen (v.a. auch Homöopathie etc.) von denen übernommen werden. Sie meinte, dass ihre Schwangeren damit sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Von daher kann ich Dir zuraten.

LG
Eva

Beitrag von nisivogel2604 03.06.10 - 12:21 Uhr

Ich habe aus genau den Gründen die du angibts zur Securvita gewechselt. Da sind wir nun schon ein halbes Jahr und es gab keine Probleme, der Service ist super, die sind da richtig fix mit allem und sie kümmern sich.

LG

Beitrag von lillebelt 03.06.10 - 12:24 Uhr

Das ist ja super!!! Und du hast alles bewilligt bekommen? Oder gibt es da ne Frist, wie lang man dann schon in der Securvita sein muß?

Beitrag von hasi.1981 03.06.10 - 12:37 Uhr

Hm, bei den Zusatzversicherungen gibt es eine Sperrfrist soviel ich weiß. Wie es bei den "normalen Leistungen" ist, weiß ich nicht. Da du allerdings neues Mitglied wirst kann es schon sein, dass sie es trotzdem übernehmen würden um dich nicht zu verlieren. Ich würde mal anrufen und Fragen.

Beitrag von nisivogel2604 03.06.10 - 12:50 Uhr

Die Übernahme der Rufbereitschaft von 250€ un die Zahlung des Kinderbonus gilt ab der Minute in der du da Mitglied bist. Hatte da extra gefragt.

lg

Beitrag von lillebelt 03.06.10 - 13:53 Uhr

Liebsten Dank für eure Antworten!
Hab da auch grad angerufen und die Dame am Telefon hat mir auch sehr nett alles beantwortet. Sie übernehmen wahrscheinlich sogar noch anteilig den SS-Yoga-Kurs, der bei mir von August bis Oktober geht, wenn ich ab September bei der Securvita bin.
Und einen PEKIP-Kurs nach der Geburt auch! Zusätzlich zum Rückbildungskurs.
Und noch ne Haushaltshilfe für 6 Tage nach Geburtshaus, wenn ich das möchte.

Ich finds super und danke euch ganz lieb, daß ihr mir bei der Entscheidung so viel geholfen habt!

Lille

Beitrag von hasi.1981 03.06.10 - 12:35 Uhr

Mein Mann und die Kinder sind bei der Sevurvita. Bisher auch rel. zufrieden. Klar, die KK ist kleiner und dadurch ist es schwieriger jemanden bei der Hotline zu erreichen bzw die Auftragsbearbeitung ist etwas schleppend (was bei anderen KK aber vielleicht auch so ist). Manche Sachen find ich etwas seltsam. Z.b. wird man angeschrieben wenn die Kinder eine U-Untersuchung haben - allerdings haben sie bei der letzten u von meinem Sohn geschrieben, als der Termin schon vorbei war und bei meiner Großen 1 Woche bevor die Frist für die U um war (und man hatte 3 Monate Zeit). Hab mich halt nie darauf verlassen.....

Alles übernehmen sie trotz allem nicht. Z.b. Homeopathie - wird nicht übernommen (auch wenn es irgendwie anders rüber kommt) sondern man muss da auch eine Zusatzversicherung abschließen (mein Sohn hat Prob. mit der Blase/Niere das ich zusätzlich homoep. behandle - das übernehmen sie nicht). Mein Mann hatte eine notwendinge OP am Auge, die aber relativ neu ist und von daher noch nicht von der KK aufgenommen - das haben sie auch nicht übernommen (500 Euro). Allerdings braucht er Kontaktlinsen (ärztlich verordnet bei einer Augenerkrankung wo Brille schlecht ist) die sie fast immer zu ca 80% übernehmen.

Allerdings werden die Leistungen sicher nicht schlechter als bei der AOK sein.

Ich bin bei der KKH und Diabetes-Test haben sie auch nicht übernommen... Sonst bin ich da auch zufrieden - hab meine Kinder trotzdem über die Securvita laufen lassen - auch weil ich mir von den homoep. Leistungen etwas versprochen hatte....

Aber sonst machen sie ganz nette Sachen. Meine Große muss z.B. zu U7a und da bekommen sie eine Brotbox oder eine Flasche von Sigikid geschenkt wenn sie hingehen. Es gibt ein Bonusprogramm, wo du Punkte sammeln kannst (z.b. Zahnarzt, U-Untersuchungen, BMI in der Norm.....) und bekommst dann ein Geschenk oder einen Geldgutschein.

Lg

Beitrag von lillebelt 03.06.10 - 12:49 Uhr

Liebsten Dank für deine ausführliche Antwort!!!
Ich werd auch gleich mal dort anrufen. ;-)